Piccata vom Schwein auf Tomatensauce & Gabelspaghetti [23.05.2013]

Wie vermutet gab es auch heute wieder ein Spargel-Gericht in der üblichen Form, dieses Mal eine Portion frischer Spargel mit gebratenen Entenbruststreifen und Schnittlauchkartoffeln in der Sektion Tradition der Region. So gern ich Spargel auch mag, heute wollte ich doch dann mal etwas anderes – auch wenn man das kleine Stückchen Fleisch dieses Mal gegen überaus verlockend aussehende Ente getauscht hatte. Zuerst liebäugelte ich mit den vegetarischen Spaghetti mit Balsamicolinsen bei Vitality, die wie üblich mit frischem Ruccola garniert waren. Aber auch die Asia-Thai-Gerichte wie Chop Suey – Gemischtes Asia-Gemüse mit gelben Thai Curry in Kokosmilchsauce oder Moo Pad Prik Bai Kraprao – Schweinefleisch mit scharfem Basilikum und Thaigemüse klangen recht verlockend. Dennoch fiel meine Wahl aber schließlich auf das im Bereich Globetrotter angebotene Piccata vom Schwein auf Tomatensauce und Gabelspaghetti, irgendwie war mir danach. Dazu gesellten sich noch eine Mischung aus Pariser Möhren und Erbsen von der Gemüsetheke – auf ein Dessert verzichtete ich aber auch heute.

Piccata vom Schwein / Pork piccata

Unter einem sehr flachen, dafür aber fast den gesamten Teller ausfüllenden Stück zarten und saftigen Schweinefleischs, das man in einer Panada aus Ei, Mehl und einem Hauch Parmesan gebraten hatte – eben dem Piccata – fanden sich mehr als großzügig bemessene Portion Gabelspaghetti und eine fruchtige, mit Tomatenstücken versehene, mild gewürzte Tomatensauce. Beides harmonierte geschmacklich wunderbar mit dem Fleisch und gaben dem Gericht einen angenehm italienischen Touch. Hieran gab es absolut nichts auszusetzen. Die Erbsen und Möhren, die ich als zusätzliche Gemüsebeilage gewählt hatte, waren zwar geschmacklich absolut ok, wirkten aber aufgrund ihres etwas längeren Aufenthalts unter einer Wärmelampe bereits etwas mitgenommen, so dass ich hier leider einen kleinen Abzug geben muss. Dennoch in der Summe ein sehr gelungenes und schmackhaftes Mittagessen, mit dem ich insgesamt sehr zufrieden war – auch wenn es was die Nährwerte anging mit Sicherheit nicht die optimalste Wahl gewesen ist.
Und auch auf prozentual den meisten Tabletts der anderen Gäste konnte ich heute das Piccata vom Schwein entdecken, womit diesem Gericht zweifellos der erste Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala gebührte. Den zweiten Platz teilten sich meines Eindrucks nach die Asia-Gerichte und der Spargel mit Entenbruststreifen und die Spaghetti mit Balsamicolinsen folgten schließlich auf einem sehr guten dritten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Piccata vom Schwein: ++
Tomatensauce: ++
Gabelspaghetti: ++
Erbsen & Möhren: +

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply