Gedünsteter Seelachs mit Bohnenreis [19.02.2014]

Am heutigen Mittwoch wollte ich mal wieder meiner Vorliebe für Fisch fröhnen und mit einem Barschfilet auf karibische Art aus dem Cajundunst mit kreolischem Bohnenreis fand sich in der Sektion Vitality auch gleich ein Gericht, das mein Interesse weckte. Als ich bestellte, teilte man mir zwar mit, dass man den Barsch gegen Seelachs getauscht hatte, aber das nahm ich billigend in Kauf. Die Schinkennudeln mit Ei und Tomatensauce bei Tradition der Region wären eh nichts für mich gewesen, aber das Gyros vom Schwein mit Tzatziki, hausgemachtem Krautsalat und Pommes Frites klang, soviel muss ich zugeben, auch nicht schlecht. Zusätzlich gab es noch Reste des Wurstgulaschs von gestern, den man heute noch mit etwas Graubrot ergänzt hatte. Aber zwei mal das selbe Gericht hintereinander kam natürlich nicht in Frage. An der Asia-Thai-Theke gab es außerdem Bami Goreng – Gebratene Nudeln mit verschiedenem Gemüse in Currysauce und Gung Pao Yuk – Schweinefleisch gebraten mit Knoblauch, Chili und Gemüse, aber da verspürte ich heute keine große Lust zu. Zum Fisch gesellten sich noch ein paar Möhrchen aus dem Gemüseangebot und eine Creme Tiramisu von der Dessert-Theke – und das obwohl sich das Hauptgericht mit 524kcal schon im oberen Bereich der leichten Gerichte bewegte.

Gedünsteter Seelachs auf karibische Art mit Bohnenreis / Steamed coalfish carribean style with bean rice

Leider machte man der cajun- bzw. kreolischen Küche, die ich ja sehr schätze, heute keine Ehre, denn anstatt der Mischung aus der “Dreieinigkeit der kreolischen Küche” aus Stangensellerie, Gemüsepaprika und Zwiebeln wie bei früheren Versionen wie z.B. hier, hier oder hier verwendet, hatte man den Fisch mit einer Tomatensauce mit Paprikastreifen versehen. So richtig karibisch erschien mir das nicht, auch wenn es geschmacklich soweit in Ordnung war. Beim Reis hätte man außerdem gerne noch ein paar mehr Kidneybohnen hinzufügen können. Zum Glück erwies sich das gedünstete Seelachsfilet als angenehm zart, saftig und frei von Gräten. Die kleinen Möhren in ihrer cremigen Sauce waren ebenfalls in Ordnung und an der angenehm weichen Tiramisu-Creme gab es ebenso keinen Grund zur Kritik. Eigentlich kann man hier keinerlei Abzüge in der Wertung geben, auch wenn das was ich bekommen hatte nicht ganz meiner Erwartungshaltung entsprochen hatte. Daher letztlich doch ein kleines Minus bei Sauce.
Bei den anderen Gästen lag heute natürlich das Gyros mit Pommes Frites am höchsten in der Gunst und landete daher auch auf Platz eins der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Eng auf folgten aber auch heute mal wieder die Asia-Gerichte, die sich in letzter Zeit einer gesteigerten Beliebtheit zu erfreuen scheinen. Die Schinkennudeln folgten schließlich auf dem dritten Platz und den vierten Platz teilten sich das Seelachsfilet und der Wurstgulasch.

Mein Abschlußurteil:
Seelachsfilet: ++
Paprika-Tomatensauce: +
Bohnenreis: ++
Möhrchen: ++
Tiramisu-Creme: ++

One thought on “Gedünsteter Seelachs mit Bohnenreis [19.02.2014]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *