Wachteln mit Maronenfüllung an Kräutergnocchi – das Rezept

Irgendwie hatte ich heute Lust dazu, mich mal an Wachteln zu versuchen. Leider bekommt man diese in frischer Form nicht sehr einfach, doch hier in München war es glücklicherweise kein Problem, am Viktualienmarkt gleich mehrere entsprechenden Händler zu finden und zum Preis von 13,17 Euro bei einem von ihnen vier Wachteln zu erwerben. Da an so einer Wachtel nicht allzu viel Fleisch dran ist, plante ich zwei Wachteln für eine Portion ein. Bei der Füllung entschied ich mich nach einigem Abwägen schließlich für eine Mischung aus Maronen, Rosinen und etwas leichter Sahne, dazu ein paar Kräutergnocchi und fertig war ein schmackhaftes und nicht alltägliches Mittagsmahl. Und das Ergebnis konnte sich nicht nur sehen, sondern auch schmecken lassen – daher möchte ich es nicht versäumen das Rezept hier in der üblichen Form einmal kurz vorzustellen.

Was brauchen wir also für 2-3 Portionen?

4 Wachteln – küchenfertig
01 - Zutat Wachteln / Ingredient quails

180g Maronen (vorgekocht)
02 - Zutat Maronen / Ingredient chestnuts

2 EL Rosinen
03 - Zutat Rosinen / Ingredient raisins

10 Perlzwiebeln
04 - Zutat Perlzwiebeln / Ingredient pearl onions

2 mittlere Möhren
05 - Zutat Möhren / Ingredient carrots

3-4 Frühlingszwiebeln
06 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredient spring onions

einige Zweige frischer Thymian
07 - Zutat Thymian / Ingredient thyme

150ml trockener Rotwein
08 - Zutat trockener Rotwein / Ingredient dry red wine

1 kleine Bio-Orange
09 - Zutat Bio-Orange / Ingredient orange

500g Gnocchi
10 - Zutat Gnocchi / Ingredient gnocchi

2 TL gehackte Petersilie (TK)
12 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

2TL gehacktes Basilikum (TK)
11 - Zutat Basilikum / Ingredient basil

sowie etwas fettreduzierte Sahne
etwas Butter oder Fett zum braten
und Salz, Pfeffer, edelsüßes Paprikapulver, eine Prise Piment und eine Prise Zimt zum würzen

Beginnen wir nun damit, die Maronen zu zerbröseln
13 - Maronen zerbröseln / Grind chestnuts

und die Rosinen mit einem Messer etwas zu zerkleinern.
14 - Rosinen zerkleinern / Mince raisins

Dann binden wir die Maronen mit drei bis vier Esslöffeln Kochsahne,
15 - Mit Sahne binden / Thicken with cream

rühren die Rosinen ein
16 - Rosinen einrühren / Fold in raisins

und salzen alles dann leicht.
17 - Salzen / Salt

Anschließend waschen wir die Wachteln gründlich innen und außen, tupfen sie trocken
18 - Wachteln waschen / Wash quails

und stopfen ihr inneres dann mit der Maronen-Mischung. Ich entschied mich, dazu einen Einweg-Spritzbeutel zu verwenden, was sich als nicht ideal, aber durchaus praktikabel herausstellte.
19 - Wachteln füllen / Stuff quails

Nun binden wir die Beine der Wachteln zusammen, würzen sie von allen Seiten mit Salz und Pfeffer und reiben die Haut etwas mit dem edelsüßem Paprikapulver ein.
20 - Würzen / Taste

Außerdem Schälen wir die Perlzwiebeln und schneiden sie dann in Ringe.
21 - Zwiebeln schälen & schneiden / Peel & slice onions

In einer größeren Pfanne schmelzen wir dann etwas Butter
22 - Butter schmelzen / Melt butter

und geben dann die Wachteln hinzu
23 - Wachteln in Pfanne geben / Add quails to pan

um sie nun von allen Seiten scharf anzubraten.
24 - Scharf anbraten / Roast gently

Sind die Wachteln einigermaßen gut durchgebraten, reduzieren wir die Hitze etwas und geben die Zwiebeln hinzu
25 - Zwiebeln addieren / Add onions

und schmecken noch einmal alles mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, einer Prise Piment und einer Prise Zimt ab.
26 - Würzen / Taste

Wenig später löschen wir alles mit dem Rotwein ab
27 - Mit Wein ablöschen / Drain with wine

und lassen ihn auf reduzierter Stufe über ca. 6-7 Minuten etwas einkochen, wobei wir die Wachteln hin und wieder im Sud wenden sollten.
28 - Weiter braten / Continue roast

Während die Wachteln leise köcheln, schälen wir die Möhren
29 - Möhren schälen / Peel carrots

und schneiden sie in dünne Scheibchen.
30 - Möhren in Scheiben schneiden / Cut carrots in slices

Außerdem waschen wir die Frühlingszwiebeln
31 - Frühlingszwiebeln waschen / Clean spring onions

und zerteilen sie dann in Ringe.
32 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut spring onions in rings

Inzwischen müsste der Wein auch eingekocht sein, so dass wir die Pfanne von der Platte nehmen und den Backofen auf 200 Grad vorheizen können. Anschließend ölen wir den Boden einer Auflaufform oder eines Tontopfes aus
33 - Auflaufform ölen / Grease casserole

und legen zuerst die Möhrenscheiben
34 - Möhren einlegen / Add carrots

und dann die Frühlingszwiebeln ein.
35 - Frühlingszwiebeln hinzufügen / Add sping onions

Es folgen die angebratenen Zwiebeln und die Wachteln, die wir mit einigen Thymianzweigen belegen
36 - Wachteln & Thymian einlegen / Add quails & thyme

und schließlich noch ein wenig Wasser hinzu gießen.
37 - Wasser hinzugießen / Add water

Ist der Backofen dann vorgeheizt, geben wir die so bestückte Auflaufform auf der mittleren Schiene hinein und lassen alles für 20 bis 25 Minuten fertig zu backen.
38 - Backen / Bake

Etwa 10 Minuten später schmelzen wir noch einmal etwas Butter in einer Pfanne
39 - Butter schmelzen / Melt butter

und braten die Gnocchi darin an,
40 - Gnocchi anbraten / Roast gnocchi

wobei wir zwischendurch Petersilie und Basilikum einrühren
41 - Kräuter einstreuen / Add herbs

und die Gnocchi dann goldgelb fertig braten.
42 - Goldgelb braten / Roast

Schließlich können wir die Auflaufform mit den Wachteln entnehmen, entfernen die Thymianzweige
43 - Fertig gebacken / Finished baking

und schöpfen etwas von der Brühe ab.
44 - Sauce abschöpfen / Skim off sauce

Außerdem pressen wir eine halbe Orange aus,
45 - Orange auspressen / Squeeze orange

verfeinern die Sauce mit einem Schuss Sahne, würzen sie mit Pfeffer und Salz
46 - Mit Sahne verfeinern / Add cream

und schmecken alles mit dem Orangensaft ab.
47 - Mit Orangensanft vermengen / Add orange juice

Dann endlich können wir das Gericht servieren und genießen.
48 - Wachteln mit Maronenfüllung / Quails stuffed with chestnuts - Serviert

Das Fleisch der Wachteln war angenehm saftig und würzig geworden, die Menge des verwertbaren Fleisches hielt sich aber tatsächlich und trotz der fruchtig-nussigen Füllung etwas in Grenzen. Vor allem die Wachtelbrust bot dabei ein großes Gebiet, das ausgebeutet werden konnte, der Rest war eher mühselig abzuernten und hier empfahl es sich hier und da sogar, die Finger zur Hilfe zu nehmen um effektiver arbeiten zu können. Fraglos ein sehr hochwertiges und leckeres Stück Geflügel, doch ich war froh, dass ich noch eine zweite in Petto hatte um die endgültige Sättigung zu erreichen. Dazu die knusprigen und durch die Kräuter würzigen Gnocchi und schließlich etwas von dem Möhren- und Frühlingszwiebel-Gemüse aus der Auflaufform und fertig war das heutige, sehr schmackhafte Mittagsmahl.

49 - Wachteln mit Maronenfüllung / Quails stuffed with chestnuts - CloseUp

Das Ganze soll natürlich nur eine von vielen Zubereitungsmöglichkeiten für Wachteln aufzeigen, Maronen sind wie ich aus eigener Erfahrung weiß ja nicht jedermanns Geschmack. Wer mal etwas besonderes im Geflügelbereich, dem sei dieses angenehm zarte und schmackhafte, wenn auch nicht gerade günstige Fleisch also ans Herz gelegt. Für den großen Hunger oder viele empfehle ich aber dennoch, dann eher auf größere Tiere wie Huhn, Gans oder Ente zurückzugreifen. 😉

Guten Appetit

« « Hähnchenbrust mit Mangold-Paprika-Füllung & Kartoffelsuppe mit Majoran [01.03.2013] | Wildschwein-Gulasch mir Rotkraut & Spätzle – das Rezept » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>