Schweinefleisch-Linsen-Curry mit Mango-Chutney – das Rezept

Ich hatte schon lange nichts mehr mit Linsen gekocht, daher sah ich mich heute mal nach irgend einem netten Rezept um und stieß dabei auf dieses Linsen-Curry mit Schweinefleisch und Mango-Chutney, das es mir wert erschien mal ausprobiert zu werden. Das Ergebnis war ein leicht exotisches, sehr leckeres Gericht, das ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz in gewohnter Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 3 bis 4 Portionen?

2 Bund Frühlingszwiebeln (insgesamt ca. 500g)
01 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredient scallions

1 mittelgroße Zwiebel (ca. 150g)
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1 große oder 2 kleine Zehen Knoblauch
03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

1 Dose braune Linsen (385g – 265g Abtropfgewicht)
04 - Zutat Linsen / Ingredient lentils
(Alternativ können wir auch 250g getrocknete Linsen verwenden, diese müssen aber vorher eingeweicht und ca. 75 Minuten gekocht werden, das dauerte mir zu lange 😉 )

550 – 600g Schweinefleisch vom Nacken
05 - Zutat Schweinenacken / Ingredient pork

1 gehäufter Esslöffel Curry
06 - Zutat Curry / Ingredient curry

1/8el Liter Hühnerbrühe
07 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken stock

2 Esslöffel süß-scharfe Chili-Sauce
08 - Zutat Chili-Sauce / Ingredient chili sauce

1 Glas Mango-Chutney (230g)
09 - Zutat Mango-Chutney / Ingredient mango chutney

2-3 Esslöffel Öl (ich empfehle Erdnussöl)
07 - Zutat Erdnussöl / Ingredient peanut oil

Chili-Flocken (je nach gewünschtem Schärfegrad)
10 - Zutat Chili-Flocken / Ingredient chili flakes

1 gestrichener Esslöffel Zucker
11 - Zutat Zucker / Ingredient sugar

außerdem etwas Pfeffer und Salz zum würzen
evtl. etwas dunkler Saucenbinder

Als Sättigung-Beilage entschied ich mich für:
250g Basmati-Reis
12 - Zutat Basmati-Reis / Ingredient basmati rice

Alternativ kann man hier aber z.B. auch zu Naan-Brot oder ähnlichem greifen oder das Curry ohne Beilage verzehren.

Beginnen wir nun also mit der Zubereitung. Dazu waschen wir erst einmal die Frühlingszwiebel, trocknen sie mit einem Küchentuch
13 - Frühlingszwiebeln waschen / Wash scallions

und schneiden sie dann in schmalere Ringe.
14 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut scallions in rings

Außerdem schälen wir die Zwiebel, halbieren sie und schneiden sie dann in Ringe, die wir je nach Größe noch einmal halbieren.
15 - Zwiebel zerkleinern / Mince onion

Des weiteren schälen wir die Knoblauchzehe(n) und zerkleinern sie gründlich.
16 - Knoblauch zerhacken / Mince garlic

Nachdem wir dann die Linsen zum abtropfen in ein Sieb gegeben haben
17 - Linsen abtropfen lassen / Let lentils drain

waschen wir das Schweinefleisch, tupfen es trocken
18 - Schweinefleisch waschen / Wash pork

und schneiden es in mundgerechte Würfel. Dabei entfernen wir am besten auch gleich überflüssiges Fett.
19 - Schweinefleisch würfeln / Dice pork

In einer größeren Pfanne erhitzen wir nun zwei Esslöffel Öl – ich griff wie einleitend erwähnt zu Erdnussöl, denn das gibt meiner Meinung nach dem Bratgut bei exotischen Gerichten die gewisse Note –
20 - Öl in Pfanne erhitzen / Heat up oil

und geben das zuvor gewürfelte Schweinefleisch hinein
21 - Fleisch in Pfanne geben / Add pork

um es von allen Seiten scharf anzubraten.
22 - Schweinefleisch scharf anbraten / Sear pork

Während das Fleisch brät, können wir auch schon einmal einen Topf mit Wasser für den Reis aufsetzen und damit beginnen, ihn zum kochen zu bringen.
23 - Wasser für Reis aufsetzen / Bring water for rice to boil

Ist das Fleisch dann gut durchgebraten, reduzieren wir die Kochplatte auf mittlere Stufe, geben Zwiebeln
24 - Zwiebeln addieren / Add onions

sowie das zerkleinerte Knoblauch mit in die Pfanne
25 - Knoblauch dazu geben / Add garlic

und dünsten alles für zwei bis drei Minuten im verblieben Bratenfett mit an
26 - Zwiebel & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic lightly

bevor wir schließlich auch die in Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln addieren
27 - Frühlingszwiebeln addieren / Add scallions

und diese ebenfalls für einige Minuten bei gelegentlichem Rühren mit andünsten. Am Anfang sehen die 500g Frühlingszwiebeln wirklich nach viel aus, aber spätestens beim andünsten fallen sie zusammen und offenbaren, das es sich genau um die richtige Menge handelt.
28 - Frühlingszwiebeln andünsten / Braise scallions lightly

Dann nehmen wir die Pfanne kurz von der Platte, bestäuben den Pfanneninhalt mit dem Esslöffel Currypulver,
29 - Mit Curry bestäuben / Dredge with curry

verrühren es mit den restlichen Zutaten und braten es auf reduzierter Stufe kurz mit an.
30 - Curry unterheben & anbraten / Stir in & fry curry

Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir es salzen
31 - Wasser salzen / Salt water

und anschließend den Reis darin gemäß Packungsbeschreibung zubereiten können.
32 - Reis kochen / Cook rice

Nun löschen wir den Pfanneninhalt mit der Hühnerbrühe ab
33 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken stock

und lassen dann alles kurz aufkochen, wobei wir es schon einmal etwas mit Pfeffer und Salz würzen.
34 - Aufkochen lassen und mit Pfeffer & Salz abschmecken / Boil up and taste with salt & pepper

Anschließend geben wir die abgetropften Linsen hinzu,
35 - Linsen unterheben / Fold in lentils

würzen alles mit den beiden Esslöffeln süß-scharfer Chili-Sauce,
36 - Mit Chili-Sauce würzen / Season with chili sauce

geben das Mango-Chutney hinzu
37 - Mango-Chutney einrühren / Stir in mango chutney

und verrühren schließlich alles gut miteinander.
38 - Gut verrühren / Mix well

Dann lassen wir alles für fünf bis sieben Minuten auf mittlerer Stufe vor sich hin köcheln und rühren noch den gestrichenen Esslöffel Zucker ein.
39 - Mit Zucker würzen / Season with sugar

Sollten wir beim anschließenden probieren feststellen, dass das Gericht noch etwas mehr Schärfe vertragen könnte – was ja immer auch vom eigenen Geschmack abhängig ist –
40 - Probieren / Try

würzen wir es noch einmal mit einer kräftigen Prise Chili-Flocken. Sollte es noch zu dünnflüssig sein, können wir das Gericht auch noch mit etwas dunklem Saucenbinder andicken.
41 - Mit Chili-Flocken abschmecken / Taste with chili flakes

Sobald der Reis dann fertig gekocht ist, können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
42 - Schweinefleisch-Linsen-Curry - Serviert / Pork lentil curry - Served

Das Gericht kombinierte sehr gelungen den fruchtigen Geschmack des Chutney sehr gelungen mit der würzigen Schärfe der einzelnen Gewürze. Gemeinsam mit den zarten Schweinefleisch-Würfeln und dem leckeren Gemüse aus Frühlingszwiebeln, braunen Linsen sowie den grob zerkleinerten Zwiebeln und dem Knoblauch ergab sich so ein sehr leckeres Curry-Gericht. Vielleicht hätte man die Menge der Linsen noch etwas erhöhen können, aber da war ich durch die Verwendung von Dosen-Linsen leider in meiner Handlungsfreiheit etwas eingeschränkt. Leider hatte ich etwas spät mit dem Kochen angefangen, daher hätte das kochen von getrockneten Linsen, das über eine Stunde in Anspruch hätte, zu viel Zeit in Anspruch genommen. Aber bei Gelegenheit werde ich auch diese Variante der Linsen-Zubereitung mal ausprobieren.

43 - Schweinefleisch-Linsen-Curry - Seitenansicht / Pork lentil curry - Side view

Werfen wir abschließend wie gewohnt noch einen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Meiner Kalkulation nach hat das Linsen-Curry einen Wert von etwa 2000kcal, also 500kcal pro Portion. Dazu kommen noch einmal jeweils 100kcal für den Reis, womit wir bei einer Summe von 600kcal pro Portion enden. Für ein Hauptgericht ein absolut akzeptabler Wert wie ich finde. Wer dennoch reduzieren will, kann das Schweinefleisch ja durch magereres Geflügel, z.B. Hähnchenbrust oder Pute, ersetzen, was noch einmal ca. 400kcal, also 100kcal pro Portion spart. Wer mag, kann natürlich auch das Mango-Chutney selbst herstellen und nicht wie ich auf ein Fertigprodukt zurückgreifen. Da ich aber noch ein Glas davon vorrätig hatte, habe ich heute mal darauf verzichtet.

Guten Appetit

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply