Gefüllter Putenrollbraten in Kräuterrahmsauce [18.03.2014]

Obwohl heute wie fast jeden Dienstag mal wieder das Pla Pad Ped – Gebackenes Fischfilet mit Chili-Bratgemüse auf der Karte der Asia-Thai-Theke stand, war ich einen Moment dazu geneigt, hier zuzuschlagen, denn nach mehreren Wochen mit dem männlichen Wok-Koch hatte mal wieder der weibliche Koch übernommen – das bedeutete dass die Gerichte nicht zu sehr in Sauce ertränkt wurden und die Würz-Zusammensetzung sich etwas änderte. Aber leider war der Fisch-Wok mal wieder fast leer, so dass ich mich doch anders entscheiden musste. Der Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei, Frühlingszwiebeln und Gemüse in Sojasauce klang zwar auch nicht schlecht, aber in diesem Wok war seltsamerweise nur Gemüse und kein Reis – also fiel das auch aus. Die Pilzpfanne mit Lauch und Kartoffeln bei Vitality fand ich wiederum nicht sonderlich ansprechend und die Cannelloni mit Fleischfüllung und Tomatensauce bei Globetrotter sahen ein wenig nach frisch aus der Abteilung Fertiggerichte aus. Blieb also nur noch der Gefüllt Putenrollbraten mit Kräuterrahmsauce und Spätzle, den man im Bereich Tradition der Region anbot. Dazu nahm ich mir noch – heute extra vorher auf Temperatur geprüft – einige Stücke Blumenkohl und Broccoli von der Gemüstheke und ein kleinen Becherchen Limonen-Mousse aus dem Dessert-Angebot des heutigen Dienstags.

Putenrollbraten mit Kräutersauce & Spätzle / Rolled turkey roast with herb sauce & spaetzle

Die Spätzle oder, um genau zu sein, Knöpfle waren zwar etwas salziger als ich es normalerweise gewohnt bin, gaben aber noch keinen Grund für einen Abzug in der Benotung. Und auch die Kräuterrahmsauce gab mir keinen Grund, Kritik anzubringen. Anders mit der Hauptzutat, dem Putenrollbraten. Die Füllung aus Hackfleisch mit Gemüsestückchen war ebenfalls etwas versalzen, worüber ich ja noch hinweg gesehen hätte, aber das umgebende Putenfleisch erwies sich zusätzlich als ziemlich trocken geraten – bezogen wohlgemerkt auf die große Scheibe, nicht nur auf das zusätzliche kleine Randstück. Da half es auch nichts, dass das Fleisch ansonsten angenehm mager und einigermaßen zart war – hier kann ich beim besten Willen keine volle Punktzahl geben. Die gedünsteten Röschen von Blumenkohl und Broccoli erwiesen sich zwar als recht groß geraten, aber sowohl was den Geschmack als die Temperatur anging gab es hier nichts zu meckern. Und auch am Dessert in Form des luftig-lockeren Mousses mit Limonenaroma und seiner Garnitur aus einem Klecks Schokomousse, einem Stück Pflaume und einem Stück Pfirsich fand ich keinen Grund, irgendetwas zu bemängeln. Schade, dass gerade es aber mit dem Fleisch heute nicht so geklappt hat.
Dennoch schaffte es der Putenrollbraten heute recht eindeutig den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala für sich zu gewinnen – aber das lag wohl auch daran dass man ihm die Abstriche im Geschmack nicht ansah. Auf einem guten Platz zwei folgten dann die Cannelloni mit Fleischfüllung, die ich noch etwas häufiger auf den Tabletts der anderen Gäste sah als die Asia-Gerichte auf Platz drei und schließlich der vegetarischen Pilzpfanne mit Lauch und Kartoffeln auf dem vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Gefüllter Putenrollbraten: +
Kräuterrahmsauce: ++
Spätzle: ++
Broccoli- & Blumenkohl-Gemüse: ++
Limonen-Mousse: ++

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply