Japanisches Ingwersteak mit Honig-Karotten [04.03.2014]

Da die Asia-Thai-Theke mit Gerichten wie Kalon Tzau Min – Gebratene Chinanudeln mit Eiern und Gemüse nach Canton Art und Gebackenes Fischfilet mit Chili-Bratgemüse heute eher langweilig klangen, mir das 1/2 Grillhendl mit Pommes Frites bei Tradition der Region etwas zu kalorienreich erschien und ich mich auch für die Penne al arrabiata mit Parmsesan bei Globetrotter nicht begeistern konnte, fiel meine Wahl heute sehr schnell auf das Japanische Ingwersteak mit Honig-Karotten und Basmatireis, das heute in der Sektion Vitality auf der Speisekarte zu finden war. Das Gericht hatte vor nicht ganz einem Jahr schon einmal auf der hiesigen Speisekarte gestanden, damals hatte ich aber aufgrund eines anderen Gerichtes nicht zugegriffen. Und bei gerade mal 463kcal für dieses Hauptgericht gönnte ich mir auch noch ein kleines Becherchen stracciatella-Mousses aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Japanisches Ingwersteak mit Honig-Karotten / Japanese ginger steak with honey carrots

Das angenehm große Stück Schweinefleisch mit besaß tatsächlich ein leichtes Ingwer-Aroma, erwies sich aber leider als ein klein wenig trocken. Bei den noch leicht knackigen, süß-würzigen Honig-Möhren war zwar noch etwas Flüssigkeit vom karamellisieren übrig, aber da der Reis naturgemäß ebenfalls kaum Feuchtigkeit mit sich brachte, erwies sich das Gericht trotz recht hochwertigen Einzelkomponenten insgesamt als etwas “saftlos”. Hier hätte eine Sauce etwas Abhilfe geschafft, doch leider hatte man darauf verzichtet. Zum Glück erwies sich das cremige, mit zahlreichen dunklen Schokosplittern versehene Stracciatella-Mousse, welches das heutige Mittagsmenu abschloss, als sehr gelungen und lieferte keinen Grund zu weiterer Kritik.
Auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala lag natürlich das halbe Grillhendl samt seinen Pommes Frites mit deutlichem Vorsprung auf Platz eins, das war aber auch nicht anders zu erwarten gewesen. Platz zwei belegten meiner Meinung nach die Asia-Gerichte, gefolgt von den Penne al arrabiata und dem japanischen Ingwersteak gemeinsam auf dem dritten Platz. Bei diesen beiden Gerichten konnte ich trotz mehrmaligen hinsehens keinen klaren Favoriten ausmachen.

Mein Abschlußurteil:
Japanisches Ingwersteak: +
Honig-Karotten: ++
Basmatireis: ++
Stracciatella-Mousse: ++

« « Geräuchertes Kasseler mit Weinsauerkraut & Kartoffelpüree [03.03.2014] | Gedünstetes Seelachsfilet “Espanyol” mit Reis [05.03.2014] » »

Ein Kommentar to “Japanisches Ingwersteak mit Honig-Karotten [04.03.2014]”

  1. Schweineschnitzel mit Sauce Bernaise [10.03.2014] | Subnetmask meinte am 10.03.2014 um 19:42 Uhr :

    […] Putensteak mit Kräutersauce & Broccoli, zum Seelachsfilet “Espanyol” und zum Japanischen Ingwersteak. Da wollte ich heute mal eine Pause einlegen. Aus dieser temporären Reis-Aversion entschied […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>