Lachs auf Gemüse-CousCous – das Rezept

Inspiriert von dem überaus leckeren Couscous-Gericht am Montag bei uns im Betriebsrestaurant entschloss ich mich heute dazu, Lachs auf Gemüse-Couscous im Pergament zuzubereiten. Das letzte Rezept das Couscous verwendet, habee ich hier vor über vier Jahren vorgestellt – noch in der Anfangszeit meiner gerade erwachten Zuneigung fürs kochen. Also wurde es langsam wirklich höchste Zeit, dieser auf Nordafrika stammenden Sättigungsbeilage aus Hartweizengrieß mal wieder etwas mehr Aufmerksamkeit zuzuwenden. Und das Ergebnis konnte sich wirklich schmecken lassen. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das Rezept hier einmal in gewohnter Form kurz vorzustellen.

Was benötigen wir also für 2 Portionen?

250g Möhren
01 - Zutat Möhren / Ingredient carrots

1 Bund Frühlingszwiebeln
02 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredient spring onions

150g CousCous
03 - Zutat Couscous / Ingredient couscous

2 x ca. 200 – 250g Lachsfilet (je nach Appetit)
04 - Zutat Lachsfilet / Ingredient salmon filet

1 Bio-Zitrone
05 - Zutat Bio-Zitrone / Ingredient lemon

einige Stiele Petersilie
06 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

ca. 220ml Gemüsebrühe
07 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

1/2 Teelöffel Zimt
08 - Zutat Zimt / Ingredient cinnamon

1 gehäuften Teelöffel Hot Madras Curry
09 - Zutat Hot Madras Curry / Ingredient hot madras curry

1 Esslöffel Olivenöl
14 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir nun damit, die Karotten zu schälen
10 - Möhren schälen / Peel carrots

und sie in dünne Scheiben zu schneiden. Größere Stücke halbieren wir noch einmal.
11 - Möhren in Scheiben schneiden / Cut carrots in slices

Anschließend waschen wir unsere Frühlingszwiebeln, trocknen sie mit einem Küchentuch
12 - Frühlingszwiebeln waschen / Wash spring onions

und schneiden sie dann in Ringe.
13 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut in rings

Außerdem waschen wir die Petersilie, schütteln sie trocken,
14 - Petersilie waschen / Wasch parsley

zupfen die Blättchen von den Stielen
15 - Blättchen abzupfen / Pick leaflets

und zerkleinern sie dann gründlich.
16 - Petersilie zerkleinern / Grind parsley

Couscous selbst wird zwar nicht gekocht, sondern normalerweise im Dampf langsam gegart, aber wir müssen das Gemüse ja erst einmal etwas anbraten. Daher nehmen wir eine beschichtete Pfanne und erhitzen den Esslöffel Olivenöl darin.
17 - Öl erhitzen / Heat up oil

Ist das Öl dann heiß genug geben wir zuerst die Möhrenscheiben hinein und braten sie darin vorsichtig an.
18 - Möhren anbraten / Fry carrots

Nach zwei bis drei Minuten geben wir dann auch die Frühlingszwiebeln hinzu
19 - Frühlingszwiebeln addieren / Add spring onions

und braten sie für weitere vier bis fünf Minuten bei gelegentlichen rühren mit an, wobei wir alles ein wenig mit Salz und Pfeffer würzen.
20 - anbraten & würzen / Fry & season

In der Zwischenzeit geben wir den Zimt und das Hot Curry zum trockenen Couscous
21 - Zimt & Curry zum Couscous geben / Add cinnamon & curry to couscous

und vermengen alles gut miteinander
22 - Gut vermengen / Mix well

bevor wir es dann zum Gemüse in die Pfanne geben
23 - Coucous hinzufügen / Add couscous

und mit der Gemüsebrühe aufgießen.
24 - Gemüsebrühe dazu gießen / Pour vegetable stock

Anschließend lassen wir alles bei niedriger Stufe für etwa sieben bis acht Minuten quellen. Sollte der Couscous zu trocken erscheinen, können wir gerne noch einen Schluck Gemüsebrühe oder Wasser hinzu geben.
25 - Geschlossen quellen lassen / Let soak closed

In der Zwischenzeit waschen wir unsere Bio-Zitrone, trocknen sie
27 - Zitrone waschen / Wash lemon

und reiben dann z.B. mit einem Zestenreißer etwa einen gehäuften Teelöffel der Schale ab.
27 - Zitronenschale abreiben / Grate lemon peel

Ist der Couscous dann gut aufgequollen, schmecken wir ihn noch einmal mit etwas Salz und Pfeffer ab und nehmen ihn dann von der Kochplatte.
28 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

Dann waschen wir unser Lachsfilet – ich hatte zu norwegischen Lachs ohne Haut gegriffen, musste aber leider an der Theke jeweils zwei Stücke pro Portion nehmen, da sie nur recht flache Lachsfilets vorrätig hatten –
29 - Lachs waschen / Wash salmon

tupfen es trocken und würzen es von allen Seiten mit Salz und Pfeffer.
30 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

Anschließend bestreuen wir die Oberseite mit dem Abrieb der Zitronenschale
31 - Mit Zitronenschale bestreuen / Dredge with lemon peel

und garnieren alles mit der gehackten Petersilie.
32 - Mit Petersilie garnieren / Garn with parsley

Außerdem schneiden wir noch die Zitrone in schmale Scheiben.
33 - Zitrone in Scheiben schneiden / Cut lemon in slices

Während der Backofen von uns zum Vorheizen auf 200 Grad gestellt worden ist, schneiden wir zwei etwa 40cm lange Stücke von unserer Backpapier-Rolle ab, breiten sie aus und befüllen sie dann mittig mit jeweils der Hälfte der Couscous-Gemüsemischung.
34 - Couscous auf Backpapier verteilen / Put couscous on baking paper

Auf den Couscous geben wir dann die gewürzten und garnierten Lachsfilet-Stücke
35 - Lachs auflegen / Add salmon

und belegen diese abschließend mit den Zitronen-Scheiben.
36 - Mit Zitronenscheiben belegen / Cover with lemon slices

Nun klappen wir das Backpapier zusammen und verdrehen die Enden ähnlich wie bei einem Bonbon-Papier. Wer mag kann hier natürlich auch mit Küchengarn arbeiten.
37 - aufrollen / roll up

Die so entstandenen Päckchen geben wir dann auf der zweiten Schiene von unten in unseren vorgeheizten Backofen und backen sie dort für 15 bis 20 Minuten.
38 - Backen / Bake

Die fertigen Päckchen werden dann geschlossen auf die Teller gegeben und erst nach dem servieren ausgepackt – dadurch entfaltet sich das angenehme Aroma direkt am Tisch.
39 - Lachs auf Gemüse-Couscous - serviert / Salmon on vegetable couscous - served

Auch wenn ich ja schon häufiger in letzter Zeit mit frischem Lachs gekocht hatte, war dieser wohl die zarteste und saftigste Variante die mir bisher untergekommen ist. Durch die sanfte Zubereitung im Mantel des Backpapiers war es letztlich so gelungen, dass das Fleisch förmlich auf der Zunge zerging. Gemeinsam mit dem würzigen, mit Gemüse versetzten Couscous ein wahrer Genuss. Da hatten sie die ca. neun Euro, die ich für das Lachsfilet pro Portion investiert hatte auf jeden Fall ausgezahlt.

41 - Lachs auf Gemüse-Couscous - Seitenansicht 2 / Salmon on vegetable couscous - side view 2

40 - Lachs auf Gemüse-Couscous - Seitenansicht / Salmon on vegetable couscous - side view

Werfen wir wie üblich abschließend noch einen Blick auf die Nährwerte. Meiner Berechnung nach liegt der Gesamtwert für dieses Gericht bei ca. 1300kcal, das heißt pro Portion kommen wir auf 650kcal. Das meiste dieses Wertes nehmen dabei der Lachs mit 325kcal, gefolgt vom Couscous mit 245kcal – jeweils pro Portion – ein. Dabei sei aber angemerkt, dass es sich hier um wirklich sehr große Portionen handelt, die einen erwachsenen Mann mehr als nur satt machen. Wenn man etwas weniger Lachs (200g) und vielleicht nur 60g Couscous pro Person nimmt, kommt man schon schnell in deutlich niedrigere Bereiche.
Die Gemüse-Zutaten kann man hier übrigens wunderbar variieren. Nimmt man etwas weniger Möhren und vielleicht nur einen dreiviertel Bund Frühlingszwiebeln, könnte man alles z.B. noch mit Erbsen ergänzen. Aber auch ein paar Zucchini-Würfel oder – wenn man das mag – Aubergine könnte ich mir noch im Couscous gut vorstellen. Der Variation dieses einfach und schnell zuzubereitenden Gerichtes sind also kaum Grenzen gesetzt. Also in diesem Sinne:

Guten Appetit

« « Gebackene Calamari mit Remoulade & Country potatoes [19.07.2013] | Thunfisch-Blätterteig-Häppchen – das Rezept » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>