Putensteak in Honig-Pfeffersauce [17.01.2014]

Auch wenn der Kaiserschmarrn mit Apfelmus bei Tradition der Region mir eher als Nachtisch denn als Hauptspeise geeignet schien, so bot die regulär-westliche Küche unseres Betriebsrestaurants heute gleich zwei Gerichte an, die mein Interesse weckten. Zum einen war dies das Putensteak in Honig-Pfeffersauce, dazu Sellerie-Möhren-Kartoffelstampf bei Vitality, zum anderen die Lachswürfel in Spinat-Sahnesauce und Butternudeln bei Globetrotter. Da mich die Gebackene Ananas und Banane sowie das Nua Pad King – Rindfleisch scharf mit Frühlingszwiebeln, Bambus und Ingwer an der Asia-Thai-Theke im Gegenzug nicht so begeisterten, kamen nur diese beiden Gerichte in die nähere Auswahl und die Wahl fiel schließlich auf das Putensteak, mit dem ich ja bereits in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht hatte. Obwohl in der Sättigungsbeilage bereits Gemüse enthalten waren, ergänzte ich das Gericht noch durch einige Rahmmöhrchen aus dem heutigen Gemüse-Angebot, außerdem fand noch ein Becherchen Waldbeerenquark von der Desserttheke einen Platz auf meinem Tablett.

Putensteak in Honig-Pfeffersauce mit Sellerie-Karotten-Kartoffelstampf / Turkey steak with honey pepper sauce & mashed potatoes with carrots & celeriac

Betrachtete man das wirklich überaus groß geratene Putensteak und die große Menge an Kartoffelstampf konnte man gar nicht so recht glauben, dass dieses Gericht mit gerade mal 505kcal ausgezeichnet war. Dabei erwies sich das gebratene Putensteak als angenehm mager und nicht zu trocken, obwohl natürlich die süß-würzige Honig-Pfeffersauce, in der sich auch einige grob gewürfelte, milde Zwiebeln befanden, da problemlos hätte Abhilfe schaffen können. Und auch das grobe, sehr gehaltvolle Kartoffelpüree mit seiner darunter gemischten Stücken von Möhren und Knollensellerie ließ keinerlei Wünsche offen. Dazu noch die in Rahmsauce angemachten Möhrenscheibchen, an denen ich ebenfalls keinerlei Kritik anbringen konnte, komplettierten schließlich dieses wirklich sehr gelungene Mittagsmahl, das ich mir dem angenehm cremigen, mit zahlreichen Fruchtstückchen versehenen Waldbeerenquark abschloss. Das Putensteak in Honig-Pfeffersauce ist einfach immer wieder eine gute Wahl.
Zuerst sah es auch auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sehr gut für das Putensteak aus, aber nach einiger Zeit änderte sich die Tendenz der anderen Essenden dann doch mehr hin zu dem Nudelgericht mit seinen Lachswürfeln in Spinat-Sahnesauce, die schließlich mit knappen Vorsprung das Rennen um den heutigen Platz eins für sich entscheiden konnten und das Putensteak in Honig-Pfeffersauce auf einen guten zweiten Platz verwiesen. Auf Platz drei folgten dann die Asia-Gerichte, die sich aber ebenfalls nur mit einem kleinen Vorsprung gegen den heute ebenfalls recht beliebten Kaiserschmarrn behaupten konnten, welcher somit Platz vier belegte.

Mein Abschlußurteil:
Putensteak: ++
Honig-Pfeffersauce: ++
Sellerie-Karotten-Kartoffelstampf: ++
Waldbeerenquark: ++

2 thoughts on “Putensteak in Honig-Pfeffersauce [17.01.2014]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *