Limetten-Kokos-Hähnchen auf Basamatireis – das Rezept

Das Rezept dass ich heute vorstellen möchte, reizte mich vor allem wegen seiner Einfachheit in der Zubereitung. Als ich es das erste Mal las, dachte ich so bei mir dass die einzelnen Zutaten so doch nie und nimmer ganz gar werden. Doch dann ließ ich es doch mal auf einen Versuch ankommen, beschloss aber lieber erst einmal nur 2 Portionen zu kochen – eine Entscheidung die ich inzwischen etwas bereue, denn das Ergebnis lag sogar noch weit über meinen Erwartungen. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses Rezept für ein Limetten-Kokos-Hähnchen auf Basmatireis hier einmal kurz in der gewohnten Art und Weise vorzustellen.

Was benötigen wir also für 2-3 Portionen?

300-350g Hähnchenbrust
01 - Zutat Hähnchenbrust / Ingredient chicken breast

250g Zucchini
02 - Zutat Zucchini / Ingredient zucchini

250g rote Paprika
03 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

1-2 Chilis
(Je nach gewünschtem Schärfegrad)
04 - Zutat Chilis / Ingredient chilis

150g Basmati-Reis
05 - Zutat Basmati-Reis / Ingredient basmati rice

1 Limone
06 - Zutat Limette / Ingredient lime

400ml Kokosnuss-Milch
07 - Zutat Kokosnussmilch / Ingredient coconut milk

100ml Wasser
08 - Zutat Wasser / Ingredient water

2 Esslöffel Gemüsebrühe
09 - Zutat Instant-Gemüsebrühe / Ingredient instant vegetable stock

1 Teelöffel Curry
10 - Zutat Curry / Ingredient curry

Zu Beginn bereiten wir wie üblich erst mal wieder alle Zutaten vor. Wir waschen also die Paprika,
11 - Paprika waschen / Wash bell pepper

entkernen sie
12 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

und schneiden sie in Würfel.
13 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

Außerdem waschen wir die Zucchini,
14 - Zucchini waschen / Wash zucchini

schneiden sie in Scheiben und vierteln bzw. achteln diese dann,
15 - Zucchini zerkleinern / Dice zucchini

entkernen die Chilis
16 - Chilis entkernen / Decore chilis

und würfeln sie dann sehr fein,
17 - Chilis zerkleinern / Mince chilis

waschen die Hähnchenbrust, tupfen sie trocken
18 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breast

und schneiden sie in mundgerechte Stücke
19 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breast

und pressen schließlich noch die Limone aus.
20 - Limone auspressen / Squeeze lime

Anschließend geben wir die Kokosnussmilch und das Wasser in einen Topf, erhitzen alles,
21 - Kokosmilch & Wasser in Topf geben / Put coconut milk & water in pot

geben die beiden Esslöffel Gemüsebrühe
22 - Erhitzen & Gemüsebrühe einrühren / Heat up & stir in instant vegetable stock

sowie den Teelöffel Curry hinzu,
23 - Curry hinzufügen / Add curry

verrühren alles und lassen es dann für einige Minuten köcheln bevor wir es von der Kochplatte nehmen und bei Seite stellen.
24 - Verrühren & köcheln lassen / Mix & simmer

Nun ist auch ein guter Zeitpunkt, um mit dem Vorheizen des Backofens auf 200 Grad zu beginnen.

Dann geben wir den rohen, ungekochten Reis in eine Auflaufform,
25 - Reis in Auflaufform geben / Put rice in casserole

verteilen die Hähnchenbrustwürfel darauf
26 - Hähnchenbrustwürfel auf Reis verteilen / Spread chicken dices on rice

und bestreuen diese mit der Hälfte der zerkleinerten Chilis.
27 - Hälfte Chili darauf verteilen / Add half of chilis

Die Hähnchenbrustwürfel bedecken wir dann mit den Zucchini und Paprikawürfeln,
28 - Gemüse auf Hähnchen geben / Add vegetables

streuen das restliche Chili ein
29 - Restliche Chili einstreuen / Add remaining chilis

und verteilen darüber gleichmäßog den Limettensaft.
30 - Mit Limettensaft begießen / Dredge with lime juice

Schließlich füllen wir alles mit der gewürzten Kokosnussmilch auf
31 - Kokosmilch dazu geben / Add coconut milk

bis alles fast damit bedeckt ist.
32 - Befüllte Auflaufform / Filled casserole

Ist der Backofen dann vorgeheizt, schieben wir die Auflaufform eine Schiene unterhalb der Mitte in den Ofen, um den Inhalt für ca. 40 Minuten zu garen.
33 - Im Ofen backen / Bake in oven

Nach dieser Zeit können wir die Auflaufform wieder entnehmen

34 - Lime coconut milk chicken on basmati rice - Finished baking / Limetten-Kokosmilch-Hähnchen auf Basamati - Fertig gebacken 35 - Lime coconut milk chicken on basmati rice - Finished baking (Side view) / Limetten-Kokosmilch-Hähnchen auf Basamati - Fertig gebacken (Seitenansicht)

und das Gericht nach kurzer Ruhezeit – natürlich vorher gut durchgemischt – servieren und genießen.
36 - Lime coconut milk chicken on basmati rice - Served / Limetten-Kokosmilch-Hähnchen auf Basamati - Serviert

Wie bereits einleitend erwähnt, hatte ich befürchtet dass das Gemüse nicht ganz durch und der Reis noch halb roh sein würde. Doch dem war absolut nicht so. Sowohl Paprika als auch Zucchini waren vollkommen gar gekocht und besaßen sogar noch leichten Biss und auch der Reis war genau richtig geraten: Nicht zu matschig und nicht zu fest. Und auch die Hähnchenbrustwürfel waren komplett durchgekocht, wobei sie angenehm zart und saftig geblieben waren. Dazu die einfache, aber sehr schmackhafte Würzkombination auf Chilis, Gemüsebrühe und Curry mit der leicht exotischen Note der Kokosnussmilch und dem fruchtigen Geschmack der Limette ergaben ein zugegebenermaßen einfaches und überaus schmackhaftes Gericht, das ich mal wieder vorbehaltlos weiter empfehlen kann.

37 - Lime coconut milk chicken on basmati rice / Limetten-Kokosmilch-Hähnchen auf Basamati - CloseUp

Werfen wir abschließend noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichtes. Der Gros der Zutaten ist ja eigentlich angenehm leicht und fettarm, so dass ich hier ein niedriges Ergebnis erwartet hatte. Doch ich hatte mal wieder vergessen, wie heftig die Verwendung von Kokosnussmilch sich auf die Kalorienwerte auswirken kann und landete schließlich doch bei ca. 1400kcal für die gesamte Zubereitung, also ca. 700kcal pro Portion. Dabei wird allerdings über die Hälfte des Gesamtwertes schon alleine von der Kokosnussmilch eingenommen, wer also reduzieren will sollte auf jeden Fall hier beginnen und zu einer fettreduzierten Variante greifen. Ansonsten gibt es aus meiner Sicht nichts weiter an diesem einfachen und doch so schmackhaften Rezept zu verbessern – ich kann es jedem wärmstens empfehlen, und das nicht nur wenn es mal schnell gehen soll. 😉

Guten Appetit

Nachtrag 17.11.: Wie sich nun herausstellte kann man aus diesem Rezept doch locker auch drei Portionen machen, womit sich der errechnete Kalorienwert auf weitaus angenehmere 467kcal pro Portion verschiebt. Dabei sei auch gleich erwähnt, dass das Limetten-Kokos-Hähnchen aufgewärmt noch immer sehr lecker schmeckt.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

5 Responses to “Limetten-Kokos-Hähnchen auf Basamatireis – das Rezept”

  1. Jule says:

    Klingt super lecker, muss ich unbedingt ausprobieren

  2. Sonja says:

    Hallo lieber JaBB! Ein schönes Rezept ! Aber sag mal, die Chilies die Du da hast, welche Sorten sind es? die Linke sieht aus wie eine recht harmlose Habanero, aber die Rechte? Das ist doch nicht echt eine Bhut Joloia oder? Ich habe letztens mal eine komplette Bhut Joloia in ein Thai Curry gegeben und auch alles aufgegessen aber ich wäre fast gestorben dabei *gg*

  3. JaBB says:

    Hallo Sonja. Die genauen Sorten kenne ich leider nicht, da ich sie von einem Kollegen geschenkt bekommen hatte, der sie privat in seinem Garten anbaut. Aber superscharf waren sie nicht, eher mittelmaß. Ich glaube also nicht dass eine Bhut Joloia dabei war. 😉

  4. Sonja says:

    Hihi, seit froh! Die Dinger sind wirklich unmenschlich- schlimmer sind nur die mit Capsaicin Extrakt angereicherten Spezialsaucen. Man kann sich beim Kochen damit unheimlich vertun, ein Quentchen zu viel und das gesamte Gericht ist nicht mehr essbar *gg*

  5. JaBB says:

    Oh, das kenne ich nur zu gut Ich habe dank Unkenntnis des Schärfegrads von Chilis ein oder zwei Gerichte etwas zu scharf gemacht. Leider kann man dann nur noch wenig machen…

Leave a Reply