Chili con Carne mit Sauerrahm & Baguette [26.08.2013]

Die Angebote an der Asia-Thai-Theke, wo heute u.a. Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen und Nua Pad Pram Hoi – Rindfleisch mit Erbsenschoten und frischen Sojakeimlingen in Austernsauce auf der Speisekarte standen, reizten mich nicht besonders. Besser klangen da schon die Gnocchi mit Ruccola, gedünsteten Kirschtomaten und Balsamicosauce bei Vitality und auch die traditionell-regionale Gebratene Hühnerbrust in Masalasauce mit Polentataschen klang überaus interessant. Dennoch fiel meine Wahl nach kurzem Überlegen dann doch auf die “Mexikanische Hackfleischpfanne” – Chili con Carne mit Sauerrahm und Baguette die heute mal wieder bei Globetrotter angeboten wurde. Die Zubereitung sah zwar etwas anders als sonst aus – man vergleich z.B. hier, hier oder hier – aber das konnte meine Entscheidung dennoch nicht revidieren. Auf ein Dessert verzichtete ich heute aber mal.

Chili con Carne mit Sauerrahm & Baguette / Chili con carne with sour cream & baguette

Die heutige Zubereitung besaß zwar alle notwendigen Zutaten für ein vollständiges, wenn auch minimales Chili con Carne, nämlich Hackfleisch, Tomaten, Kidneybohnen und Mais, aber das krümelig angebratene Hackfleisch war dieses Mal sehr viel feiner geraten und das Verhältnis von Tomatensauce zu Hack machte das Ganze eher zu einem dickflüssigen Eintopf als zu der etwas gröberen Zubereitung wie ich sie eigentlich bevorzuge. So als hätte man alles noch mal zusätzlich püriert. Und auch bei Kidneybohnen und Mais schien man heute etwas gespart zu haben, dafür war die Portion aber etwas größer als gewöhnlich geraten. Geschmacklich erwies sich das Ganze als akzeptabel, vielleicht hätte die Sauce etwas fruchtiger sein können, dafür hatte sie eine deutliche, wenn auch leichte und angenehme Schärfe. Gemeinsam mit den beiden Scheiben recht frischen Baguettes ein wirklich genießbares, wenn auch nicht sonderlich ausgefeiltes Gericht. Wenn ich es mir jedoch aussuchen kann, würde ich die alte Zubereitung auf jeden Fall vorziehen. Nach der südfranzösischen Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch und Meeresfrüchten vom Freitag schon das zweite Gericht, dass man einer Rezeptänderung unterzogen hat – doch dieses Mal meiner Meinung nach leider zum negativen hin. Daher ein kleiner Punktabzug in der Gesamtnote.
Dennoch konnte sich das Chili con Carne heute mit knappen Vorsprung gegen die Hühnerbrust in Masalasauce durchsetzen und belegte somit Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala, die ich wie üblich durch Beobachtung der anderen Esser aufstellte. Nach der zweitplatzierten Hühnerbrust folgten, ebenfalls mit nur knappen Abstand, die Asia-Gerichte und einen guten, aber dennoch vierten Platz belegte, wie eigentlich üblich, das vegetarische Angebot in Form der Gnocchi mit Ruccola, Kirschtomaten und Balsamicosauce.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: +
Baguette: ++

« « Calamari & Pommes Frites [24.08.2013] | Zigeuner-Schnitzel mit Rösti & fruchtiger Paprikasoße [27.08.2013] » »

3 Kommentare to “Chili con Carne mit Sauerrahm & Baguette [26.08.2013]”

  1. Sodexoqueen meinte am 27.08.2013 um 14:42 Uhr :

    “Geschmacklich erwies sich das Ganze als absolut akzeptabel” – Dem kann ich absolut nicht zustimmen, außerdem liegt die Vermutung nahe, dass dem ganzen Sägemehl zur Streckung beigefügt wurde.

    Viele Grüße,
    SQ


  2. JaBB meinte am 27.08.2013 um 19:12 Uhr :

    Gut, ich ziehe das “absolut” zurück. Aber akzeptabel war es meiner Meinung nach schon. Aber Sägemehl? Das halte ich für etwas übertrieben. Zwar ist ja heutzutage angeblich sogar im billigen Erdbeerjoghurt Sägemehl und es ist eine historische Tatsache dass DDR-Kaffee auch regelmäßig mit Sägemehl gestreckt wurde, aber dass sich eine Großküche so etwas leistet kann ich nicht so recht glauben.
    Aber eine kulinarische Meisterleistung war dieses Chili auf jeden Fall nicht. 😉


  3. Chili con Carne mit Sauerrrahm & Baguette [18.11.2014] | Subnetmask meinte am 18.11.2014 um 20:34 Uhr :

    […] herzustellenden Gerichts sowieso in letzter Zeit immer kleiner geworden. Zu Beginn wurde es noch in großen Suppenschüsseln serviert, dann stieg man auf die Suppenteller um, die zu Beginn noch randvoll gefüllt waren, […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>