Archive for June, 2014

Tagliatelle mit bunten Geflügelragout [20.06.2014]

Friday, June 20th, 2014

Während die Asia-Thai-Theke wie eigentlich jeden Freitag mal wieder Gebackene Ananas und Banane sowie San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezial-Sauce anbot, gab es in der regulären Küche mit dem (auch für Freitag fast schon üblichen) Gebackenen Fischfilet mit Remoulade, Zitronenecke und Kartoffelsalat bei Globetrotter und einem Milchreis mit Waldbeeren und Zimt-Zucker bei Tradition der Region auch keinen wirklichen Lichtblick. Aber zum Glück gab es ja noch die Vitality-Sektion wo mit Tagliatelle mit bunten Geflügelragout ein durchaus verlockend aussehendes Angebot zu finden war. Und mit 489kcal war es auch einigermaßen leicht, so das ich mir noch einen kleinen Becher Erdbeerjoghurt aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Tagliatelle mit bunten Geflügelragout / Tagliatelle with turkey ragout

Zu einer großen Portion al dente gekochter Nudeln hatte man zahlreiche zarte Geflügelstreifen mit klein geschnittenen Möhren, Paprika, Frühlingszwiebeln, Tomaten sowie einigen Kräutern in einer milden, leicht süßlichen Sahnesauce angemacht. Leider fehlte dem Gericht aber irgendwie der Pepp, hier hatte man wohl zu sehr mit den Gewürzen gespart. Da half leider auch das frische Schnittlauch, mit dem ich mir das Gericht garniert hatte, nicht viel. Daher muss ich hier leider etwas in der Gesamtnote abziehen. Am mit zahlreichen Fruchtstücken Erdbeerjoghurt gab es aber nichts auszusetzen.
Aufgrund des gestrigen Feiertages war heute nur wenig los in unserem Betriebsrestaurant – viele hatten den heutigen Brückentag für ein verlängertes Wochenende genutzt. Das war auch wohl mit ein Grund, warum es heute nicht wie sonst üblich das Gebackene Fischfilet, sondern die Tagliatelle mit Geflügelragout war, das heute den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala für sich sichern konnte. Auf Platz zwei folgte erst das Fischfilet, die Asia-Gerichte auf dem dritten Platz und der Milchreis schließlich auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Tagliatelle: ++
Buntes Geflügelragout: +
Erdbeer-Joghurt: ++

Dr. Oetker Ristorante Pizza Hawaii

Thursday, June 19th, 2014
Pizza Hawaii

Am heutigen Feiertag Fronleichnam hatte ich keine Lust etwas zu kochen, daher kramte ich mich durch mein Tiefkühlfach und entdeckte dort noch ein Pizza Hawaii aus der Ristorante-Reihe von Dr. Oetker. Mit ihrem knusprig dünnen Boden und dem Belag bis fast zum Rand gehört diese Variante von Fertigpizzen aktuell zu meiner bevorzugten Sorte. Und in weniger als zwanzig Minuten (inkl. Vorheizen des Ofens) ist sie auch angenehm schnell zubereitet. Wenn es mal schnell gehen muss, sind Tiefkühlpizzen doch immer wieder eine gute Alternative zum kochen. 😉

Seelachsfilet im Pfirsich-Ingwer-Sud [18.06.2014]

Wednesday, June 18th, 2014

Auch diesen Mittwoch sollte mal wieder Fisch auf dem Speiseplan stehen und mit dem Seelachsfilet im Pfirsich-Ingwer-Sud mit Kugel von Jasmin Duftreis fand sich im Bereich der Vitality-Gerichte auch gleich ein passender Klassiker unseres Betriebsrestaurants auf der heutigen Speisekarte. Weder das Nasi Goreng – Gebratener Gorengreis mit verschiedenen Gemüsesorten und das Gaeng Ped Mua – Schweinefleisch gebraten mit verschiedenen Gemüsesorten in Kokosmilchsauce an der Asia-Thai-Theke, noch das Cordon Bleu vom Schwein mit Zitronenecke und Pommes Frites bei Globetrotter oder der Bunte Salatteller mit Hühnerbruststreifen und Joghurtkräuterdressing im Abschnitt Tradition der Region zu einer anderen Entscheidung bewegen. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen Vanille-Mousse aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Seelachsfilet im Pfirsich-Ingwer-Sud / Coalfish in peach ginger stock

Das Verhältnis von Reis zu Fischfilet und Sauce war nicht ganz so günstig gewählt, denn man war beim Reis etwas zu großzügig gewesen. Aber das war glücklicherweise der einzige Kritikpunkt, den ich bei diesem Gericht anbringen muss. Der gedünstete Seelachs war angenehm zart, saftig und frei von Gräten und die Sauce aus Pfirsich mit vielen Fruchtstücken und leichter Ingwer-Note passte geschmacklich sehr gut dazu. Und auch am locker-schaumigen Mousse mit Vanillearoma gab es nichts auszusetzen.
Bei der Allgemeinheit der anderen Gäste lag heute natürlich das Cordon Bleu mit Pommes mit großem Vorsprung auf Platz eins der Beliebtheitsskala des Tages. Auf dem zweiten Platz folgte danach der Seelachs im Pfirsich-Ingwer-Sud, den ich meinte noch etwas häufiger auf den anderen Tabletts zu sehen als die Asia-Gerichte, die somit auf dem dritten Platz landeten. Der Abstand zum Salatteller mit Hühnerbruststreifen auf Platz vier war hier aber nur noch minimal.

Mein Abschlußurteil:
Seelachsfilet: ++
Pfirsich-Ingwer-Sud: ++
Reis: ++
Vanille-Mousse: ++

Zwiebelrahmgeschnetzeltes vom Schwein mit Röstinchen [17.06.2014]

Tuesday, June 17th, 2014

Während es an der Asia-Theke neben Asiatischem Gemüse herzhaft gebraten mit Thaicurry in Kokosmilchsauce mal wieder wie jeden Dienstag Pla Pad Ped – Gebackenes Fischfilet mit Chili-Bratgemüse gab, fanden sich im Angebot der regulären Küche heute leider auch keine wirklichen Highlights. Da die Penne Pomodore all arrabiatta und Parmesan bei Vitality mir zu simpel waren, blieben noch das Zwiebelrahmgeschnetzeltes vom Schwein mit Röstinchen bei Tradition der Region und die Rindsbratwurst mit Rahmspinat und Salzkartoffeln bei Globetrotter. Sah beides ganz gut aus, aber letztlich reizte mich das Geschnetzelte noch etwas mehr, daher schlug ich letztlich hier zu. Da hier aber kein Gemüse dabei war, ergänzte ich dieses noch durch eine kleine Schüssel Mischgemüse aus dem heutigen Zusatzangebot sowie einem kleinen Becher Mango-Mousse von der Dessert-Theke.

Schweinegeschnetzeltes mit Rösties

Die drei Rösti-Ecken erwiesen sich schon einmal als noch heiß, außen knusprig und innen noch etwas weich, so wie es seien sollte. Und auch das zarte Schweinegeschnetzelte in seiner cremigen Rahmsauce mit Zwiebeln und leichter Thymian-Note erwies sich als geschmacklich sehr gelungen, vor allem weil die Zwiebeln nicht zu dominant waren. Nur bei der Gemüsemischung aus Erbsen, orangen und gelben Möhren, Spargel, kleinen Maiskölbchen und Zuckerschoten wurde ich etwas enttäuscht, denn es handelte sich wohl um um die aufgewärmte Reste des selben Gemüses wie ich es bereits am Freitag zu den Calamari gewählt hatte – und das merkte man ihm deutlich an. Hier kann ich leider keine volle Punktzahl geben. Zum Glück wurde ich vom luftig-lockeren, schaumigen und fruchtigen Mango-Mousse mit seiner Garnitur aus dunkler Schokolade und Zitrone aber nicht enttäuscht. Bis auf das Gemüse also eine gute Wahl.
Auch heute fiel es mir im ersten Moment schwer, einen klaren Favoriten auszumachen. Zuerst sah es wieder so aus, als läge das Vitality-Gericht in Form der Penne all arrabiatta heute wieder ganz vorne mit dabei, doch das schien nur ein kurzfristiger Peak gewesen zu sein, denn bald schon zeigte sich dass das Zwiebelrahmgeschnetzelte sich doch mit einem hauchdünnen Vorsprung den ersten Platz sichern. Den zweiten Platz teilten sich schließlich die Penne und die Rindsbratwurst, die ich beide meinte noch ein klein wenig häufiger auf den Tabletts der anderen Gäste gesehen zu haben als die Asia-Gerichte, die somit Platz vier belegten. Der Abstand hier war aber nur marginal.

Mein Abschlußurteil:
Zwiebelrahmgeschnetzeltes: ++
Röstinchen: ++
Gemüse-Mix: +
Mango-Mousse: ++

Chili con Carne mit Baguette [16.06.2014]

Monday, June 16th, 2014

Heute gabe es mal wieder mein geliebtes “Chili con Carne” mit Mais und Kidneybohnen, dazu Baguette im Bereich Globetrotter unseres Betriebsrestaurants, da stand die Entscheidung natürlich schon von Anfang an fest. Nur der Vollständigkeit halber erwähne ich daher noch, dass außerdem Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen sowie Nua Pad Pram Hoi – Rindfleisch mit Broccoli, und Karotten in Austernsauce an der Asia-Thai-Theke, Papardelle mit Blattspinat und Kren bei Vitality und schließlich Abgebräunter Leberkäse mit Bratkartoffeln bei Tradition der Region auf der Speisekarte standen. Zu meinem Chili con Carne nahm ich mir noch ein Becherchen Englische Mintcreme aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Chili con Carne & Baguette

Wie üblich handelte es sich natürlich wieder nur um die minimale Zubereitung eines Chili con Carne aus krümelig angebratenem Hackfleisch, Kidneybohnen und Mais in einer fruchtigen, leicht scharfen Tomatensauce, aber geschmacklich gab es absolut nichts daran auszusetzen. Und auch die Menge an Gemüse war gut auf das Gericht ausgerichtet. Ich selbst hätte wahrscheinlich zumindest noch etwas Paprika mit rein gemacht, aber notfalls geht es natürlich auch so. Und auch das Baguette war wieder einigermaßen frisch und knusprig, so dass ich auch hier keine Abzüge zu geben gedenke. Abgeschlossen wurde das Ganze durch einen kleinen Becher luftig-lockerer Mintcreme mit zahlreichen Schokostückchen und heute sogar mal einem ganzen Schoko-Minz-Plättchen als Garnitur. Früher hat man immer nur eine halbe dazu gegeben. Ich war auch heute mal wieder sehr zufrieden mit meiner Entscheidung.
Die Vorlieben der anderen Gäste waren heute ungewöhnlich durchwachsen und zuerst sah es so aus, als würden die Pappardelle mit Spinat und Kren das Rennen machen, erst bei genaueren Hinsehen konnte sich dann doch noch Chili con Carne durchsetzen und den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala für sich erobern. Auf Platz zwei folgten aber die Pappardelle, die ich noch etwas häufiger sah als die Asia-Gerichte und der Leberkäse mit Bratkartoffeln, die sich heute den dritten Platz teilten. Dabei sei aber auch noch angemerkt, dass es heute aufgrund der aktuell beginnenden Urlaubssituation auch etwas leerer war also sonst.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: ++
Baguette: ++
Englische Mintcreme: ++