Variationen von Würstchen im Schlafrock (Blätterteig) – ein Backexperiment

Das Würstchen im Blätterteig ist ein beliebter und schnell gemachtes Gericht, die in vielen Variationen zubereitet werden kann. Ein paar dieser Varianten wollte ich heute mal in einem kleinen Backexperiment ausprobieren. Als Zutaten entschied ich mich für

Bratwurst, Wiener Würstchen und Pfefferbeißer
01 - Zutat Würstchen / Ingredien sausages

Käse, z.B. Rahmkäse, Schmelzkäse oder geriebener Gouda
02 - Zutaten Käse / Ingredients cheese

Remoulade, Ketchup, Senf, Gürkchen & Röstzwiebeln
02 - Weitere Zutaten / More Ingredients

ein Päckchen Blätterteig (275g)
03 - Zutat Blätterteig / Ingredient puff pastry

sowie ein Eigelb und etwas Milch zum bestreichen

Zuerst rollen wir den Blätterteig etwas dünner aus
04 - Blätterteig ausrollen / Roll dough

und halbieren ihn dann, um ihn anschließend in Dreiecke zu schneiden.
05 - In Dreiecke schneiden / Cut in triangles

Dann belegen wir die Blätterteig-Dreiecke nach belieben, z.B. mit Ketchup, Chester-Käse und einem Wiener
06 - Belegen 1

oder mit etwas Senf, einer enthäuteten Bratwurst und einigen Gürkchen.
07 - Belegen 2

Außerdem versuchte ich noch eine Version mit Ketchup, Pfefferbeißer und geriebenem Gouda sowie eine Hotdog-Variante mit Remoulade, Wiener Würstchen, Röstzwiebeln, Gürkchen und Ketchup.
Nachdem wir den Blätterteig um die Würstchen aufgerollt haben, mischen wir das Eigelb mit etwas Milch und bepinseln die aufgerollten Blätterteig-Rollen damit und geben sie auf ein mit Backpapier ausgelegt Blech. Dieses kommt dann für 15 bis 20 Minuten auf der mittleren Schiene in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen.

08 - Wurst im Blätterteig - Variationen 1
Links: Bratwurst im Blätterteig – Rechts: Pfefferbeißer im Blätterteig

09 - Würstchen im Schlafrock (Blätterteig) / Sausages in puff paste - Variationen 2
Links: Wiener mit Remoulade, Röstzwiebeln und Gürkchen im Blätterteig – Rechts: Wiener mit Ketchup und Schmelzkäse im Blätterteig

10 - Würstchen im Blätterteig - Querschnitt
Querschnitt

Alle vier Varianten kann ich vorbehaltlos weiter empfehlen. Dabei ist der eigenen Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt – die hier gezeigten Varianten sollen nur als kleine Anregung dienen.

Guten Appetit

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

5 Responses to “Variationen von Würstchen im Schlafrock (Blätterteig) – ein Backexperiment”

  1. Sonja says:

    Eine super Idee! Ich liebe solche Experimente, wenn ich die Zeit dazu habe bin ich auch sehr kreativ und Erfindungsreich.
    Danke für die Inspiration!
    Ich habe mir überlegt es mal mit Surimi ( es gibt ja diese Röllchen ), Blattspinat und Pesto zu versuchen.Statt Surimi ginge aber auch Stremel Lachs.Vielleicht mit etwas Hollandaise. Mal sehen…
    Aber die Blätterteig Geschichte interessiert mich auf jeden Fall.

  2. JaBB says:

    Die Möglichkeiten sind tatsächlich fast unbegrenzt. Mit dem Gedanken an Pesto Genovese habe ich auch kurz gespielt, ich war aber nicht sicher ob das geschmacklich so gut zu Wiener Würstchen oder Bratwurst passt.

  3. Sonja says:

    Nein ganz bestimmt nicht…ich würde das wirklich nur zu Fisch benutzen.

  4. JaBB says:

    Hmm, Fisch und Pesto…
    Die Kombination kannte ich um ehrlich zu sein auch noch nicht, ich habe Pesto (Genovese) bisher primär mit Hähnchen oder für Spaghetti verwendet. Bei Fisch hätte ich eher wieder an Remoulade gedacht – auch wenn ich dir Zustimmen muss dass sie warm nicht wirklich der Oberrenner ist. Muss ich bei Gelegenheit mal testen

  5. […] ich Würstchen ja bereits in Blätterteig als auch in Croissants verwendet hatte, wollte ich heute mal versuchen, sie in Brotteig […]

Leave a Reply