Bubble Up Pizza – das Rezept

Vor einigen Tagen stieß ich auf ein Rezept, das ich heute unbedingt gleich mal ausprobieren musste: Die Bubble Up Pizza, einer Pizza-Zubereitung, die mit sogenannten “Sonntagsbrötchen”, also fertigem Brötchenteig aus der Kühltheke zubereitet wird. Ich hatte zwar zu Beginn etwas Zweifel, ob das Gericht und vor allem der Teig so gelingen würde, aber das hielt mich nicht davon ab es dennoch mal zu versuchen. Und das Ergebnis lag deutlich über meinen Erwartungen und erwies sich als überaus lecker – daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das zugehörige Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

2 Päckchen Brötchenteig (Sonntagsbrötchen – findet man im Kühlregal)
01 - Zutat Sonntagbrötchen (Brötchenteig) / Ingredient bun dough

Für die Pizzasauce

1 große Dose Tomaten in Stücken (400g)
02 - Zutat Tomaten in Stücken / Ingredient tomatoes in pieces

1 EL Tomatenmark
03 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

1 Knoblauchzehe
04 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

1 TL Oregano
05 - Zutat Oregano / Ingredient oregano

1 TL Basilikum
06 - Zutat Basilikum / Ingredient basil

Für den Belag

80-90g geriebenen Käse (z.B. Pizzakäse)
07 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

1 Kugel Mozzarella
08 - Zutat Mozzarella / Ingredient mozzarella

etwas Schinken und Salami
09 - Zutat Salami & Schinken / Ingredient salami & ham

4-5 mittelgroße Champignons
10 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen
etwas Olivenöl zum anbraten
und etwas Butter zum ausfetten der Auflaufform

Beginnen wir damit, die Pizzasauce zuzubereiten. Dazu geben wir die Tomatenstücke aus der Dose in einen kleinen Topf und beginnen alles zu erhitzen.
11 - Tomatenstücke in Topf geben / Put tomato pieces in pot

Dabei rühren wir den Esslöffel Tomatenmark unter,
12 - Tomatenmark addieren / Add tomato puree

pressen die Knoblauchzehe hinzu,
12 - Knoblauch dazu pressen / Add garlic

würzen das Ganze mit je einem Teelöffel Oregano und Basilikum
13 - Mit Basilikum & Oregano würzen / Season with basil & oregano

sowie etwas Salz und Pfeffer
14 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

und lassen alles dann kurz aufkochen und anschließend einige Minuten bei gelegentlichem Rühren vor sich hin kochen, bis sich die Sauce etwas einreduziert hat. Anschließend nehmen wir sie von der Platte und stellen sie bei Seite.
15 - Aufkochen & reduzieren lassen / Boil up & let reduce

In der Zwischenzeit können wir schon einmal die Champignons kurz abbrausen, trocken tupfen
16 - Champignons abbrausen / Wash mushrooms

und in Scheiben schneiden
17 - Champignons in Scheiben schneiden / Cut mushrooms in slices

um sie dann kurz für ein bis zwei Minuten mit etwas Olivenöl von beiden Seiten anzubraten.
18 - Champignons kurz anbraten / Stir-fry mushrooms

Außerdem zerteilen wir Schinken und Salami in kleinere Stücke
19 - Salami & Schinken zerkleinern / Mince ham & salami

und schneiden die Kugel Mozzarella in Scheiben.
20 - Mozzarella in Scheiben schneiden / Cut mozzarella in slices

Nachdem wir dann begonnen haben, den Backofen auf 200 Grad (bei Ober-Unterhitze, bei Umluft: 180 Grad) vorzuheizen, fetten wir eine größere Auflaufform mit etwas Butter aus,
21 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

öffnen die beiden Brötchenteig-Rollen
22 - Teig aus Packung entnehmen / Take dough from package

und vierteln jeden der darin enthaltenen Brötchen-Rohlinge noch einmal
23 - Teigstücke vierteln / Quarter dough

bevor wir sie dann in die gefettete Auflaufform legen.
24 - Teigstücke in Auflaufform geben / Put dough in casserole

Darüber verteilen wir nun die zuvor hergestellte Pizzasauce,
25 - Tomatensauce darauf verteilen / Spread tomato sauce

streuen darauf den geriebenen Käse,
26 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

belegen diesen mit Salami und Schinken
27 - Mit Schinken & Salami belegen / Cover with ham & salami

sowie den angebratenen Champignon-Scheiben
28 - Champignons auflegen / Add mushrooms

und schließen alles mit dem in Scheiben geschnittenen Mozzarella ab.
29 - Mozzarella darüber verteilen / Cover with mozzarella

Das Ganze schieben wir nun auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Ofen und backen es dort für 25 bis 30 Minuten.
30 - Im Ofen backen / Bake in oven

Sobald der Käse dann den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat, entnehmen wir die Auflaufform und lassen sie für ein bis zwei Minuten ruhen
31 - Bubble Up Pizza - Fertig gebacken / Finished baking

bevor wir das Gericht schließlich servieren und genießen können.
32 - Bubble Up Pizza - Serviert / Served

Wie der Name Bubble Up Pizza schon vermuten ließ, war der Teig beim Backen noch einmal gut aufgegangen und bildete eine schön fluffigen Boden für die fruchtig-würzige Tomatensauce und dem umfangreichen Belag aus Salami, Kochschinken, Champignons und zwei Käsesorten. Meine Befürchtung dass das Verhältnis von Teig zu Sauce und Belag unausgewogen sein würde, erwies sich dabei glücklicherweise als unbegründet, denn der Teig war so locker und luftig, dass er gut mit der jeweiligen Menge der anderen Zutaten harmonierte. Auch wenn ich normalerweise ja eher ein Freund des dünnen, italienischen Pizzateigs bin, kann ich auch diese sehr leckere und angenehm leicht zuzubereitende Pizzavariante wärmstens weiterempfehlen.

34 - Bubble Up Pizza - Seitenansicht / Side view

Dass ein solches Gericht natürlich nicht besonders leicht ist, kann man sich wohl denken. Meiner Berechnung nach liegt die gesamte Zubereitung bei etwa 2600kcal, aufgeteilt auf 4 Portionen liegen wir also bei einen Einzelwert von 650kcal pro Portion. Für ein so reichhaltiges und sättigendes Gericht ist dies meiner Meinung nach noch absolut akzeptabel, ich hatte mit deutlich mehr gerechnet. Eventuell kann man hier noch etwas reduzieren, indem man den Brötchen-Teil selbst herstellt oder den Belag etwas variiert. Ich könnte mir das Ganze zum Beispiel auch gut mit Thunfisch oder Ananas und Schinken vorstellen – der eignen Fantasie sind hier keinerlei Grenzen gesetzt.

Guten Appetit

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

4 Responses to “Bubble Up Pizza – das Rezept”

  1. Sonja says:

    Hallo JABB ! Das ist ja total irre, hab ich noch nie gesehen! das muß ich unbedingt mal probieren!
    Ich kann es mir auch super als Zwiebelkuchen mit Chreme Fraiche und Bacon oder als Pizza Hawaii vorstellen. Vielleicht mache ich drei Teile. Geniale Idee, mal was ganz Neues ( wofür ich ja immer aufgeschlossen bin ) *gg*

  2. JaBB says:

    Hallo Sonja. An Zwiebelkuchen mit Creme frâiche hatte ich noch gar nicht gedacht: Eine sehr gute Idee. Was die Sauce und den Belag angeht kann hier natürlich jeder nach eigenem Gutdünken variieren. Alles natürlich vorausgesetzt, dass man den luftig-lockeren Teig mag, der ja eher an eine American-Pizza Zubereitung erinnert. 😉

  3. […] kurzem war ich mal wieder auf mein Rezept für die Bubble Up Pizza gestoßen und hatte mich dazu entschlossen, sie mal wieder […]

  4. […] für Brötchen durchgeführt hatte – ich denke da nur an die ursprüngliche Bubble Up Pizza oder Variationen von dieser – wollte ich heute nun noch einmal eine neue Variante […]

Leave a Reply