Kartoffelgeröstel mit Lauch & Schafskäse [02.09.2013]

Ich weiß nicht wieso, aber auch diesen Montag konnte ich mich wie üblich für die Angebote an der Asia-Thai-Theke wie die Poh Piard Thord – Knusprigen Frühlingsröllchen oder das Gung Pao Ngao – Rindfleisch gebraten mit Chili, Knoblauch, Morcheln Bambus und Gemüse nicht so recht begeistern. Die Angebote im Bereich der regulär-westlichen Küche, wo im Abschnitt Vitality Kartoffelgeröstel mit Lauch und Schafskäse, bei Tradition der Region ein Fleischpflanzerl mit Bratensauce und Kartoffelpüree und bei Globetrotter Tortellini mit Spinat-Frischkäsefüllung und Tomaten-Basilikumsauce auf der Speisekarte stand entsprach zwar auch eher dem üblichen Standard, aber nach kurzem Abwägen erschien mir das Kartoffelgeröstel mit seinen 338kcal das aus meiner Sicht verlockendste Angebot, bei dem ich mir auch noch einen kleinen Becher Müsli-Quark dazu gönnen konnte.

Kartoffelgeröstl mit Lauch & Schafskäse / Roast potatoes with leek & feta

Im Vergleich zu früheren Darreichungen wie hier und hier (mit aufgestreutem Schafskäse) oder hier (mit aufgestreutem Lauch und Schafskäse) hatte man die Zubereitung wieder leicht modifiziert. Dieses Mal waren alle Komponenten einfach miteinander vermengt worden und die Kartoffeln im Ganzen mit hinein gegeben worden, was den Verzehr leicht verkomplizierte, das man sie vorher zerteilen musste. Einziger Vorteil war, dass die Schafskäse-Würfel etwas angeschmolzen waren und sich so besser mit den anderen Zutaten wie den Möhrenwürfeln, den Lauch- und Paprikastreifen und den Zwiebeln verbanden. Geschmacklich war es auch absolut in Ordnung und unterschied sich wenig von früheren Gerichten dieser Art, aber visuell machte es meiner Meinung nach weniger her. Das Auge isst ja mit. Das Ganze wurde aber etwas dadurch ausgeglichen, dass wenn die Portion merkbar größer als sonst ausfiel. Ob das noch mit 338kcal auskommt bezweifle ich etwas, aber sei es drum. In der Summe kann ich auch hier aber wohl dennoch volle Punktzahl geben. Und auch am mit Knusperflocken und Rosinen versehenen Müsliquark gab es nichts auszusetzen.
Als ich mich auf den Tabletts der anderen Gäste umsah, zeigte sich schnell dass das Fleischpflanzerl mit Bratensauce und Kartoffelpüree heute mit knappen, aber klar erkennbaren Vorsprung Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala erlangen konnte. Auf Platz zwei folgten die Tortellini mit Tomaten-Basailikumsauce, sehr eng gefolgt von den Asia-Gerichten und dem vegetarischen Kartoffelgeröstel auf einem guten, aber dennoch vierten Platz. Das entsprach auch dem, was man bei einer solchen Angebotspalette erfahrungsgemäß erwarten konnte.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffelgeröstel: ++
Müsli-Quark: ++

« « Safran-Risotto mit Shrimps & Krabben – das Rezept | Kalon Tzau Min – Gebratene Chinanudeln nach Canton-Art [03.09.2013] » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>