Gratinierte Dillkartoffeln mit Lachs & Kohlrabi – das Rezept

Heute wollte ich mal wieder etwas mit Fisch zubereiten und nach einigem Recherchieren stieß ich dabei auf dieses Rezept für Gratinierte Dillkartoffeln mit Lachs, die ich mir noch mit einer kleinen Kohlrabi als Gemüse ergänzte. Passte sehr gut zusammen und ergab ein einfach zuzubereitendes, aber sehr leckeres Mittagessen.

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

700g Kartoffeln
01 - Zutat Kartoffeln / Ingredient potatoes

400g Lachfilet
(Ich griffe zu frischem norwegischen Lachs, notfalls funktioniert es aber bestimmt auch mit TK-Lachs)
02 - Zutat Lachsfilet / Ingredient salmon filet

1 mittelgroße Gemüsezwiebel
03 - Zutat Zwiebel / Ingredient potatoes

1 kleine Kohlrabi (ca. 250g)
04 - Zutat Kohlrabi / Ingredient kohlrabi

1/2 Bund Dill (4-5 Stiele)
05 - Zutat Dill / Ingredient dill

1 Limette
06 - Zutat Limone / Ingredient lime

450ml Gemüsebrühe
07 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

2-3 Teelöffel Meerrettich
08 - Zutat Meerrettich / Ingredient horseradish

200ml Schlagsahne
09 - Zutat Schlagsahne / Ingredient whipping cream

1 gehäufter Esslöffel Weizenmehl (Typ 405)
10 - Zutat Mehl / Ingredient flour

10g Butter
08 - Zutat Butter / Ingredient butter

sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen

Wir beginnen dieses mal die Zubereitung damit, die Kartoffeln in der Schale etwa 20 bis 25 Minuten zu kochen.
11 - Kartoffeln in Schale kochen / Cook potatoes in peel

Während die Kartoffeln kochen, schälen wir die Kohlrabi,
12 - Kohlrabi schälen / Peel kohlrabi

schneiden sie in kleine Würfel
13 - Kohlrabi würfeln / Dice kohlrabi

und blanchieren diese für etwa fünf bis sechs Minuten in kochendem Salzwasser.
14 - Kohlrabi blanchieren / Parboil kohlrabi

Außerdem würfeln wir noch die Zwiebel.
15 - Zwiebel würfeln / Dice onion

Inzwischen müssten auch die Kartoffeln fertig gekocht sein – was wir durch anstechen mit einer Gabel testen können, wenn diese weich bis zur Mitte durch geht ist die Kartoffel gar – so dass wir sie abschütten und abschrecken können.
16 - Kartoffeln abgießen & abschrecken / Drain & refresh potatoes

Sind die Kartoffeln dann etwas abgekühlt, schälen wir sie
17 - Kartoffeln schälen / Peel potatoes

und schneiden sie in mungerechte Stücke.
18 - Kartoffeln würfeln / Dice potatoes

Des weiteren pressen wir die Limonen aus,
19 - Limone auspressen / Extract lime juice

waschen den Dill, tupfen ihn trocken,
20 - Dill waschen / Wash dill

zupfen die zarten Fähnchen von den Stielen
21 - Fähnchen abzupfen / Pick leaflets

und zerkleinern diese dann grob.
22 - Dill zerkleinern / Mince dill

Als nächstes spülen wir den Lachs kurz ab, trocknen ihn wieder
23 - Lachs abspülen / Rinse salmon

und schneiden ihn ebenfalls in mundgerechte Stücke,
24 - Lachs würfeln / Dice salmon

die wir mit dem Limonensaft beträufeln
25 - Lachs mit Limonensaft beträufeln / Sprinkle salmon with lime juice

und mit etwas Salz würzen.
26 - Lachs salzen / Salt salmon

In einem Topf oder einer Pfanne erhitzen wir anschließend etwa 10g Butter,
27 - Butter zerlassen / Melt butter

dünsten die Zwiebeln darin glasig an
28 - Zwiebel andünsten / Braise onion lightly

und bestäuben diese dann mit dem gehäuften Esslöffel Mehl.
29 - Mit Mehl bestäuben / Dredge with flour

Das Mehl braten wir kurz mit an,
30 - Mehl kurz mit anrösten / Braise flour lightly

löschen alles mit der Schlagsahne ab
31 - Mit Schlagsahne ablöschen / Deglaze with whipping cream

und geben schließlich noch die Gemüsebrühe hinzu.
32 - Gemüsebrühe addieren / Add vegetable stock

Unter rühren lassen wir die Sauce nun kurz aufkochen
33 - Unter rühren aufkochen lassen / Let boil up while stiring

und schmecken sie dann mit etwas Salz und Pfeffer
34 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Season with pepper & salt

sowie zwei bis drei Esslöffel Meerrettich ab. Ich selber bin ja kein so großer Fan von Meerrettich, daher ging ich hier vorsichtig ran – aber entgegen meiner Befürchtungen passt er hier sehr gut hinein.
35 - Meerrettich einrühren / Stir in horseradish

Schließlich geben wir noch den zerkleinerten Dill hinzu
36 - Dill hinzufügen / Add dill

verrühren ihn gut und lassen alles noch für ein bis zwei Minuten weiter köcheln, bevor wir es schließlich von der Platte nehmen und etwas Temperatur verlieren lassen. Außerdem beginnen wir den Backofen auf 225 Grad vorzuheizen.
37 - Gut verrühren / Stir well

Die gekochten Kartoffeln, die rohen Lachsürfel und blanchierten Kohlrabi geben wir jetzt gut vermischt in eine Auflaufform,
38 - Kartoffeln, Kohlrabi & Lachs in Auflaufform geben / Put potatoes, salmon & kohlrabi in casserole

und verteilen darauf gleichmäßig die Dill-Sahne-Sauce.
39 - Mit Sauce übergießen / Douse with sauce

Sobald der Backofen vorgeheizt ist, schieben wir die Auflaufform auf der mittleren Schiene hinein und gratinieren alles für 12 bis 15 Minuten.
40 - Im Ofen überbacken / Bake in oven

Nach diesem Zeitraum, der übrigens vollkommen ausreicht um den Lachs komplett durch zu garen, entnehmen wir die Auflaufform wieder
41 - Gratinierte Dillkartoffeln mit Lachs & Kohlrabi - gratiniert / Dill potatoes with salmon & kohlrabi au gratin - gratinated

und können das Gericht auch unmittelbar servieren und genießen.
42 - Gratinierte Dillkartoffeln mit Lachs & Kohlrabi - Serviert / Dill potatoes with salmon & kohlrabi au gratin - Served

Fisch und Kartoffeln in einer Dill-Sahne-Sauce sind ja eigentlich ein Klassiker, der durch die gewürfelte Kohlrabi aber noch einmal deutlich aufgewertet wurde. Und auch die leichte Meerrettich-Note in der Sauce passte wunderbar in die geschmackliche Gesamtkomposition. Einfach und sehr lecker. Einzig die Kartoffeln werde ich nächstes Mal wohl noch etwas kleiner schneiden, denn einige der Stücke waren doch recht groß geraten. Aber das tat dem leckeren Geschmack natürlich keinerlei Abbruch. Ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperiments.

43 - Gratinierte Dillkartoffeln mit Lachs & Kohlrabi - Seitenansicht / Dill potatoes with salmon & kohlrabi au gratin - Side view

Werfen wir abschließend noch einen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Meiner Kalkulation nach hat die gesamte Zubereitung etwa 1600kcal, aufgeteilt auf 3 Portionen kommen wir also auf etwa 533kcal pro Portion. Für ein Hauptgericht ein eigentlich absolut akzeptabler Wert. Dennoch fiel mir auf, dass die Schlagsahne mit ihren 30% Fett übrigens den größten Einzelwert einnimmt, hier wäre also zu überlegen eventuell nur mit der Hälfte der verwendeten Menge von 200gr zu arbeiten und die andere Hälfte durch Milch oder Kondensmilch zu ersetzen, um noch ein paar Kalorien einzusparen.
Des weiteren kam mir der Gedanke, anstatt Kohlrabi vielleicht noch etwas vorgekochten und gewürzten Blattspinat mit unter die Kartoffeln und den Lachs zu mischen. Fisch und Spinat sind ja auch eine vielfach bewährte Kombination, daher könnte ich mir auch diese Mischung als durchaus lecker vorstellen. Mal schauen, wenn ich das Gericht das nächste Mal kochen werde ich das bestimmt mal ausprobieren.

Guten Appetit

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *