Gnocchipfanne mit Kohl [11.11.2013]

Mein erster Gedanke war es heute zwar gewesen, an der Asia-Thai-Theke zuzuschlagen, wo Gerichte wie Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen und Gung Pao Ngao – Rindfleisch gebraten mit Chili, Knoblauch, Morcheln Bambus und Gemüse lockten. Denn die 6 Stück Nürnberger Rostbratwürstchen mit Sauerkraut, Röstzwiebeln, Bratensauce und Kartoffelpüree bei Tradition der Region erschienen mir nach dem Schlemmerei am Wochenende etwas zu deftig und die Spinat-Ricottatortellini mit Gorgonzolasauce bei Globetrotter erschien mir auch nicht so das richtige. Dann aber entschied ich mich doch dazu, der vegetarischen Gnocchipfanne mit Kohl bei Vitality eine Chance zu geben. Dazu nahm ich mir noch ein paar Speckbohnen aus dem Gemüseangebot und einen kleinen Becher Englische Mintcreme mit Beerensauce aus dem Dessert-Angebot.

Gnocchipfanne mit Kohl

Ich muss zu meiner Verteidigung sagen, dass die am Eingang ausgestellte Portion deutlich besser ausgesehen hatte als das, was man mir serviert hatte. Denn das heutige Hauptgericht erwies sich als kleine Katastrophe: Die Gnocchi waren teilweise angebrannt und den Kohl und die kleinen Möhrenwürfeln musste man zwischen den recht trockenen Gnocchi wirklich suchen. Zu allem Überfluss hatte man das Gericht auch noch mit einer nicht zu verachtenden Portion Parmesan garniert, die alles noch trockner machte. Wirklich gut dass ich mir noch die Bohnen mit Speck dazu genommen hatte – auch wenn diese nicht mehr ganz heiß waren – denn alleine hätte ich das Gericht kaum runter bekommen. Und auch der Becher Mintcreme mit dem Beerensauce ließ heute deutlich zu wünschen übrig, denn er war viel zu süß und zu flüssig geraten. Ich war heute wirklich sehr enttäuscht, etwas das wirklich selten passiert. Da wäre ich mit einem Asia-Gericht eindeutig besser bedient gewesen.
Sah man sich bei den anderen Gästen um, erkannte man sofort dass die Nürnberger Rostbratwürste mit riesigem Vorsprung vor allen anderen Angeboten Platz eins auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala belegten. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte, den dritten Platz belegten die Spinat-Ricottatortellini und den vierten und hinteren Platz belegten (heute verdienterweise) schließlich die Gnocchipfanne mit Kohl.

Mein Abschlußurteil:
Gnocchipfanne mit Kohl: –
Grüne Bohnen: +
Mintcreme: +/-

« « Köttbullar – Schwedische Hackbällchen in Pilz-Sahnesauce – das Rezept | Kürbis-Gemüseeintopf [12.11.2013] » »

3 Kommentare to “Gnocchipfanne mit Kohl [11.11.2013]”

  1. Kürbis-Gemüseeintopf [12.11.2013] | Subnetmask meinte am 12.11.2013 um 18:41 Uhr :

    […] der Enttäuschung mit der Gnocchipfanne von gestern erwies sich dieser Eintopf als wirklicher Lichtblick. Neben gewürfeltem […]


  2. Kartoffelgeröstel mit Lauch & Schafskäse [16.12.2013] | Subnetmask meinte am 16.12.2013 um 19:03 Uhr :

    […] garniert. Die Befürchtung das Gericht würde zu trocken wirken – so wie bei der Gnocchipfanne mit Kohl vor einigen Wochen – erwies sich glücklicherweise als vollkommen unbegründet. […]


  3. Gebratene Pute in Hoi Sin Sauce [27.01.2014] | Subnetmask meinte am 27.01.2014 um 18:30 Uhr :

    […] wirklich begeistern und auch zu der Gnocchipfanne mit Kohl bei Vitality, die man im Vergleich zum letzten Mal durch eine Art Tomatensauce noch etwas ansprechender und nicht ganz so trocken erscheinen […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>