Chili con Carne mit Sauerrahm & Baguette [13.10.2014]

Zuerst überlegte ich heute beim Kartoffelgeröstel mit Lauch und Schafskäse aus dem Bereich Vitality zuzugreifen, das mit seinen gerade mal 338kcal nicht nur angenehm leicht erschien, sondern auch sehr verlockend aussah. Aber auch das Kasseler im Brotteig gebacken mit bunten Kartoffelsalat, der bei Tradition der Region angeboten wurde, das meiner Aufzeichnungen nach das erste Mal hier angeboten wurde, übte einen gewissen Reiz aus. Doch es war mal wieder so ein Tag, an dem auch Chili con Carne mit Sauerrahm und Baguette im Bereich Globetrotter auf der Speisekarte zu finden war. Und da ich eine ganz besondere Vorliebe für Chili hege, griff ich letztlich doch wieder bei diesem Gericht zu. Die Angebote an der Asia-Theke wie Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen oder Gung Pao Ngao – Rindfleisch gebraten mit Chili, Knoblauch, Morcheln, Bambus und Gemüse kamen nicht in die nähere Auswahl. Zum Chili con Carne gesellte sich aber noch ein Becherchen Bayrische Creme aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Chili con Carne, Sour Cream & Baguette

Das Chili bestand wie üblich zwar nur aus den absolut notwendigen Komponenten wie krümelig angebratenem Hackfleisch, stückig zerkleinerten Tomaten, Kidneybohnen und Mais, war aber heute nicht nur schön fruchtig, sondern für die Verhältnisse unseres Betriebsrestaurants sogar schön scharf geraten. Und auch die Portionsgröße erwies sich als mehr als ausreichend. Gemeinsam mir dem Sauerrahm und dem noch angenehm frischen, wenn auch nicht mehr ganz knusprigen Baguette ein sehr leckeres Mittagsgericht, an dem es nichts auszusetzen gab. Und auch die luftig-lockere Bayrische Creme, im Grunde genommen ein Vanillemousse, mit seiner Garnitur aus Schokoplättchen, Stern- und Drachenfrucht gab keinen Grund irgend eine Kritik zu üben. Ich war sehr zufrieden.
Und auch bei den anderen Gästen konnte sich das Chili con Carne heute mit deutlichem Vorsprung vor allen anderen Angeboten den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte, die ich meinte noch etwas häufiger auf den Tabletts zu sehen als die nur knapp dahinter liegenden und somit drittplatzierten Kasseler im Brotteig. Das vegetarische Kartoffelgröstel mit Lauch und Schafskäse landeten schließlich auf einem guten vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: ++
Baguette: ++
Bayrische Creme: ++

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Responses to “Chili con Carne mit Sauerrahm & Baguette [13.10.2014]”

  1. […] die Suppenteller um, die zu Beginn noch randvoll gefüllt waren, dann aber immer sparsamer und sparsamer befüllt wurden bis man jetzt sogar die Behältnisse fast auf […]

  2. […] in einer kleinen Auflaufform und nicht in den früher üblichen Tellern (wie z.B. hier oder hier) serviert hatte, was zumindest der Eindruck einer sehr kleinen Portion vermittelte. All diese […]

Leave a Reply