Fish Makwanhala – das Rezept

Heute wollte ich mal wieder einen kleinen Ausflug in die indische Küche wagen und mit Fish Makwanhala mal ein Gericht aus der Küche Punjabs zubereiten. Ursprünglich wollte ich dazu eigentlich Schollenfilet nehmen, aber das war bei meinem Fischhändler leider aus, daher griff ich schließlich mal wieder zu Steinbeißer-Filet, einem festfleischigem Fisch der sich ja schon bei meinem Steinbeißerfilet mit Kartoffelchipskruste sehr bewährt hatte. Aber wie immer bei indischen Gerichten kommt es auch hier nicht unbedingt auf die Fleisch-Sorte, sondern viel mehr auf die ausgewogene Abstimmung der einzelnen Gewürze an – und die war wie ich fand hier mal wieder ganz besonders gelungen. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 2 Portionen?

400-420g Fisch-Filet
(Ich griff zu frischem Steinbeißer-Filet)
02 - Zutat Steinbeißer-Filet / Ingredient fish filet (spined loach)

1 mittelgroße Zwiebel
01 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2-3 Zehen Knoblauch
04 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

2 Fleischtomaten
03 - Zutat Fleischtomaten / Ingredient beef tomatoes

200g passierte Tomaten
05 - Zutat Tomaten passiert / Ingredient sieved tomatoes

200g stückige Tomaten
06 - Zutat Tomaten stückig / Ingredient tomatoes in pieces

25ml Zitronensaft
07 - Zutat Zitronensaft / Ingredient lemon juice

100ml Sahne
08 - Zutat Sahne / Ingredient cream

3 Kardamom-Kapseln
09 - Zutat Kardamon-Kapseln / Ingredient cardamom capsules

1 1/2 Teelöffel Kreuzkümmel
10 - Zutat Kreuzkümmel / Ingredient cumin

1/4 Teelöffel Zimt
11 - Zutat Zimt / Ingredient cinnamon

1/2 Teelöffel Garam Masala
12 - Zutat Garam Masala / Ingredient garam masala

1/4 Teelöffel Cayenne-Pfeffer
13 - Zutat Cayenne-Pfeffer / Ingredient cayenne

1 Teelöffel gemahlener Koriander
14 - Zutat gemahlener Koriander / Ingredient ground coriander

1/2 Teelöffel Salz
15 - Zutat Salz / Ingredient salt

1 Esslöffel Ghee (Butterschmalz)
16 - Zutat Ghee / Ingredient ghee

einige Stiele frischer Koriander
17 - Zutat frischer Koriander / Ingredient fresh coriander

150g Basamati-Reis
18 - Zutat Basmati-Reis / Ingredient basmati rice

Beginnen wir wie üblich damit, erst einmal die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Wir ziehen also die Zwiebel ab und würfeln sie.
19 - Zwiebel würfeln / Dice onion

Außerdem waschen wir die Fleischtomaten, entfernen mit einem scharfen Messer vorsichtig die Stielansätze,
20 - Stielansatz der Tomaten entfernen / Remove stalk from tomatoes

vierteln sie,
21 - Tomaten vierteln / Quarter tomatoes

entkernen sie dann mit Hilfe eines Esslöffels
22 - Tomaten entkernen / Decore tomatoes

und schneiden das übrig geblieben Fruchtfleisch dann in Würfel.
23 - Tomaten würfeln / Dice tomatoes

Des weiteren öffnen wir behutsam die Kardamom-Kapseln, entnehmen die darin befindlichen Samenkörner
24 - Kardamom-Kapseln öffnen / Open cardamom capsules

und geben diese mit etwas Salz in einen Mörser
25 - Kardamom-Samen mit Salz in Mörser geben / Add cardomem seeds with salt to mortar

und zerstoßen sie dann gründlich. Das Salz verhindert dabei, dass sich die ätherischen Stoffe der Samenkapseln zu sehr an den Innenwänden des Mörsers absetzen.
26 - Kardamom-Samen zerstoßen / Pestle carcamom seeds

Dann zerlassen wir den Esslöffel Ghee (Butterschmalz) in einer Pfanne oder einem Topf,
27 - Ghee zerlassen / Melt ghee

addieren die gewürfelte Zwiebel, pressen die Knoblauchzehen hinzu
28 - Zwiebel & Knoblauch hinzu geben / Add onion & garlic

und dünsten alles einige Minuten an bis die Zwiebeln glasig geworden sind.
29 - Zwiebeln & -Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic lightly

Nun streuen wir die Gewürze wie Kreuzkümmel, Cayenne-Pfeffer, Koriander, Zimt und Garam Masal darüber,
30 - Gewürze addieren / Add seasoning

geben die zerstoßenen Kardamom-Samen sowie das Salz hinzu
31 - Zerstoßenen Kardamomsamen dazu / Add pounded cardamom seeds

und braten alles wieder für ein bis zwei Minuten mit an. Das Anbraten hilft den Gewürzen dabei, ihren vollen Geschmack zu entfalten.
32 - Gewürze anbraten / Braise seasoning

Anschließend geben wir die gewürfelten Tomaten mit in die Pfanne
33 - Tomatenwürfel addieren / Add tomato dices

und dünsten sie kurz mit Zwiebel, Knoblauch und Gewürzen an
34 - Tomatenwürfel kurz mit anbraten / Braise tomato dices

bevor wir alles schließlich mit den passierten Tomaten
35 - Mit passierten Tomaten ablöschen / Deglaze with sieved tomatoes

sowie den Tomatenstücken aus der Dose ablöschen
36 - Mit Tomatenstücken ablöschen / Deglaze with tomato pieces

und zu Guter letzt noch die Sahne hinzu gießen.
37 - Sahne addieren / Add cream

Nun verrühren wir alles gründlich miteinander,
38 - Gründlich verrühren / Mix well

lassen es kurz aufkochen und heben schließlich noch die 25ml Zitronensaft unter.
39 - Aufkochen lassen & Zitronensaft hinzu geben / Bring to boil & add lemon juice

Außerdem ist jetzt auch ein guter Zeitpunkt, 300ml Wasser für den Basmati-Reis aufzusetzen und es zum kochen zu bringen.
40 - Wasser für Reis aufsetzen / Bring water for rice to boil

Während die Sauce vor sich hin köchelt und das Reis-Wasser sich langsam erhitzt, waschen wir unser Fisch-Filet, tupfen es trocken
41 - Fisch waschen / Wash fish

und schneiden es in mundgerechte Würfel
42 - Fisch würfeln / Dice fish

um es schließlich in die Sauce zu geben. Zehn bis 12 Minuten sollten hier reichen, damit der Fisch durchgehend gegart wird.
43 - Fisch hinzu geben / Add fish

Wenig später sollte dann auch das Reiswasser kochen, so dass wir es mit einem halben Teelöffel Salz versehen
44 - Wasser salzen / Salz water

und den Basmati-Reis darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können.
45 - Reis kochen / Cook rice

In der Zwischenzeit waschen wir den frischen Koriander, schütteln ihn trocken,
46 - Koriander waschen / Wash coriander

zupfen die Blättchen von den Stielen und zerkleinern sie dann fein, um sie später zum garnieren verwenden zu können.
47 - Koriander zerkleinern / Mince coriander

Zwischendurch sollten wir natürlich nicht vergessen, hin und wieder mal unsere Makwanhala-Zubereitung umzurühren, damit nichts anbrennt.
48 - Zwischendurch rühren / Stir from time to time

Sobald der Reis dann fertig gekocht ist und unser Fisch-Curry die gewünschte Konsistenz erreicht hat, können wir der Gericht auch schon mit dem frischen Koriander garniert servieren und genießen.
49 - Fish Makhanwala - Serviert / Served

Nicht nur dass die Kombination der verschiedenen Gewürze außerordentlich gut gelungen war, auch der fruchtige Aspekt der Tomaten und die exotische Note des Zitronensafts harmonierte wunderbar mit dem saftigen und zarten Fischfilet. Der frische Koriander rundete das Ganze schließlich überaus schmackhaft ab. Vor allem gefiel mir dabei die sich erst nach und nach heraus kristallisierende Schärfe, wie ich sie ja auch von anderen indischen Gerichten bereits schätzen gelernt hatte. Und dabei war die Zubereitung angenehm einfach und unkompliziert.

50 - Fish Makhanwala - Seitenansicht / Side view

Werfen wir abschließend noch einen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Meiner Kalkulation nach liegt das Fish Makwanhala bei 820kcal, aufgeteilt auf zwei Portionen liegen wir hier also bei 410kcal. Dazu kommen noch einmal je 120kcal für den Basmati-Reis, womit wir schließlich bei gerade mal 530kcal pro Portion landen – ein mehr als nur akzeptabler Wert für so eine Zubereitung wie ich finde. Daher bereue ich es auch etwas, heute nur zwei Portionen gekocht zu haben.

Guten Appetit

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *