Chili con Carne mit Baguette & Sauerrahm [28.05.2013]

Heute war wieder einer dieser Tage, an denen mir unser Betriebsrestaurant ein Angebot machte, dass ich unmöglich Ablehnen konnte: Im Bereich Globetrotter der heutigen Speisekarte stand mal wieder Chili con Carne mit Baguette und Sauerrahm auf der Speisekarte. Und ich liebe nun einmal Chili con Carne – auch wenn dieses das letzte mal nicht sonderlich überragend gewesen war. Da konnten mich weder auch die Asia-Thai-Gerichte wie Pla Pad Ped – Gebackenes Fischfilet mit Chili-Bratgemüse oder Asiatisches Gemüse, herzhaft gebraten mit Thaicurry in Kokosmilchsauce noch der Gemischte Salatteller mit gebackenen Camembert und Preiselbeeren bei Vitality und die Kartoffel-Würstelpfanne “Western Art” mit Paprika, Zwiebeln, Bohnen und Spiegelei noch umstimmen. Obwohl ich zugeben muss, dass das asiatische Fischgericht mit kurz reizte, aber es geht leider nichts über ein Chili con Carne. Und dann wurde ich auch noch an der Dessert-Theke schwach, wo ich eigentlich nur kurz anhielt um mein Tablett in eine günstigere Position für die Kassenschlange zu nehmen. Direkt vor mir lachte mich ein Becherchen Mango-Mousse dort an und eh ich mich versehen konnte, stand es auch schon auf dem Tablett. Na ja, ausnahmsweise heute mal – es darf nur nicht wieder zur Regel werden.

Chili con Carne mit Baguette & Sauerrahm / Chili con carne with baguette & sour cream

Der Sauerrahm, das aber nur am Rande erwähnt, war heute mal deutlich dickflüssiger als die buttermilchartige Zubereitung die man sonst verwendete. Wohl eine neue Sorte, die auch hoffentlich beibehalten wird. Aber die Hauptkomponente war natürlich wieder das Chili con Carne mir reichhaltig angebratenen Hackfleisch sowie der üblichen Minimalausstattung an Gemüse in Form von etwas Mais und Kidneybohnen. Zubereitet war alles in einer heute erfreulich fruchtigen und gleichzeitig leicht scharfen und würzigen Tomatensauce, die alle anderen Zutaten zu einer mehr als nur passablen Chili-Zubereitung vereinigte. Gemeinsam mit dem angenehm knusprigen und fast frischen Baguettes, das sich mit seiner Saugfähigkeit wunderbar dazu eignete um auch die letzten Reste vom Teller zu klauben, ein überaus gelungenes Mittagsgericht. Zwar hätte die Portion gerne etwas größer sein können, aber zum satt werden reichte es alle Mal. Da wäre der kleine Becher luftig-lockeren Mango-Mousses eigentlich gar nicht mehr notwendig gewesen. Das einzige was den Genuss beim Dessert minimal trübte waren die Zesten von Zitronenschale, die man gemeinsam mit hauchdünn geriebener Schokolade und einem Minzeblatt als Garnitur aufgetragen hatte, denn diese waren an der frischen Luft hart geworden und eigneten sich leider nicht mehr zum Verzehr. Dennoch möchte ich dies nicht negativ in die Bewertung einfließen lassen.
Als ich mich auf den Tabletts der anderen Gäste umsah, um die Platzierung auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala zu bestimmen, erschien es mir beim ersten durchqueren des Gastraums tatsächlich so, als würde der gebackene Camembert mit Salat heute das Rennen machen. Erst als ich nach einem kurzen Smalltalk vor der Tür wieder zurück kam, hatte sich die das Blatt ein wenig für das Chili con Carne gewendet. Unter Berücksichtigung der Tabletts in den Rückgabewagen würde ich diesem Gericht dann auch den ersten Platz heute zubilligen, aber der Camembert landete dennoch, was ungewöhnlich für ein vegetarisches Gericht ist, auf Platz zwei. Auf Platz drei folgten die Asia-Gerichte und knapp dahinter schließlich die Würstelpfanne “Western Art” auf einem guten vierten Platz. Ich war wirklich sehr verwundert über dieses Ergebnis, denke aber dass hier der Camembert den maßgeblichen Ausschlag für diese Platzierung gegeben hat.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: ++
Baguette: ++
Mango-Mousse: ++

« « Hähnchenbrust auf Schupfnudeln, Egerlingen & Spargel [27.05.2013] | Schweinefleisch in Kokosmilchsauce [29.05.2013] » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>