Gesottene Ochsenbrust mit Rahmwirsing [07.02.2013]

Heute wäre die vegetarische Gemüsepfanne auf mediterrane Art, die mit Reis in der Sektion Vitaliy serviert zumindest was die Kalorien angeht mit Sicherheit die beste Wahl gewesen, denn sie sollte mit gerade mal 469kcal zu Buche schlagen. Doch leider sprach sie mich visuell überhaupt nicht an und das Gemüse erinnerte mich sogar an das Currygemüse von gestern, also sah ich mich dann doch nach Alternativen um. Einen Moment liebäugelte ich noch mit den Asia-Gerichten, wo mich weniger das Ko Lo Han Zai – Gebratenes Gemüse in süß-saurer Sauce als das Prig Pad Kai – Putenfleisch mit Chilischoten und verschiedenem Gemüse nach Thai Art reizte. Aber auch Putenschnitzel in Jägersauce mit Spätzle bei Tradition der Region war überaus interessant. Letztlich fiel die Wahl aber dann auf die in der Sektion Globetrotter angebotene Gesottene Ochsenbrust mit Rahmwirsing und Salzkartoffeln, irgendwie hatte ich spontan Lust auf Rindfleisch bekommen. Einzig auf den Klecks Kren, also Meerrettich, der normalerweise das Fleisch zierte, verzichtete ich. Aber einen kleinen Becher Dessert musste dann doch noch sein – auch wenn die Ochsenbrust was die Kalorien anging mit Sicherheit nicht die optimalste Wahl war.

Gesottene Ochsenbrust mit Rahmwirsing & Salzkartoffeln / Boiled brisket of beef with cream savoy & potatoes

Die beiden dicken Stücke gekochten, einigermaßen mageren Rindfleischs erwiesen sich als angenehm saftig, waren aber wie für Rindfleisch üblich etwas bissfester. Das schmälerte aber den Genuss nicht, ich hatte mit so etwas gerechnet – es handelte sich ja immerhin nicht um Filet. Und auch der in einer milden, dickflüssigen Rahmsauce angemachte Wirsing und die kleinen, gut durchgekochten Salzkartoffeln gaben keinen Grund zur Kritik. Ein überaus gelungenes Mittagsgericht, das ich mit einem kleinen Becher eines nicht zu süßen, mit Erdbeermarmelade garnierten Vanillepuddings abschloss.
Um den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala lieferten sich heute meiner Meinung nach das Putenschnitzel mit Jägersauce und die Ochsenbrust wirklich enges Kopf-an-Kopf-Rennen und ich war schon dazu geneigt, beiden diese Ehre zuteil werden zu lassen. Beim genaueren Hinsehen entschied ich dann aber doch, dass das Putenschnitzel auf ein paar mehr Tabletts zu erkennen und ihm Platz eins zuzubilligen. Damit landete die Ochsenbrust folglich auf Platz zwei, gefolgt von den Asia-Gerichten auf Platz drei und der vegetarischen mediterranen Gemüsepfanne auf Platz vier. Bis auf das enge Rennen an der Spitze ergab sich so eine Platzierung, die meiner Meinung nach dem Angebot entsprach.

Mein Abschlußurteil:
Ochsenbrust: ++
Rahmwirsing: ++
Salzkartoffeln: ++
Vanillepudding: ++

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *