Hähnchenkeule in Chipotle-Marinade mit Kartoffel-Maispüree & Rotweinjus [19.03.2013]

Heute gab es gleich mehrere Gerichte auf der Speisekarte, die mein Interesse weckten – wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Zum einen war da das Kartoffelgröstel mit Lauch und Schafskäse bei Vitality, das nicht nur gesund aussah, sondern mit gerade mal 338kcal pro Portion einen angenehm leichten Genuss versprach. Aber auch das Po siao you yu – Tintenfisch gebraten mit verschiedenem Gemüse in Chili-Knoblauchsauce nach Peking-Art, das neben Ko Lo Han Zei – Herzhaftes Chinagemüse in süß-saurer Sauce an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde reizte mich wegen der Tintenfische. Und dann war da schließlich noch die Geschmorte Hähnchenkeule in Chipotle-Marinade, dazu Kartoffel-Maispüree & Rotweinjus bei Tradition der Region, ein Gericht welches das erste Mal im Rahmen der Südamerika-Woche Anfang November letzten Jahres als Pollo chipotle con humitas das erste mal auf der Karte auftauchte und unter der gleichen Bezeichnung wie heute, allerdings noch mit einigen roten Pfefferkörnern garniert, Ende Januar 2013 erneut angeboten worden war. Das konnten das heutige Globetrotter-Angebot in Form von Spaghetti Carbonara mit Parmesan natürlich nicht mithalten. Ich überlegte kurz und entschied mich schließlich, obwohl was die Nährwerte angeht bestimmt nicht gerade optimal, schließlich für die Chipotle-Hähnchenkeule. Diese ergänzte ich noch mit etwas Gemüse in Form von Möhren und Blumenkohl sowie einem Becherchen Waldbeerenpudding aus dem Dessertangebot.
An dieser Stelle sei übrigens auch mal erwähnt, dass es mich immer wieder wundert nach welchen Aspekten das Angebot der Gemüsetheke zusammengestellt wird. Ein bis zwei der insgesamt fünf Schalen dort, soviel weiß ich inzwischen, sind meistens mit irgendwelchen Resten des Vortages gefüllt, die anderen drei bis vier jedoch mit irgend welchen Gemüsesorten, die häufig in keinerlei Bezug zu den angebotenen Gerichten stehen – meiste irgendwelches Mischgemüse oder auch mal einzelne Erbsen, Möhren, Blumenkohl oder Broccoli. Wenn man schon eher selten Gemüse zu den zwei großen Fleischgerichten serviert, wäre es doch zumindest wünschenswert dass die kostenpflichtige Gemüseauswahl auf diese ein wenig abgestimmt ist – z.B. Bohnen zu Lammgerichten oder Rotkohl bzw. Rosenkohl zu Geflügelgerichten. Das würde den Genuss auf jeden Fall noch etwas erhöhen – das aber nur mal so am Rande erwähnt.

Hähnchenkeule in Chipotle-Marinade mit Kartoffel-Maispüree & Rotweinjus / Chicken leg in chipotle marinade with corn potato puree &  red wine jus

Ob die Hähnchenkeulen wirklich mariniert waren oder ob man die Chipotle, also geräucherte Jalapenos, hier einfach nur in der Sauce mit verarbeitet hatte konnte ich nicht ganz genau feststellen, aber die zarten Keulen mit reichlich saftigem Fleisch, welches sich angenehm leicht auch mit Messer und Gabel von den Knochen lösen ließ, hatte auch jeden Fall eine leicht pikante Note, so wie ich mag. Dazu trug natürlich auch der dickflüssige, würzige Jus bei, dessen Menge ich zuerst als etwas reichhaltig empfand, die aber in Anbetracht der ebenfalls großen Menge der Sättigungsbeilage aus etwas grober gestampften Kartoffeln und Maiskörnern sich letztlich als genau richtig erwies. Hätte zwar meiner Meinung nach auch gerne noch etwas pikanter sein können, aber das hätte wahrscheinlich den Geschmack der Allgemeinheit nicht mehr ganz getroffen. Bei der Gemüseauswahl aus Möhrenscheiben und Blumenkohl muss ich aufgrund starken Temperaturverlusts und etwas zu langer Kochzeit einen kleinen Punktabzug geben, aber der wurde durch den fruchtigen und angenehm dickflüssigen Waldbeerenpudding mit zahlreichen Fruchtstückchen wieder ausgeglichen, so dass ich auch heute mit meiner Auswahl wieder einmal überaus zufrieden sein konnte.
Sah man sich auf den Tabletts der anderen Gäste um, erkannte man schnell dass auch sie am häufigsten bei der Hähnchenkeule zugegriffen hatten, was diesem Gericht heute den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala bescherte. Auf Platz zwei folgten aber schon die Asia-Gerichte, gefolgt von den Spaghetti Carbonara auf Platz drei und dem vegetarischen Kartoffelgeröstel auf Platz vier. Da bei einem solchen Angebotmix jedes andere Ergebnis auch eher verwunderlich gewesen wäre, kann ich mir diesbezüglich wohl jeden weiteren Kommentar sparen.

Mein Abschlußurteil:
Hähnchenkeule: ++
Rotweinjus: ++
Kartoffel-Maispüree: ++
Möhren- & Blumenkohlgemüse: +
Waldbeerenpudding: ++

3 thoughts on “Hähnchenkeule in Chipotle-Marinade mit Kartoffel-Maispüree & Rotweinjus [19.03.2013]

  1. Ich habe so den Verdacht dass bei Euch immer das Gemüse serviert wird welches es momentan beim Großhändler im Sonderangebot gibt…könnte das sein?
    *gg* Für mich als aboluten Frischgemüse- Junkie sind solche TK Gemüsemischungen immer sehr unbefriedigend.

  2. Wenn ich selbst koche, ziehe ich Frischgemüse auch vor – aber in einer Großkantine wie hier kann man das bei so niedrigen Preisen wie wir bezahlen leider kaum verlangen.
    Es wäre mir aber lieber wenn sie die Gerichte mit Gemüsebeilage ferig anbieten würden als dass ich aus häufig unpassenden Beilagen irgend etwas wählen muss wenn ich mal Lust darauf habe.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *