Kürbiscremesuppe & Hähnchenfilet “indisch” mit Mandelreis [15.08.2013]

Heute hätte ich zwar Alternativ auch eine Portion Spaghetti con Crema di Spinaci bekommen können, doch ich entschied mich für das aus meiner Sicht eindeutig besser klingende Hähnchenfilet “indisch” mit Mandelreis, das mit einer Kürbiscremesuppe und einem frischen Blattsalat serviert wurde. Als Nachtisch lag noch eine Päckchen Prinzenrolle Minis bei.

Kürbiscremesuppe & Hähnchenfilet "indisch" mit Mandelreis

Die Kürbiscremesuppe war zwar wieder recht dünn, aber geschmacklich gab es an der cremigen und gehaltvollen Suppenzubereitung soweit nichts auszusetzen. Einzig die Tatsache dass Kürbis kein typisches Gemüse für Mitte August ist ließ darauf schließen, dass es sich hier wohl um eine Fertigsuppe handeln musste. Das Highlight war aber eindeutig das zarte und saftige Stück gebratenen Hähnchenfilets in seiner würzig-fruchtigen Sauce, die mit einigen Aprikosenstückchen versehen war. Gemeinsam mit dem angenehm bissfest gekochten und mit Mandelstückchen garnierten Reis ein wirklicher Genuss. Hätte zwar gerne etwas mehr Sauce sein können, aber wenn man sie sich einteilte reichte sie gerade so. Und etwas Gemüse wäre natürlich noch ganz nett gewesen, aber notfalls tat es hier auch das Schälchen frischen Blattsalats, dem eine großzügige Portion eines Essig-Öl-Dressings beilag. Abgesehen von der etwas dünnen Suppe gab es da wirklich nichts zu meckern.

Mein Abschlußurteil:
Kürbiscremesuppe: +
Hähnchenfilet “indisch”: ++
Mandelreis: ++
Frischer Blattsalat mit Essig-Öl-Dressing: ++

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *