San Sei Chop Suey [06.02.2014]

Zwar bot die reguläre-westliche Küche mit Angeboten wie einem Feinem Putenbraten in Kräutersauce und Reis bei Vitality oder Rahmschwammerl mit hausgemachten Semmelknödeln bei Tradition der Region oder gar dem Gebratenen Holzfällersteak mit glacierten Zwiebeln, BBQ-Sauce und Röstkartoffeln bei Globetrotter einige sehr verlockend aussehende Speisen an, doch ich wollte den heutigen Donnerstag mal dazu nutzen, den Asia-Gerichten an der Wok-Theke mal wieder meine Aufwartung zu machen. Beim vegetarischen Kalon Tzau Min – Gebratene Chinanudeln mit Eiern und Gemüse nach Canton-Art fehlte mir zwar das Fleisch, aber sowohl das San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezial-Sauce als auch der Gebackene Seelachs mit verschiedenem Gemüse in Chili-Zitronengrassauce klangen beide ganz lecker. Und ich hätte auch gerne zum Fisch gegriffen, doch leider war der zugehörige Wok als ich an der Reihe war so weit geplündert, dass ich wohl fast nur Gemüse und kaum noch Fischfilet bekommen hätte. Daher sattelte ich kurzerhand auf das Chop Suey um, das ich wie üblich mit einer Schale Reis ergänzte.

San Sei Chop Suey

Den größten Teil des Gerichtes nahmen natürlich die verschiedenen, teilweise recht grob geschnittenen Gemüsesorten ein. Ich entdeckte Möhren, Zucchini, Broccoli, Kohl, Mangold, Paprika in rot, grün und gelb, Frühlingszwiebeln und sogar etwas Stangensellerie. Aber auch beim Fleisch hatte ich mehr als genug erwischt, wobei der größte Teil davon aus Puten- und Schweinefleisch bestand, ich meine aber auch einige kleine Stücke Rind dazwischen entdeckt zu haben. Gemeinsam mit der würzig-pikanten, dunklen “Spezialsauce” (woraus die auch immer bestehen mag) und dem leicht klebrigen, mit etwas süß-scharfer Chilisauce garnierten Reis ergab sich ein leckeres Mittagsgericht, das mir wirklich sehr zusagte. Sieht man über die etwas groß geratenen Gemüsestücke hinweg, gab es da wirklich nichts zu meckern.
Platz eins auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala belegte natürlich das Holzfällersteak mit BBQ-Sauce, auch wenn der Vorsprung vor den anderen Gerichten deutlich kleiner ausfiel als ich angenommen hatte. Denn auch das Rahmschwammerl mit hausgemachtem Semmelknödel erfreute sich großer Beliebheit und landete heute auf Platz zwei, wobei es sich aber nur sehr knapp gegen die Asia-Gerichte auf dem dritten Platz durchsetzen konnte. Und auch der Abstand zum viertplatzierten Putenbraten in Kräuterrahmsauce war nur marginal. Wirklich selten, dass sich die Vorlieben auf einer so breiten Basis verteilen, normalerweise gibt es hier deutlich klarere Abstände zwischen den einzelnen Plätzen.

Mein Abschlußurteil:
San Sei Chop Suey: ++
Reis: ++

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *