Kurztest Eismann Bratwurst-Kartoffelpfanne

Heute testeten wir mal die Bratwurst-Kartoffelpfanne des deutschen TK-Lieferdienstes Eismann. Für 8,45 Euro bekommt man eine 900g große Tüte, aus der man zwei größere, notfalls auch drei gerade noch akzeptable Portionen erhalten kann. Der Tüteninhalt wir dazu ohne Fett oder Wasser einfach so wie er ist in eine beschichtete Pfanne gegeben und in acht bis zehn Minuten fertig gebraten. Neben Kartoffelscheiben und fünf kleinen Bratwurstschnecken finden sich in der Mischung auch Stücke von roter Paprika, Lauch sowie einige Gewürze.

Eismann Bratwurst-Kartoffelpfanne

Das Ergebnis war ein angenehm würziges und schmackhaftes Pfannengericht mit einer Mengenmäßig gut ausgewogener Mischung aus sättigenden Kartoffeln, würzigen Paprikastückchen, Zwiebelstückchen und Bratwurstschnecken die nach Nürnberger Art hergestellt schienen. Nichts besonderes, aber für ein schnell zuzubereitendes Fertiggericht überaus lecker. Wir waren auf jeden Fall sehr zufrieden.

« « Hokifilet mit Fenchelgemüse in Safransauce [28.11.2012] | Gaeng Panang Gai [03.12.2012] » »

2 Kommentare to “Kurztest Eismann Bratwurst-Kartoffelpfanne”

  1. Sonja meinte am 03.12.2012 um 03:49 Uhr :

    Na für ein Fertiggericht und diese extrem einfache Zubereitung siehr das aber mal erstaunlich gut aus! Vielen Dank für den Test.
    Ich werde mir die Webseite von Eismann mal ansehen. Als ich noch Kind war hatten meine Eltern immer Gerichte bzw. vor Allem viel Gemüse von BoFrost. Die Sachen waren auch ganz OK.


  2. JaBB meinte am 03.12.2012 um 10:24 Uhr :

    Gerne – ich kenne BoFrost und Eismann auch noch aus meiner Kindheit und Jugend – die Preise sind zwar nicht gerade supergünstig, aber für eine Familie mit Kindern lohnt es sich schon und die Qualität war bisher auch immer absolut in Ordnung.


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>