Ofenbistro Brotaufstrich – der Kurztest

Heute wollten wir mal den Ofenbistro Brotaufstrich der Firma Bonifaz Kohler GmbH aus Lindenberg im Allgäu, erhältlich bei Aldi und wohl auch bei Edekakleinen Kurztest unterziehen. Dazu hatten wir uns zwei 175g Dosen in den Geschmacksrichtungen Champignon und Pizza besorgt.

Ofenbistro - Verpackung

Die Grundidee hinter diesem Produkt ist dabei recht einfach: Man bestreiche Brot oder Brötchen seiner Wahl damit und überbacke alles für 6 bis 8 Minuten bei 220 Grad im (Ober-/Unterhitze-)Backofen.

Aldi Ofenbistro Brotaufstrich

Eine einfache, aber relativ leckere Idee wie ich fand. Die Variane Pizza mit 41% Käse, 9% Paprika, je 7% Schinken und Salami sowie 1,5% Peperoni erwies sich dabei als angenehm würzig und war mit 56kcal pro Portion (exklusive des Brotes) nur minimal kalorienreicher als die etwas mildere Variante Champignon aus 45% Käse, 12% gewürzten Champignons und 5% Zwiebeln mit ihren 53kcal pro Portion. Man merkt natürlich geschmacklich schon, dass es sich hier um ein Fertigprodukt handelt, aber essbar ist es alle mal.

Tags: , , , , , , , , , ,

3 Responses to “Ofenbistro Brotaufstrich – der Kurztest”

  1. […] Tomaten und Kräutern als auch jene mit Käse und Salami erinnerte mich ein wenig an den Ofenbistro Brotaufstrich, den ich Ende letzten Jahres mal getestet hatte. Aber ich fand dass die […]

  2. rutz says:

    Ich war heute bei Aldi und habe den Artikel (Ofenbistro) leider nicht mehr erhalten.
    Schade der Aufstrich war sehr lecker.
    Hätte gerne zu Sylvester diesen Artikel unsseren Gästen serviert.
    Schade !!!

  3. JaBB says:

    Vielleicht kommt er zwischen den Jahren ja noch mal rein – obwohl mir gut vorstellen kann dass in den paar Tagen zwischen Weihnachten und Sylvester die Hölle los ist in den Supermärkten…

Leave a Reply