Gedünstetes Seelachsfilet “Espanyol” mit Reis [05.03.2014]

Zum heutigen Aschermittwoch fanden mit Gedünststem Seelachsfilet “Espanyol” mit Kräuterreis bei Vitality und einer Forelle “Müllerin Art” mit Salbeibutter und Salzkartoffeln bei Tradition der Region gleich zwei interessante Fischgerichte auf der Speisekarte. Eigentlich ideal für meine mittwöchliche Vorliebe für Fisch. Außerdem gab es auch an der Asia-Thai-Theke neben dem vegetarischen Bami Goreng – Gebratene Nudeln mit verschiedenem Gemüse in Currysauce mit Pla Pad Ped – Gebackenes Fischfilet mit Chili-Bratgemüse ebenfalls ein Fischgericht, aber das nahm ich aufgrund der Häufigkeit mit der diese Zusammenstellung angeboten wurde nicht in die nähere Wahl. Anders mit dem Tasmanischen Pfeffersteak vom Schwein mit würziger Sauce und Twister Fries aus der Sektion Globetrotter, das mich aufgrund seines interessanten Titels wirklich reizte. Aber letztlich entschied ich mich dann doch für den Fisch in Form des mit 502kcal angenehm leichten Seelachsfilets “Espanyol”, das ich noch mit einem Schälchen aus Honig-Karotten (wohl Reste von gestern) und Erbsen von der Gemüsetheke und einem Becherchen Tiramisu aus dem heutigen Dessertangebot ergänzte.

Seelachsfilet "Espanyol" mit Reis / Coalfish filet "Espanyol" with rice

Das ausreichend große Stück zarten, gedünsteten Seelachsfilets erwies sich zwar als absolut frei von Gräten, war aber ein wenig trocken geraten. Zum Glück gab es reichlich von der fruchtigen und leicht scharfen Sauce aus Tomaten, Paprikastreifen, Zwiebeln und Wachholderbeeren (seltsame Zutat, die ich zuerst für Pfefferkörner hielt bis ich aus Versehen auf eine biss), die das etwas ausglich. Gemeinsam mit dem körnigen Langkornreis ergab sich ein durchaus leckeres und sättigendes Fischgericht, dass durch die Mischung aus Honig-Möhren und Erbsen gut ergänzt wurde. Und auch an dem kleinen Nachtisch in Form des Becherchen cremigen Tiramisus gab es nichts auszusetzen.
Bei den anderen Gästen lag klar das Tasmanische Pfeffersteak am höchsten in der Gunst, woran mit Sicherheit auch die Twister-Fries nicht ganz unschuldig waren. Aber der Abstand zum zweitplatzierten Seelachs “Espanyol” war gar nicht so groß. Auf dem dritten Platz folgten die Asia-Gerichte und die Forelle “Müllerin Art”, die als ganzes Tier serviert wurde, folgte nur knapp dahinter auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Gedünsteter Seelachs: ++
Espanyol-Sauce: ++
Reis: ++
Gemüse-Mix: ++
Tiramisu-Creme: ++

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Responses to “Gedünstetes Seelachsfilet “Espanyol” mit Reis [05.03.2014]”

  1. […] hier im Betriebsrestaurant, nämlich zum Putensteak mit Kräutersauce & Broccoli, zum Seelachsfilet “Espanyol” und zum Japanischen Ingwersteak. Da wollte ich heute mal eine Pause einlegen. Aus dieser […]

  2. xxixverdamnt.com

    Gedünstetes Seelachsfilet “Espanyol” mit Reis [05.03.2014] | Subnetmask

Leave a Reply