Gyros-Tzatziki-Muffins – das Rezept

Wer isst nicht gerne eine schöne Portion lecker gewürztes Gyros mit einer großzügigen Portion Tzatziki? Ich persönlich liebe dieses ursprünglich aus Griechenland stammende Gericht, aber auf die Idee beide Zutaten in Muffins zu verarbeiten war ich bis heute nicht gekommen. Bis ich bei der Suche nach etwas interessantes zum kochen für den heutigen Samstag auf ein passendes Rezept stieß und sofort von der Idee begeistert war. Und das Ergebnis konnte sich nicht nur sehen, sondern vor allem schmecken lassen. Eine wirklich sehr schmackhafte Fingerfood-Idee, deren Rezept ich in diesem Beitrag nun in gewohnter Form einmal kurz vorstellen möchte.

Was brauchen wir also für 12 Muffins (ein Muffinblech) ?

300g fertig gewürztes Gyros
01 - Zutat Gyrosfleisch / Ingredient gyros meat

1 mittelgroße Zwiebel
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

200g Tzatziki (Griechischer Kräuterquark)
03 - Zutat Tzatziki / Ingredient tzatziki

250g Weizenmehl (Typ 405)
04 - Zutat Mehl / Ingredient flour

60ml Olivenöl
05 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

1 Hühnerei
06 - Zutat Hühnerei / Ingredient egg

125ml Buttermilch
07 - Zutat Buttermilch / Ingredient buttermilk

2 TL Backpulver
08 - Zutat Backpulver / Ingredient baking powder

1/2 TL Natron
09 - Zutat Natron / Ingredient baking soda

1 TL Salz
10 - Zutat Salz / Ingredient salt

sowie etwas am besten frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
und etwas zusätzliches Öl zum braten und ausfetten der Muffinform

Beginnen wir damit, die Zwiebel zu schälen und in dünne Spalten zu schneiden.
11 - Zwiebel schneiden / Cut onion

Dann erhitzen wir in einer kleineren Pfanne einen Esslöffel Olivenöl
12 - Öl erhitzen / Heat up oil

und dünsten zuerst auf mittlerer Stufe die Zwiebel kurz darin an
13 - Zwiebeln andünsten / Roast onions lightly

um wenig später auf das Gyrosfleisch hinzuzufügen
14 - Gyrosfleisch addieren / Add gyros meat

und scharf anzubraten bis es gut durch ist. Anschließend stellen wir es bei Seite und lassen es etwas abkühlen.
15 - Kräftig anbraten / Sear

In eine größere Schüssel geben wir nun Mehl, die beiden Teelöffel Backpulver, den halben Teelöffel Natron und das Salz,
16 - Mehl, Backpulver, Natron & Salz in Schüssel geben / Put flour, baking powder, baking soda & salt to bowl

würzen alles kräftig mit frisch gemahlenen Pfeffer
17 - Mit Pfeffer würzen / Taste with pepper

und vermischen es dann gut miteinander.
18 - Vermengen / Mix

Das Tzatziki geben wir in eine zweite, kleinere Schüssel, geben die Buttermilch hinzu,
19 - Tzatziki & Buttermilch in Schüssel geben / Add tzatziki & buttermilk to bowl

addieren das Olivenöl,
20 - Öl dazu gießen / Add oil

schlagen das Ei hinein
21 - Ei aufschlagen / Add egg

und verrühren dann alles kräftig, bis es leicht schaumig wird.
22 - Schaumig rühren / Stir until fluffy

Das Ganze geben wir dann zu den anderen Zutaten in die große Schüssel.
23 - Zum Mehl geben / Add

Inzwischen dürften auch das Gyrosfleisch und die Zwiebel soweit abgekühlt sein, dass wir sie aus der Pfanne entnehmen und in kleine Stücke schneiden können. Sollte noch etwas Bratenflüssigkeit in der Pfanne sein, können wir diese direkt in die Schüssel gießen.
24 - Fleisch zerkleinern / Mince meat

Das klein geschnittene Fleisch und die Zwiebel geben wir dann ebenfalls in die große Schüssel
25 - Gyrosfleisch in Schüssel geben / Put meat in bowl

und verkneten schließlich alles so lange miteinander, bis ein gleichmässiger Teig entsteht.
26 - Teig vermengen / Mix dough

Nun ist es an der Zeit den Backofen auf 190 Grad vorzuheizen und eine Muffinform zu ölen oder auszufetten
27 - Muffinform ölen / Oil muffin tray

in die wir dann den Teig gleichmässig verteilen. Er reicht fast perfekt für 12 Muffins wie ich feststellen durfte.
28 - Muffinform befüllen / Fill muffin tray

Ist der Backofen dann vorgeheizt, können wir die Muffinform auf der mittleren Schiene hinein schieben und die Muffins für 20 bis 25 Minuten backen lassen.
29 - Backen / Bake

Nachdem wir das Blech dann entnommen haben,
30 - Gyros-Tzatziki-Muffins - Fertig gebacken / finished baking

können wir die Muffins aus den Vertiefungen lösen, was erfreulich leicht und problemlos zu bewerkstelligen ist, und sofort genießen.
31 - Gyros-Tzatziki-Muffins - Serviert / served

Nicht nur dass der Teig dank der Kombination aus Backpulver und Natron wunderbar fluffig und locker geworden war, auch was den Geschmack anging war ich überaus positiv überrascht. Der Geschmack des lockeren Teiges, der einen Teil der Gewürze des Gyrosfleisches und der Kräuterquarks aufgenommen hatte harmonierte meiner Meinung nach wunderbar mit den zarten und Saftigen Fleischstückchen, die sich glücklicherweise relativ gleichmässig auf die einzelnen Muffins verteilt hatten. Abgerundet wurde das Ganze durch die kleinen Gurkenstückchen, die sich ebenfalls hier und dort fanden – hier hätte es sogar gerne einige mehr sein können.

32 - Gyros-Tzatziki-Muffins - Seitenansicht

Eine nette Ergänzung wären vielleicht noch 100g oder mehr Schafskäse gewesen, den man auch noch hätte in den Teig hin bröseln können. Leider bin ich leider erst hinterher auf die Idee gekommen, aber für das nächste Mal werde ich mir das im Hinterkopf behalten.

33 - Gyros-Tzatziki-Muffins - Querschnitt

Werfen wir abschließend wie üblich noch einen Blick auf die Nährwerte des heutigen Koch- bzw. Backexperiments. Meiner Berechnung nach erreicht die gesamte Teigmasse einen Wert ca. 2200kcal, aufgeteilt auf 12 Muffins haben wir also einen Wert von 183kcal pro Muffin. Klingt zwar nicht viel, isst man aber mal wie ich eben 4 Muffins, liegt man gleich bei 732kcal – also keine leichte Kost. Da es aber auch heute nicht meine Intention war leicht zu kochen, kann ich damit leben. Als Fingerfood z.B. auf einer Party ist der Gyros-Tzatziki-Muffin auf jeden Fall eine überaus leckere und mit Sicherheit auch gern genommene Alternative zum sonst üblichen Pizza-Muffin. Ich war auf jeden Fall sehr zufrieden mit dem Ergebnis und kann das Rezept mal wieder vorbehaltlos weiter empfehlen.

In diesem Sinne: Guten Appetit

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

One Response to “Gyros-Tzatziki-Muffins – das Rezept”

  1. […] Feldkirchen bei München eingeladen. Und von den griechisch angehauchten, selbst zubereiteten Gyros-Tzatziki-Muffins vom letzten Wochenende hatte ich lange nichts mehr aus der Küche dieses Landes verzehrt, daher […]

Leave a Reply