Gemüse-Tagliatelle mit Stremellachs und Orangen-Dill-Sauce [10.10.2014]

Tagliatelle with zucchini & hot smokes salmon in dill orange juice vinaigrette / Bandnudeln mit Zucchini & Stremellachs in Dill-Orangensaft-Vinaigrette

Heute wurde haben wir mal wieder gekocht, leider blieb mir aber wenig Zeit fürs Fotografien, daher gibt es dieses Mal nur das Ergebnis als Bild. Im Grunde genommen ist das Rezept aber recht einfach:
Für 4 Personen benötigen wir:

  • 1 größere Orange
  • 2 Teelöffel mittelscharfen Senf
  • 1 Bund Dill
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel braunen Zucker
  • 2 Zucchini (ca. 400g)
  • 400g Stremel-Lachs
  • 400g Tagliatelle
  • etwas Pfeffer und Salz
  • Zuerst waschen wir Petersilie und Dill, schütteln es trocken, zupfen die Blättchen von den Stielen, zerkleinern alles. Außerdem pressen wir die Orange aus. Dann geben wir die zerkleinerten Kräuter mit Orangensaft, Olivenöl, Senf und Zucker in ein hohes Gefäß und stellen mit Hilfe eines Stabmixers eine Vinaigrette her und schmecken diese mit Salz und Pfeffer ab.
    Anschließend waschen wir die Zucchini und schneiden sie mit Hilfe eines Sparschälers in Streifen.
    Parallel setzen wir etwas Wasser auf und bringen es zum kochen und heizen außerdem den Ofen auf 80 Grad vor. Sobald das Wasser kocht, geben wir einen Teelöffel Salz hinein und kochen die Tagliatelle darin gem. Packungsbeschreibung.
    Nun legen wir ein Backblech mit Backpapier aus, geben den Stremellachs darauf und erwärmen ihn im vorgeheizten Ofen für 7-8 Minuten.
    2-3 Minuten vor Garende der Nudeln geben wir auch die Zucchinistreifen zu den Nudeln. Sobald die Nudeln fertig sind, gießen wir sie ab, lassen sie kurz abtropfen und vermischen sie dann mit der Vinaigrette aus Dill, Orangensaft und Petersilie.
    Sobald der Lachs erwärmt ist, zerkleinern wir ihn grob und geben ihn ebenfalls zu den Nudeln. Dann können wir das Gericht auch schon servieren.
    Ist schnell gemacht und schmeckt sehr lecker – kann das Rezept sehr empfehlen. Das nächste Mal dann hoffentlich wieder etwas ausführlicher.

    Guten Appetit

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *