Fischgulasch mit Kabeljau – das Rezept

Da ich heute Nachmittag noch andere Termine hatte, musste es heute mit dem Kochen etwas schneller gehen. Daher entschied ich mich, mal einen Fischgulasch mit Kabeljau zuzubereiten, ein relativ einfaches, aber dennoch überaus leckeres Fischgericht, das traditionell mit Kabeljau zubereitet wird. Beim Einkauf griff ich dabei zu frischem Kabeljau, um genau zu sein zu Kabeljauloin, das zwar etwas teurer war, aber aus meiner Erfahrung heraus eine bessere Konsistenz versprach. Und das Ergebnis konnte sich wirklich schmecken lassen, daher möchte ich natürlich nicht versäumen, auch dieses Rezept hier in gewohnter Art und Weise einmal kurz vorzustellen.

Was brauchen wir also für 2 bis 3 Portionen?

600g Kabeljau (am besten frischen)
01 - Zutat Kabeljau / Ingredient cod fish

1 mittelgroße Zwiebel
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1 rote Paprika (ca. 250g)
03 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

1 Becher Creme fraiche (150g)
04 - Zutat Creme fraiche / Ingredient creme fraiche

180ml Hühnerbrühe
05 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken stock

2 Esslöffel Tomatenmark
06 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

einige Spritzer Zitronensaft
07 - Zutat Zitronensaft / Ingredient lemon juice

ca. 20g Butterschmalz
08 - Zutat Butterschmalz / Ingredient ghee

Salz, Pfeffer und edelsüßes Paprikapulver zum würzen

Als Sättigungsbeilage: 250g Spätzle
09 - Zutat Spätzle / Ingredient spaetzle

Beginnen wir also damit, das Kabeljau-Filet kurz abzuspülen, trocken zu tupfen
10 - Kabeljau waschen / Wash cod fish

und dann in größere Würfel zu schneiden.
11 - Kabeljau grob würfeln / Dice cod fish coarsley

Die Würfel beträufeln wir von einer Seite mit ein wenig Zitronensaft – aber nicht zu viel verwenden –
12 - Kabeljau-Würfel mit Zitronensaft beträufeln / Sprinkle cod fish dices lemon juice

und würzen sie dann von beiden Seiten mit Salz, Pfeffer
13 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Taste with salt & pepper

sowie etwas edelsüßen Paprikapulver. Die Kabeljau-Würfel stellen wir dann bei Seite und lassen sie für ca. 10 Minuten durchziehen.
14 - Mit Paprika würzen / Season with paprika

Außerdem schälen und würfeln wir noch die Zwiebel
15 - Zwiebel würfeln / Dice onion

und waschen schließlich noch die Paprika,
16 - Paprika waschen / Wash bell pepper

entkernen sie
17 - Paprika entkernen / Core bell pepper

und schneiden sie in kleine Würfel.
18 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

Nun erhitzen wir den Butterschmalz in einer Pfanne
19 - Butterschmalz erhitzen / Heat up ghee

und setzen parallel noch einen Topf mit Wasser zum kochen für die Nudeln auf.
20 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Set up water for noodles

Sobald der Butterschmalz heiß ist, geben wir – am besten Portionsweise – den gewürfelten und gewürzten Kabeljau hinein
21 - Kabeljau-Würfel in die Pfanne geben / Put cod fish dices in pan

und braten ihn von zwei Seiten kurz an. Dabei sollte wir beim Wenden etwas vorsichtig sein, dass der Fisch uns nicht in der Pfanne zerbröselt.
22 - Kabeljau rundherum anbraten / Stir-fry from all sides

Den angebratenen Fisch entnehmen wir dann der Pfanne uns stellen ihn erst einmal bei Seite.
23 - Kabeljau entnehmen & bei Seite stellen / Remove cod fish & put aside

Im verbliebenen Bratenfett dünsten wir nun die Zwiebelwürfel glasig an
24 - Zwiebeln im Bratenfett anschwitzen  / Braise onions lightly

und geben dann die gewürfelte Paprika hinzu
25 - Paprika addieren / Add bell pepper

um sie für einige Minuten mit anzubraten bis die Paprikawürfel ein wenig Farbe bekommen.
26 - Paprika anbraten / Braise bell pepper

In der Zwischenzeit müsste auch das Wasser kochen, so dass wir es mit etwas Salz versehen
27 - Wasser salzen / Salt water

und die Spätzle darin gem. Packungsbeschreibung kochen kann. Wer mag und die Zeit dazu hat, kann die Spätzle aber auch gerne selbst machen – wie das geht erfahrt ihr u.a. bei diesem Rezept.
28 - Nudeln kocheln / Cook noodles

Anschließend können wir Zwiebel und Paprika mit der Hühnerbrühe ablöschen
29 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken stock

und die beiden Esslöffel Tomatenmark hinzufügen,
30 - Tomatenmark hinzufügen / Add tomato puree

die wir ihn der Hühnerbrühe verrühren und auflösen
31 - Tomatenmark aufloesen / Dissolve tomato puree

bevor wir schließlich auch die Creme fraiche addieren
32 - Creme fraiche dazu geben / Add creme fraiche

und alles gründlich zu einer homogenen Sauce verrühren.
33 - Gut verrühren & aufkochen lassen / Mix well & boil up

Diese lassen wir dann kurz aufkochen und schmecken sie ggf. noch einmal mit etwas Salz und Pfeffer ab
34 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taster with salt & pepper

bevor wir dann auch den gewürfelten Kabeljau wieder mit in die Pfanne geben
35 - Fisch wieder hinzufügen / Add fish again

ihn vorsichtig unterheben und in der Sauce für ca. fünf bis sechs Minuten wieder heiß werden lassen.
36 - Fisch unterheben & wieder warm werden lassen / Mix in fish & reheat

Inzwischen müssten auch die Nudeln fertig sein, so dass wir sie abgießen können,
37 - Nudeln abtropfen lassen / Drain noodles

um sie wenig Später gemeinsam mit dem Fischgulasch servieren und genießen zu können.
38 - Fischgulasch - Serviert / Fish goulash - Served

Der gewürfelte Kabeljau war entgegen meiner Intention am Ende zwar doch etwas zerfallen, aber das lässt sich bei vielen Fischsorten einfach nicht verhindern. Am leckeren Geschmack des Fischgulasch änderte das aber glücklicherweise nichts, denn auch so harmonierte der angenehm zarte und saftige Kabeljau geschmacklich wunderbar mit der fruchtig-cremigen Sauce und den noch leicht knackigen Paprikawürfelchen. Gemeinsam mit den Spätzle als Sättigungsbeilage, mit denen ich den Gulasch vor dem Verzehr vermengte, ergab sich ein sehr leckeres und dabei doch recht schnell zubereitetes Gericht. Einzig mit dem Zitronensaft war ich etwas zu großzügig mit umgegangen, aber das habe ich natürlich im Rezept berücksichtigt.

39 - Fischgulasch - Seitenansicht / Fish goulash - Side view

Zum Abschluss werfen wir wie üblich noch einen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Meiner Kalkulation nach kommt die Fischgulasch-Zubereitung auf etwa 1200kcal, dazu kommen allerdings noch einmal 850kcal für die Spätzle. Bei zwei Portionen kommen wir also fpür denb Fischgulasch alleine auf 600kcal pro Portion, bei drei Portionen auf 400kcal. Rechnet man die Sättigungsbeilage dazu erreichen wir bei zwei Portionen einen Gesamtwert von stolzen 1025kcal – wobei die Portionen hier wirklich recht groß sind – bei drei Portionen schlägt jede Portion mit akzeptablen 683kcal zu buche. Wer hier noch reduzieren möchte, der kann natürlich die Creme fraiche durch Creme legere ersetzen und die Spätzle durch Reis.

Guten Appetit

Print Friendly
« « Gedünsteter Seelachs im Tomatenbett mit Blattspinat [28.03.2014] | Hähnchenbrust auf Orangen-Fenchelgemüse mit Tomatenreis – das Rezept » »

3 Kommentare to “Fischgulasch mit Kabeljau – das Rezept”

  1. Sonja meinte am 31.03.2014 um 22:50 Uhr :

    Hallo wieder mal

    Dein Fischgulasch sieht wirklich genial lecker aus! Ich muß das unbedingt auch wieder einmal machen. Kleiner Tipp meinerseits: gerade Kabeljau ist für ein solches Gericht nicht unbedingt geeignet da er gerade der Fisch ist der am schnellsten zerfällt. Nimm nächstes Mal besser Seelachs, oder Tilapia oder einen festfleischigeren Fisch.Es funktioniert eigentlich alles außer Kabeljau. Ich hatte den Fehler auch gemacht eshalb weiß ich es. Ich nehme am liebsten Seelachs. Der ist günstig und schmeckt nicht so extrem fischig.
    Etwas Ähnliches geht auch gut mit Currypulver oder – Paste anstelle von Paprikapulver. Ist ebenfalls super lecker. Zum Curry past dann Reis besser, logischerweise. Curry Fisch mit Reis ist klasse.

    Bis dann, Sonja


  2. JaBB meinte am 01.04.2014 um 07:48 Uhr :

    Ich hatte eigentlich nur zu Kabeljau gegriffen, weil er im ursprünglichen Rezept – das ich etwas modifiziert habe – explizit erwähnt war. Mit Tilapia hab ich bisher noch gar nicht gearbeitet, allerdings kann ich für Seelachs oder auch für Lachs, so lange das Fleisch frisch und nicht aufgetaut und dadurch etwas matschig ist, nur zustimmen. Wobei Fisch immer etwas zerfällt, zumindest so lange man ihn ein wenig in einer Panade “fixiert”.
    Currypulver oder Paste wollte ich hier explizit nicht verwenden – auch wenn mir bewusst ist dass man damit gute Würzergebnisse erzielt – denn dann wäre es wohl eher ein Fisch-Curry als ein Fisch-Gulasch geworden. 😉


  3. Spaghetti Bolognese [02.04.2014] | Subnetmask meinte am 02.04.2014 um 19:06 Uhr :

    […] ich heute aber mal. Zum Glück habe ich noch einen kleinen Rest von meinem selbst gekochten Fisch-Gulasch vom Wochenende im Kühlschrank, so dass ich heute nicht ganz auf Fisch zu verzichten […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>