Seelachsfilet mit Kräuter-Senfkruse in Weißweinsauce [11.10.2013]

Auf etwas von der Asia-Thai-Theke verspürte ich heute keine große Lust, daher ließ ich die Gebackene Ananas und Banane sowie das Pad Pieew Wan – Schweinefleisch süß-sauer mit Ananas, Kirschtomaten und Lauchzwiebeln mal außen vor. Und auch der Kaiserschmarrn mit Apfelmus, der in der Sektion Tradition der Region angeboten wurde, erschien mir aufgrund seines Charakters als Süßspeise nicht das richtige für ein vollwertiges Mittagsmahl. Blieben also noch das Gebackene Seelachsfilet mit Kräuter-Senfkruste in Weißweinsauce und Salzkartoffeln bei Vitality und der Ungarische Gulascheintopf mit Paprikastreifen, Kartoffelwürfeln und Champignons, dazu Baguette bei Globetrotter. Klang beides sehr lecker, aber letztlich war es wohl meine Vorliebe für Fisch, die mich beim Seelachsfilet zugreifen ließ. Dazu gesellte sich noch ein Schälchen Möhren aus dem Gemüseangebot auf mein Tablett. Diese schienen zwar vom gestrigen Rindergeschnetzelten übrige geblieben waren, aber leider gab es sonst nichts was so recht dazu passen wollte. Zwar hatte es wohl Spinat gegeben, doch der war als ich an die Gemüsetheke kam leider schon aus.

Seelachsfilet mit Kräuter-Senfkruste in Weißweinsauce / Coalfish in herb mustard coating with white wine sauce

Zwar machte das Gericht visuell nicht viel her, aber das angenehm große Stück zartes und grätenfreies Seelachsfilet erwies sich in seiner knusprigen Panade mit leicht süßlichen Senf und Dill als geschmacklich überaus gelungen. Und auch an den kleinen Salzkartoffeln gab es nichts zu meckern. Einzig die Weißweinsauce erschien mir als deutlich zu dünn geraten und obwohl sie einigermaßen würzig war, hatte man bei der beigefügten Sahne wohl etwas übertrieben. Hier kann ich leider ebensowenig volle Punktzahl geben wie bei den merklich aufgewärmt schmeckenden Möhren. Insgesamt aber ein durchaus akzeptables, wenn auch nicht überragendes Mittagsmahl.
Dennoch lag das Seelachsfilet heute mit klar erkennbaren Vorsprung vor allen anderen Gerichten am höchsten in der Gunst der Esser, weswegen ihm dann auch der erste Platz auf der Allgemeinen Beliebheitsskala zusteht. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte, die sich mit knappen Vorsprung gegen den Ungarischen Gulascheintopf durchsetzen konnten und diesen somit auf Platz drei verwiesen. Platz vier belegte schließlich die Süßspeise in Form der Kaiserschmarrn.

Mein Abschlußurteil:
Seelachsfilet in Kräuter-Senfkruste: ++
Weißweinsauce: +
Salzkartoffeln: ++
Möhren: +

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *