Archive for August, 2013

Calamari & Pommes Frites [24.08.2013]

Saturday, August 24th, 2013

Nach dem etwas minimalistischen Mittagessen des heutigen Tages gönnte ich mir am Abend mal etwas “Anständiges”: eine Portion Gebackene Calamaris mit Remoulade und Pommes Frites, verzehrt in der Gaststätte “Zum Silbersee” im hessischen Breitenbach am Herzberg.

Calamari & Pommes Frites

Nicht gerade ein kalorienbewußter Genuss, aber es hatte sich wahrlich gelohnt. Die Calamari (Tintenfischringe in Teig) waren außen äußerst knusprig und das Fleisch im Inneren angenehm zart. Dazu passte neben dem Saft der beigelegten Zitronenscheiben natürlich wunderbar die angenehm große Portion von mit zahlreichen Kräutern versehener Remoulade. Und auch die Pommes Frites, die neben Salz auch noch – angenehm würzig – mit einer Paprikapulver-Mischung versehen worden waren, erwiesen sich als außen angenehm knusprig und innen schön weich, so wie es sein sollte. Für gerade Mal 7,50 Euro pro Portion kann man da wirklich nicht meckern – eine der besten Calamari-Zubereitungen seit langem muss ich da sagen. Ich war sehr zufrieden.

Currywurst & Graubrot [24.08.2013]

Saturday, August 24th, 2013

Heute gab es mal nur ein ganz minimalistisches Mittagessen: Currywurst und ein Stück mit Butter beschmiertes Graubrot.

Currywurst & Graubrot

Nichts besonderes, aber notfalls reicht auch das um satt zu werden. 😉

Sommerfest-Buffet 2013

Friday, August 23rd, 2013
Buffet @ Sommerfest

Eine kleine Auswahl des Buffets vom diesjährigen Sommerfest: Mini-Hamburger, Pommes Frites, Kürbisbrot, Lachs, Krautsalat, Fleisch-Paprikaspieße und marinierte Steaks. Der Lachs war zwar etwas trocken geraten, aber ansonsten gab es nichts zu meckern. 😉

Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch & Meeresfrüchten [23.08.2013]

Friday, August 23rd, 2013

Auf Asia-Gerichte wie Gebackene Ananas und Banane oder San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezialsauce hatte ich wenig Lust und auch die Gefüllten Pfannkuchen mit Quark und Waldbeerensauce im Abschnitt Tradition der Region der regulären Küche reizte mich nicht besonders. Blieben also noch die Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch und Meeresfrüchten auf südfranzösische Art bei Vitality und der Pikante Wurstgulasch mit Paprika Zwiebeln und Kartoffeln bei Globetrotter. Hätte die Kartoffel-Gemüsepfanne wieder so ausgesehen wie bei früheren Versionen hier, hier, hier oder hier, hätte ich wohl zum Wurstgulasch gegriffen, aber man hatte dieses Mal das Rezept offensichtlich einer “Renovierung” unterzogen und was dabei herausgekommen war, sah tatsächlich sehr verlockend aus. Also griff ich zu diesem mit 465kcal auch gleichzeitig angenehm leichten Gericht, welches ich mir noch mit einem Becherchen Beerenjoghurt aus dem heutigen Dessert-Angebot ergänzte.

Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch & Meeresfrüchten auf südfranzösische Art / Potato vegetable fry with fish & seafood - south french style

Und ich wurde nicht enttäuscht. Neben zahlreichen Lachswürfeln sowie Stücken von Tintenfisch und winzigen Krabben fanden sich, gemeinsam mit zahlreichen Salzkartoffeln auch knackige grüne Brechbohnen, Tomaten, klein gewürfelte Möhren, Zucchini und milde weiße Zwiebeln in diesem Gericht, das man schließlich mit Dill, einigen Kräutern und grob zerstoßenem roten Pfeffer geschmacklich sehr gelungen abgerundet hatte. Einfach, aber geschmacklich sehr gelungen wie ich fand. Ich weiß natürlich nicht, ob das wirklich aus südfranzösische Art war, aber ich hoffe auf jeden Fall, dass man für die Zukunft diese Variante des Gerichtes beibehalten wird, denn sie ist eine klare Verbesserung im Vergleich zu dem, was man früher unter dem gleichen Namen serviert hatte. Und auch am Joghurt, in dem ich Fruchtstücke von Johannisbeeren, Heidelbeeren und Kirschen entdeckte, gab es absolut nichts zu meckern.
Bei den anderen Gästen lag heute aber dennoch der Wurstgulasch im höchsten in der Gunst und belegte somit Platz eins auf der Allgemeinen Beliebheitsskala. Auf Platz zwei folgte aber schon die südfranzösische Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch & Meeresfrüchten, die sich noch knapp gegen die Asia-Gerichte behaupten konnte. Platz vier belegten schließlich die gefüllten Pfannkuchen.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch & Meeresfrüchten: ++
Beerenjoghurt: ++

Gebackenes Fischfilet in Massaman-Sauce [22.08.2013]

Thursday, August 22nd, 2013

Zwar sahen sowohl der Schweinebraten in Dunkelbiersauce mit Kartoffelknödel und Krautsalat in der Sektion Tradition der Region als auch das Putengeschnetzelte mit Champignons, Erbsen und Karotten, dazu Spätzle bei Globetrotter sehr verlockend aus und auch der vegetarische Curryreis mit Zucchini-Möhrenragout bei Vitality wäre noch akzeptabel gewesen. Aber ich hatte mich bereits frühzeitig dazu entschlossen, den heutigen Donnerstag mal wieder für einen Ausflug an die Asia-Thai-Theke zu nutzen. Zumal neben dem vegetarischen Tahoo Tod – Tofu gebacken auf Bratgemüse in Koriandersauce mit Angeboten wie Ko Lo Kai – Putenfleisch gebraten mit verschiedenen Gemüse und Ananas in süß-saurer Sauce oder einem Gebackenem Fischfilet mit verschiedenem Gemüse in Massaman-Sauce ebenfalls zwei sehr interessant erscheinende Gerichte auf der heutigen Speisekarte zu finden waren. Nach kurzem Abwägen entschied ich mich schließlich für das Fischgericht. Ich hatte ja lange nichts mehr mit leckerem Massaman-Curry verzehrt. Dazu noch ein Schälchen Reis und fertig war das heutige Mittagsmahl.

Gebackenes Fischfilet in Masaman-Sauce / baked fish filet in masaman sauce

Welche Fischsorte man heute genau für die zahlreichen saftigen, in dünner Panade gebackenen Filetstücke verwendet hatte, konnte ich nicht genau feststellen. Es könnte sich um Seelachs oder Scholle gehandelt haben, aber sicher bin ich mir nicht. Die dunkle, würzige und scharfe Sauce machte die Identifizierung um so schwieriger. Leichter fiel es mir da, die verschiedenen Gemüsesorten zu ermitteln, die man verwendet hatte – hier entdeckte ich Auberginen, Möhren, Paprika, Lauch, Zucchini und Chinakohl, alles zwar etwas grob geschnitten, aber genau richtig durchgebraten und somit weder zu weich noch zu hart im Biss. Gemeinsam mit dem leicht klebrigen Reis, den ich mir wie üblich mit einem Esslöffel süß-scharfer Chilisauce garniert hatte, ergab sich somit auch heute wieder ein sehr gelungenes Mittagsgericht.
Sah man sich im Gastraum um, erkannte man heute sehr schnell, dass es heute der Schweinebraten mit Dunkelbiersauce und Knödeln war, der mit klar erkennbaren Vorsprung den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala belegte. Auf Platz zwei folgten dann schon die Asia-Gerichte, die ihre Platzierung knapp gegen das Putengeschnetzelte auf Platz drei behaupten konnten. Den vierten Platz belegte schließlich der vegetarische Curryreis mit Zucchini-Möhrenragout. Bis auf eine leichte Unklarheit bei den mittleren Plätzen war eine solche Platzierung somit mal wieder dem Angebot entsprechend und bot wenig Überraschendes.

Mein Abschlußurteil:
Fischfilet in Massaman-Sauce: ++
Reis: ++