Pizzatoast-Auflauf – das Rezept

Da ich noch etwas Toastbrot übrig hatte und ich es aus Platzproblemen nicht einfrieren konnte, entschied ich mich heute mal dazu einen Pizzatoast-Auflauf zuzubereiten. Mit Brotaufläufen hatte ich ja schon beim Bayrischen Leberkäse-Sauerkraut-Auflauf, dem Brotauflauf mit Kasseler und Käse oder beim Putenschnitzel mit bunter Gemüsehaube experimentiert und sehr schmackhafte Gerichte zubereitet. Daher zweifelte ich nicht daran dass auch dieses einfache Rezept zu einem guten Ergebnis führen würde. Und dieses möchte ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz vorstellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen ?

8-10 Scheiben Toast
(Menge ist abhängig von der Größe der Auflaufform)
01 - Zutat Vollkorn-Toast / Ingredient wholewheat toast

125ml Sahne
02 - Zutat Sahne / Ingredient cream

175ml Milch
03 - Zutat Milch / Ingredient milk

1 Hühnerei
04 - Zutat Hühnerei / Ingredient egg

2-3 Tomaten
05 - Zutat Tomaten / Ingredient tomatoes

170g Champignons
06 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

1 kleine Paprika
07 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

etwas Salami und Schinken
(zusammen etwa 250g)
08 - Zutat Schinken & Salami

1 Teelöffel Pizza-Gewürz
09 - Zutat Pizzagewürz / Ingredient pizza seasoning

1 Teelöffel edelsüßes Paprika
10 - Zutat Paprika / Ingredient paprika

1 Teelöffel Oregano
11 - Zutat Oregano / Ingredient oregano

200g geriebener Käse (z.B. Mozzarella)
(Ich griff hier zu einer fettreduzierten Variante)
12 - Zutat Mozzarella / Ingredient mozzarella cheese

2 Esslöffel Olivenöl
10 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

etwas Butter zum ausfetten der Auflaufform
sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir wie üblich damit, die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Dazu waschen wir die Paprika
13 - Paprika waschen / Wash bell pepper

entkernen sie
14 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

und schneiden sie in Würfel.
15 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

Außerdem brausen wir auch die Champignons ab
16 - Pilze abspülen / Wash mushrooms

entfernen die trockenen Stielenden
17 - Trockene Stielenden abtrennen / Cut dry stalk

und schneiden sie in Scheiben.
18 - Pilze in Scheiben schneiden / Cut mushrooms in slices

Des weiteren entfernen wir die Stiele der Tomaten, vierteln und entkernen sie
19 - Tomaten entkernen / Decore tomatoes

um sie dann in kleine Würfel zu schneiden.
20 - Tomaten würfeln / Dice tomatoes

Den Schinken und die Salami zerteilen wir ebenfalls in kleine Rechtecke.
21 - Salami & Schinken zerteilen / Cut salami & ham

Als nächstes würfeln wir den Toast – am besten immer nur zwei Scheiben übereinander, sonst wird er beim Schneiden zu sehr zerdrückt –
22 - Toast würfeln / Dice toast

und geben dann Sahne und Milch in ein Behältnis,
23 - Milch & Sahne mischen / Mix milk & cream

addieren das Ei
24 - Ei addieren / Add egg

und würzen dann alles mit Pizzagewürz, Paprika und Oregano
25 - Pizzagewürz, Paprika & Oreagno hinzufügen / Taste with pizza seasoning, paprika & oregano

sowie einer kräftigen Portion Salz unf Pfeffer
26 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

um es anschließend gründlich zu verrühren.
27 - Gründlich verrühren / Mix well

Die so entstandenen Masse geben wir in einer Schüssel über das gewürfelte Toastbrot
28 - Über Toastbrotwürfel gießen / Pour over toast dices

vermengen alles gründlich und lassen es dann für einige Zeit durchziehen.
29 - Vermengen & durchziehen lassen / Mix & let infuse

In der Zwischenzeit erhitzen wir zwei Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne
30 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

und braten dann zuerst die Champignons
31 - Champignons anbraten / Braise mushrroms

und anschließend die Paprikawürfel darin für jeweils etwa fünf Minuten an.
32 - Paprika andünsten / Braise bell pepper

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunktmit dem vorheizen der Ofens auf 200 Grad zu beginnen.

Anschließend fetten wir eine Auflaufform mit etwas Butter aus
33 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

und bedecken den Boden mit etwa der Hälfte der Toastwürfel.
34 - Boden mit Brotwürfeln bedecken / Cover floor with bread dices

Darüber geben wir dann Tomaten, Salami,
35 - Tomaten & Salami darüber geben / Add tomatoes & salami

Champignons und Paprika
36 - Champignons & Paprika addieren / Add mushrooms & bell pepper

sowie den Kochschinken
37 - Schinken hinzufügen / Add ham

und schließen mit den verbleibenden Toastwürfeln ab.
38 - Mit restlichen Brotwürfeln bedecken / Cover with remaining bread dices

Darüber streuen wir dann noch den gerieben Mozzarella-Käse
39 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

und schieben die Auflaufform dann für 30 bis 35 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen.
40 - Im Ofen überbacken / Bake in oven

Sobald der Käse dann den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat, könne wir auch schon die Auflaufform entnehmen
41 - Pizzatoast-Auflauf - Fertig gebacken / Pizza toast casserole - Finished baking

und dann das Gericht servieren und genießen.
42 - Pizzatoast-Auflauf - Serviert / Pizza toast casserole - Served

Alleine schon der mit gewürzter Milch und Sahne vollgesogene Toast war geschmacklich ein wahres Gedicht. Zuerst hatte ich ja befürchtet dass er zu matschig werden könnte, aber die Menge von Milch und Sahne zu Brot war glücklicherweise sehr gut abgewogen. Dadurch waren die Gewürze gut eingezogen und gaben dem gebackenen Toast ein sehr leckeres Aroma. Nicht zu feucht und nicht zu trocken. Aber auch die Füllung aus Tomaten, Salami, Champignons, Paprika und Kochschinken passte wunderbar ins geschmackliche Gesamtbild. Gemeinsam mit dem schön knusprigen Mozzarella-Käse ergab sich so ein einfaches, aber sehr leckeres Auflaufgericht.

43 - Pizzatoast-Auflauf - Seitenansicht / Pizza toast casserole - Side view

Werfen wir, wie üblich, zum Abschluss noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Ich hatte ja mit einem recht hohen Wert gerechnet, aber meiner Kalkulation nach liegt die gesamt Zubereitung bei 2000kcal. Bei 4 Portionen kommen wir also auf 500kcal pro Portion. Für ein so üppiges und sättigendes Hauptgericht ein mehr als nur akzeptabler Wert wie ich finde. Dabei sei aber noch mal erwähnt, dass ich fettreduziertem Käse zum überbacken genommen hatte. Insgesamt mal wieder ein sehr leckeres und auch angenehm schnell zuzubereitendes Rezept, dass ich mal wieder vorbehaltslos weiter empfehlen kann.

Guten Appetit

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply