Hähnchenkeule mit Kartoffel-Maispüree & Rotweinjus [09.12.2013]

Auch am heutigen Montag überlegte ich zwar kurz, ob ich an der Asia-Thai-Theke zuschlagen sollte, wo heute u.a. Chop Suey – Gemischtes Gemüse gebraten in Erdnußsauce nach Shanghai-Art und Curry Kai – Putenfleisch gebraten mit gelben Thai Curry und verschiedenem Gemüse auf der Speisekarte standen, dann aber entschied ich mich doch dagegen und wandte mich der regulären Küche zu. Dort waren die Spaghetti mit Auberginenragout aus dem Bereich Vitality nichts für mich – ich bin kein großer Freund von Auberginen – aber sowohl die Gebratene Hähnchenkeule mit Kartoffel-Maispüree und Rotweinjus bei Globetrotter als auch der Gulaschsuppeneintopf mit Champignons, Paprikastreifen und Kartoffelwürfeln, dazu Bauernbrot bei Tradition der Region erschienen mir beide recht verlockend. Nach kurzem Abwägen entschied ich schließlich, dass die Hähnchenkeule heute wohl die beste Wahl wäre. Da, abgesehen vom Mais im Kartoffelpüree, wie üblich kein Gemüse dabei war, ergänzte ich das Gericht noch durch etwas Mischgemüse aus dem heutigen Gemüseangebot und komplettierte alles noch mit einem Becherchen Kokos-Mousse von der Dessert-Theke.

Hähnchenkeule mit Kartoffel-Maispüree und Rotweinjus

Die Hähnchenkeule erschien zwar im ersten Moment etwas mickrig und hätte gerne noch etwas dunkler sein können, aber sowohl die Menge von verwertbaren Fleisch als auch die Qualität erwies sich als durchaus akzeptabel. Und auch die Mischung aus Kartoffelpüree mit angenehm knackigen Maiskörnern, die man als Sättigungsbeilage zur Seite gestellt hatte erwies sich als überaus schmackhaft. Komplettiert wurde das Ganze durch die würzige, dunkle Sauce mit der leichten Rotweinnote. Am eigentlichen Hauptgericht gab es also nichts auszusetzen. Vom Gemüsemix aus Möhren, Blumenkohl und Broccoli wurde ich heute aber leider sehr enttäuscht, denn es war nicht nur fast kalt, sondern vor allem der Broccoli erschien mir auch nicht lange genug gedünstet und etwas zu bissfest. Dafür konnte mich der mit einer einer halben Scheibe Kiwi und einigen Schokostreuseln garnierte, luftig-lockere Kokos-Mousse aber glücklicherweise wieder etwas entschädigen.
Und auch bei den anderen Gästen lag heute die Hähnchenkeule am höchsten in der Gunst und belegte den ersten Platz der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte, die ich meinte noch etwas häufiger auf den Tabletts gesehen zu haben als der knapp dahinter auf Platz drei folgende Gulaschsuppeneintopf. Platz vier belegte schließlich wie übliche das vegetarische Gericht, das heute durch die Spaghetti mit Auberginenragout repräsentiert wurde.

Mein Abschlußurteil:
Hähnchenkeule: ++
Rotweinjus: ++
Kartoffel-Maispüree: ++
Gemüse-Mix: +/-
Kokos-Mousse: ++

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *