Archive for Oktober, 2013

Paprika-Schweinegulasch mit Kartoffelklößen [04.10.2013]

Freitag, Oktober 4th, 2013
Paprika-Schweinegulasch mit Kartoffelklößen / Bell pepper pork goulash with potato dumplings

Heute entschieden wir uns mal für einen pikanten Paprika-Schweinegulasch, kombiniert mit frisch zubereiteten Kartoffelklößen mit Crouton-Füllung. Das angenehm zarte und magere Schweinefleisch harmonierte dabei wunderbar mit den in Streifen geschnittenen Paprika und der überaus angenehm würzigen Sauce. Da ja schon Paprika im Gulasch war, verzichteten wir auf weiteres Gemüse – obwohl ein kleiner Salat dazu mit Sicherheit nicht geschadet hätte. 😉

Chili-Gehacktesbrötchen

Freitag, Oktober 4th, 2013
Chili-Gehacktesbrötchen / Chili ground meat bun

Ein frisches, knuspriges Brötchen, bestrichen mit frischen, rohen, gewürzten und mit etwas Chili versetzten Schweinehackfleisch. Fehlen eigentlich nur noch ein paar rohe Zwiebelstückchen und fertig ist ein fast perfektes Frühstück. 😉

Pizza Salami & Turkish Lahmacun Style [03.10.2013]

Donnerstag, Oktober 3rd, 2013
Pizza "Salami" & "Turkish Lahmacun Style"

Heute, am Tag der Deutschen Einheit, gab es mal kein Mittag, dafür aber am Abend ja die Hälfte einer gut & günstig Pizza Salami und einer halben Dr. Oetker Pizza Turkish Lahmacun Style. Letztere habe ich ja in diesem Beitrag schon mal getestet, allerdings hat sich seit diesem Test vor knapp drei Jahren die Menge des Fleisches sehr deutlich reduziert zu haben, denn wenn man sich die Bilder von damals ansieht, war da deutlich mehr drauf:
06 - Pizza Lahmacun Style - fertig
Pizza Culinaria Turkish Lahmacun Style – Version von 2010
Geschmacklich war aber auch diese etwas zusammengestrichene Version absolut in Ordnung, obwohl die verwendeten Gewürze sehr dominant erschienen. Und auch die Salami-Pizza der Edeka/Herkules-Hausmarke gut & günstig erwies sich absolut essbar, auch wenn diese durch Hinzufügen von etwas zusätzlicher Salami und Käse „gepimpt“ worden war. Bei vielen billigeren Fertigpizza-Varianten ist da aber leider manchmal notwendig. Insgesamt war ich aber durchaus zufrieden mit den beiden Pizza-Varianten.

Orangenpochierter Seelachs mit Gemüsereis [02.10.2013]

Mittwoch, Oktober 2nd, 2013

Wie üblich sollte natürlich auch der heutige Mittwoch mal wieder mein Fisch- oder Meeresfrüchtetag werden. Und mit dem Orangenpochierten Seelachs mit Reis und Gemüse stand in der Sektion Vitality auch gleich das richtige Gericht auf der heutigen Speisekarte. Und von dieser Entscheidung konnten mich weder die Asia-Thai-Theken-Angebote wie Asiatisches Gemüse, herzhaft gebraten mit Thaicurry in Kokosmilchsauce und Nua Pad Pram Hoi – Rindfleisch mit Broccoli und Karotten in Austernsauce noch die Rahmschwammerl mit Semmelknödel bei Tradition der Region oder der Schweinebraten in Dunkelbiersauce mit Krautsalat und Kartoffelknödel abhalten. Obwohl ich durchaus zugeben muss, dass der Schweinebraten sehr verlockend aussah. Aber letztlich fiel die Wahl doch auf den Seelachs, den ich mir noch mit einem kleinen Becherchen Limetten-Mousse aus dem heutigen Dessert-Angebot ergänzte.

Orangenpochierter Seelachs mit Gemüsereis / orange poached coalfish with vegetable rice

In einer orangig-fruchtigen, mit winzigen Würfelchen von Möhren und etwas Knollensellerie versehenen Currysauce hatte man eine Portion lockeren, ebenfalls mit Möhrenwürfeln und etwas Zucchini versetzten, weißen Reis und ein zartes, saftiges und natürlich grätenfreies, gedünstetes Seelachsfilet zu einem einfachen und sehr schmackhaften Menu kombiniert. Hätte für meinen Geschmack gerne etwas mehr Gemüse sein können, aber geschmeckt hat es natürlich auch so. Und auch am lockeren und cremigen Limonenmousse mit seiner Garnitur aus Cocktailkirsche und halber Kiwischeibe gab es keinerlei Grund zur Kritik.
Auf der Allgemeinen Beliebheitsskala gab es heute mal keine Überraschungen, denn ganz wie es zu erwarten war landete natürlich der Schweinebraten in Dunkelbiersauce auf Platz eins, gefolgt von den ebenfalls sehr beliebten Rahmschwammerl mit Semmelknödel auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz verdienten sich schließlich die Asia-Gerichte, die sich noch mit einer kleinen Nasenlänge Vorsprung gegen den ebenfalls recht gern gewählten, aber dennoch viertplatzierten orangenpochierten Seelachs durchsetzen konnten.

Mein Abschlußurteil:
Seelachsfilet: ++
Curry-Gemüse-Sauce: ++
Reis mit Gemüse: ++
Limetten-Mousse: ++

Pla Pad Ped – Fischfilet mit Chili-Bratgemüse [01.10.2013]

Dienstag, Oktober 1st, 2013

Nach über einer Woche Abstinenz entschloss ich mich heute endlich mal wieder dazu, an der Asia-Thai-Theke zuzuschlagen. Auch wenn mich die Gemüsepfanne auf mediterrane Art mit Eblyrisotto bei Vitality und die Penne „al Pesto Genovese“ mit Kirschtomaten und Parmesan bei Globetrotter nicht besonders reizten, hätte ich mit dem „Jäger Schnitzel“ mit Spätzle und Pilzsoße bei Tradition der Region zwar leben können, aber es war einfach mal wieder an der Zeit den Wok-Gerichten meine Aufwartung zu machen. Daher kombinierte ich auch gleich mal einige der Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen mit dem für Dienstag inzwischen üblichen Pla Pad Ped – Gebackenes Fischfilet mit Chili-Brategemüse und dem üblichen Schälchen Reis als Sättigungsbeilage.

Pla Pad Ped - Gebackenes Fischfilet mit Chili-Bratgemüse / Baked fish filet with chili vegetables

Der Gericht erwies sich zwar heute mal wieder als etwas mehr saucenlastig als ich es bevorzuge, dafür war die dunkle Sauce heute dank zahlreicher Chili-Stückchen darin wirklich angenehm scharf geraten. In der Sauce fanden sich schließlich neben den zahlreichen in dünner Panade gebackenen, zarten und grätenfreien Fischfilet-Stücken, die ich meinte als Seelachs identifizieren zu können, auch wieder wie üblich eine sehr bunte Mischung verschiedener Gemüse-Sorten wie Blumenkohl, Broccoli, Mangold, Paprika, Möhren, Stangensellerie und Weißkohl. Geschmacklich bestimmend war aber wie üblich eindeutig die Sauce, die mir fast schon etwas zu dominant erschien – aber eben nur fast. Gemeinsam mit dem leicht klebrigen Reis, den ich mir wie üblich mit einem Esslöffel süß-scharfer Chilisauce garniert hatte, ein wirklich gutes Hauptgericht. Und auch die knusprigen Mini-Frühlingsröllchen mit ihrer vegetarischen Gemüsefüllung gaben keinerlei Kritikpunkte.
Und auch wenn sich der eigentliche Favorit, das Jäger-Schnitzel, heute sehr gut schlug, gelang es doch tatsächlich den Asia-Gerichten diese heute in ihrer Beliebtheit bei den anderen Gästen zu überrunden und somit Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala zu erlangen. Nach dem wirklich nur knapp dahinter liegenden Schnitzel mit Spätzle und Pilzsoße auf Platz zwei folgten schließlich die Penne „al Pesto Genovese“ auf Platz drei und das vegetarische Gericht in Form der Mediterranen Gemüsepfanne auf Platz vier. Und das am heutigen Weltvegetariertag.

Mein Abschlußurteil:
Pla Pad Ped: ++
Reis: ++
Frühlingsröllchen: ++