Gans mit Rotkohl, Grünkohl & Klößen [26.12.2012]

Und auch der zweite Weihnachtsfeiertag zeichnete sich durch ein umfangreiches Mittagsmenu aus. Heute fiel die Wahl auf den Klassiker der gebackenen Gans, die mit Rotkohl und Grünkohl sowie durch Kartoffelklöße ergänzt wurden.

Gans mit Rotkohl, Grünkohl & Klößen / Duck with red & green cabbage & dumplings

Dabei sei erwähnt, dass die Gans bzw. die Gänse (es waren ja zwei) und das Gemüse bereits vorbereitet vom Koch unseres Vertrauen erworben worden waren und nur noch im Ofen und Topf fertig gebacken bzw. gekocht worden waren. Dadurch gestaltete sich der Gesamtaufwand etwas geringer, minderte aber den leckeren Geschmack in keinem Maße. Immerhin handelte es sich um keine industrielle Massenware, sondern einfach nur vom Profi vorbereitetes Essen.

Gans mit Rotkohl, Grünkohl & Klößen / Goose with red & green cabbage & dumplings

So eine gebackene Gans ist zwar nicht ganz so mager wie man es sonst von Geflügel gewohnt ist. Gerade unter der knusprigen Haut sammelt sich gerne mal eine einige Millimeter dicke Schicht etwas fettigeren Fleisches an. Aber bei einer gut und knusprig gebackenen Gans lässt sich das dennoch gut verschmerzen. Dazu etwas Apfelrotkohl, ein wenig Grünkohl, einen Kartoffelkloß und natürlich eine helle und würzige Sauce und fertig ist ein leckeres Weihnachtsmahl. Wir alle waren auf jeden Fall sehr zufrieden – nur an die Kalorien möchte ich da lieber nicht denken… 😉

Zwiebelschnitzel, Farmersalat & Weißbrot [25.12.2012]

Zwiebelschnitzel, Farmersalat & Weißbrot

Auch am ersten Weihnachtsfeiertag ging die Schlemmerei weiter – hier eine kleine Auswahl in Form einer Zwiebelschnitzels mit Speck, etwas Farmersalat und zwei Stücken Baguette-Brot. Zwiebelschnitzel ist echt etwas leckeres muss ich sagen, denn man legt die Schnitzel nach dem Braten in eine Rahmsauce mit Zwiebeln und ebenfalls angebratenen Speckwürfelchen ein und backt sie dann noch einmal kurz vor dem servieren. Das Ergebnis sind unglaublich zarte und gleichzeitig extrem würzige Schweineschnitzel, die sich wunderbar für größere Veranstaltungen eignet da sich das Gericht gut vorbereiten lässt. Leider lohnt es sich nicht den Aufwand für ein oder zwei Personen zu betreiben, ansonsten würde ich das Gericht wahrscheinlich mal nachkochen und das Rezept hier vorstellen. 😉

Weihnachtsspeisen 2012

Auch wenn der Heiligabend dieses Jahr mit fast frühlingshaften Temperaturen nur begrenzt Weihnachtsstimmung aufkommen ließ, so nutzten natürlich auch wir dieses Datum wieder dazu, das Fest im Familienkreis zu begehen. Zum Mittagessen entschied man sich dieses Jahr dazu, Rinderrouladen mit mit Rotkraut und Salzkartoffeln zu servieren. Als Alternative Sättigungsbeilage standen außerdem noch Nudeln bereit.

Weihnachtstafel mittags / Christmas dinner
Weihnachtstafel – Mittags

Ich selbst entschied mich natürlich für Salzkartoffeln, Nudeln passen meiner Meinung nach nicht zu Rinderrouladen – aber das ist natürlich Geschmacksache.

Rinderroulade mit Rotkraut & Salzkartoffeln / Beef roulade with red cabbage & potatoes

Bei der Roulade selbst hatte man sich dieses Mal für eine vom Standard etwas abweichende Füllung aus Senf, Speck und Zwiebeln entschieden und auf die sonst – zumindest aus meiner Sicht – üblichen Gewürzgurken-Streifen verzichtet. Nicht jeder mag eben warme Gürkchen. 😉

Rinderroulade - Querschnitt

Zum Nachtisch gab es schließlich einen Eiscreme-Stern aus Vanilleeis mit Zimt bestreut und “unten herum” mit Schokoladenüberzug.

Zimt-Eiscreme

Für den abendlichen Hunger wurde schließlich der absolute Klassiker für Heiligabend angeboten, wie er in weiten Teilen Deutschlands ja zur Tradition gehört: Heiße Würstchen mit Kartoffelsalat.

Abendliche Weihnachtstafel / Christmas dinner
Abendliche Weihnachtstafel

Die Kartoffelsalat-Zubereitung bestand dieses Mal aus in leichtem Miracel Whip angemachten Pellkartoffeln mit Gürkchen, Eiern, Speck und Zwiebeln. Ich selbst bevorzugte zwar bisher die etwas leichtere Variante mit Essig und Öl, konnte mich aber dazu durchringen auch mal diese Zubereitung zu probieren und für überaus schmackhaft zu befinden.

Kochwurst mit Kartoffelsalat / Sausage with potato salad

An die Kalorien möchte ich bei solchen Mahlen lieber nicht denken und blende sie über die Weihnachtsfeiertage auch lieber aus – ab nächstem Jahr wird aber auf jeden Fall wieder strenger reduziert – soviel steht fest. Irgendwie muss man den Weihnachtsspeck ja wieder loswerden. 😉

Nordhessische Kartoffelwurst & Bratkartoffeln [23.12.2012]

Nordhessische Kartoffelwurst & Bratkartoffeln / Hessian potato sausage & fried potatoes

Heute entschieden wir uns für ein einfaches Mittagsmenu aus Bratkartoffeln und einem Stück gebratener nordhessischer Kartoffelwurst. Eine Kartoffelwurst besteht dabei allerdings nur aus 30 bis maximal 50 Prozent aus zerkleinerten Kartoffeln, der Rest setzt sich gekochten, teilweise gepökelten, zerkleinerten Schweine- und Rindfleisch, Zwiebeln sowie verschiedenen Gewürzen wie Salz, Pfeffer und Muskat zusammen. Das Ergebnis ist eine angenehm würzige Wurstsorte, die man meist gebraten serviert. Einzig über ein wenig Gemüse hätte ich mich noch gefreut, das hätte das Gericht noch ein wenig abgerundet, aber auch so erwies sich die Mahlzeit als schmackhaft und überaus sättigend.

Spaghetti Bolognese

Spaghetti Bolognese

Heute gab es mal Spaghetti Bolognese, hergestellt mit Maggi Fix für Spaghetti Bolognese. Ein mit solchen Hilfsmitteln hergestelltes Gericht ist natürlich nicht vergleichbar mit einer schönen selbst gemachten Spaghetti Bolognese mit Möhren, Knollensellerie und einem Schuss Rotwein – von der Geschmacksintensivität kommt da bisher meiner Meinung nach keine Fertigmischung ran – aber wenn es schnell gehen muss kann man, so finde ich, durchaus auch mal auf solche Mischungen zurückgreifen. 😉