Schwaben-Teller [25.03.2014]

Zuerst überlegte ich heute, bei den “Szechuan Nudeln” – Gebratene Nudeln mit Gemüse und Sesam zuzugreifen, das in der Sektion Vitality angeboten wurde, doch als ich das Gericht sah, erschien es etwas trocken und mit recht wenig Gemüse, daher sah ich mich erst mal weiter um. Die Angebote an der Asia-Thai-Theke wie Kalon Tzau Min – Gebratene Chinanudeln mit Eiern und Gemüse nach Canton-Art und dem für Dienstag üblichen Pla Pad Ped – Gebackenes Fischfilet mit Chili-Bratgemüse kamen dabei schon mal in die nähere Auswahl, während mich das Hähnchen Cordon bleu mit Zitronenecke und Pommes Frites bei Globetrotter nicht so recht begeistern konnte. Dann aber entdeckte ich den “Schwaben-Teller – Minutensteak vom Schwein mit Röstzwiebeln, Champignonsauce und Käsespätzle, der heute bei Tradition der Region angeboten wurde. Entgegen seiner Bezeichnung war es zwar das teuerste Gericht auf der Karte, Schwaben gelten ja im Volksmund eher als geizig, aber sei es drum. Dazu gesellte sich noch ein Schälchen gedämpftes Broccoligemüse und ein Becherchen Grießbrei mit roter Grütze aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Schwabenteller / Swabian dish

Das Minutensteak in Form eines angenehm großen Stücks mageren und einigermaßen zarten Schweinefleischs erwies sich schon einmal als sehr gut gelungen. Dazu passte geschmacklich sehr gut die milde Rahmsauce mit ihren Champignonstückchen, die allerdings gerne etwas reichhaltiger hätten vorhanden sein dürfen. Und auch an den schön knusprigen Röstzwiebeln gab es nichts auszusetzen. Nur bei den Käsespätzle war ich nicht ganz zufrieden, denn der verwendete Käse entsprach nicht so ganz meinem Geschmack – hier also einen kleinen Punktabzug. Das gedünstete Broccoli war zwar geschmacklich und was seine Temperatur anging in Ordnung, aber durch die Aufbewahrung unter der Wärmelampe war es ganz leicht matschig geworden – daher auch hier ein kleiner Punktabzug. Am mild gesüßtem Grießpudding und seiner Garnitur aus mit zahlreichen Beerenstückchen versehenen roten Grütze gab es aber schließlich nichts zu meckern.
Sah man sich auf den Tabletts der anderen Gäste um, erkannte man schnell dass das Cordon bleu heute mit riesigem Vorsprung vor allen anderen Gerichten auf dem ersten Platz der Allgemeinen Beliebtheitsskala landete. An meinem Tisch war ich zum Beispiel der einzige, der nicht das Cordon bleu gewählt hatte. Daher gestaltete sich die Platzierung der anderen Gerichte als etwas schwierig, aber bei genauerem Hinsehen erkannte man, dass Schwabenteller und Asia-Gerichte etwa gleich auf waren und somit beide den zweiten Platz belegten, während die Szechuan-Nudeln schließlich auf dem dritten Platz landeten.

Mein Abschlußurteil:
Minutensteak: ++
Champignonsauce: ++
Röstzwiebeln: ++
Käsespätzle: +
Broccoli: +
Grießpudding mit roter Grütze: ++

2 thoughts on “Schwaben-Teller [25.03.2014]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *