Kürbis-Risotto mit Bratwurstbällchen – das Rezept

Heute wollte ich gleich mal zwei Dinge nachholen, die ich schon länger nicht mehr gemacht hatte: Ein Risotto zubereiten und etwas mit Kürbis kochen. Daher entschied ich mich dazu, mal ein Kürbis-Risotto mit Bratwurstbällchen zuzubereiten. Das auch als Risotto con zucca e salsiccia bezeichnete Rezept soll angeblich aus der Region Basilikata aus Süditalien stammen und ich fand das daraus resultierende Gericht überaus gelungen. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen dieses Rezept hier in gewohnter Form einmal kurz vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

240g Risotto-Reis
01 - Zutat Risotto-Reis / Ingredient risotto rice

350-400g Kürbis-Fruchtfleisch
(Ich entschied mich für Butternut-Kürbis, denkbar wäre aber auch Hokkaido)
02 - Zutat Butternut-Kürbis / Ingredient butternut pumpkin

1 mittelgroße Zwiebel
03 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

200g rohe grobe Bratwürste
04 - Zutat Bratwürste / Ingredient bratwurst

3/4 Glas trockener Weißwein
05 - Zutat trockener Weißwein / Ingredient dry white wine

900-1000ml Gemüsebrühe
06 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

75g Pecorino, Parmesan oder ein anderer italienischer Hartkäse
07 - Zutat Pecorino / Parmesan / Ingredient pecorino or parmesan cheese

3-4 Esslöffel Olivenöl
10 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir nun also wie üblich mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten und ziehen erst einmal die Zwiebel ab, um sie dann zu würfeln.
08 - Zwiebel zerkleinern / Dice onion

Außerdem schälen wir den Kürbis (was bei der Sorte Butternut leider notwendig ist, während man bei Hokkaido-Kürbissen die Schale theoretisch auch mitessen kann), entkernen ihn, entfernen eventuell faseriges Fruchtfleisch
09 - Kürbis schälen & entkernen / Peel pumpkin & remove seeds#

und schneiden ihn dann in Scheiben, die wir dann noch einmal mundgerecht zerkleinern. Wir benötigen wie bereits einleitend erwähnt etwa 350 bis 400g Fruchtfleisch, der ganze Kürbis sollte also vor dem Schälen und entkernen nicht mehr als 800g wiegen.
10 - Kürbis zerkleinern / Cut pumpkin

Anschließend schneiden wir die Schale unserer Bratwürste der Länge nach ein, ziehen diese ab und schneiden das Bratwurst-Brät im Inneren dann in etwa gleichgroße Stücke
11 - Bratwurst entdarmen in Stücke schneiden / Remove skin and cut sausage in pieces

die wir anschließend zwischen beiden Handflächen zu kleinen Kugeln formen.
12 - Bratwurst zu Bällchen formen / Shape balls

Nun erhitzen wir ein bis zwei Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne auf leicht erhöhter Stufe
13 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil in pan

geben die soeben geformten Bratwurstbällchen hinein
14 - Bratwurstbällchen hinein geben / Add sausage balls

und braten sie rundherum scharf an, so dass sie dabei leicht gebräunt werden.
15 - Bratwurstbällchen rundherum anbraten / Roast sausage balls

Dann reduzieren wir die Platte auf mittlere Stufe, dünsten etwa die Hälfte der gewürfelten Zwiebeln für zwei bis drei Minuten im Bratfett an
16 - Hälfte der Zwiebeln mit andünsten / Braise half of onion lightly

und geben schließlich den zerkleinerten Kürbis hinzu
17 - Kürbis hinzufügen / Add pumpkin

um ihn für einige Minuten mit anzubraten.
18 - Kürbis anbraten / Fry pumpkin

Nun geben wir zwei Schöpfkellen Gemüsebrühe hinzu
19 - Gemüsebrühe hinzufügen / Add some vegetable stock

und lassen alles weiter auf niedriger Stufe geschlossen köcheln.
20 - Geschlossen köcheln lassen / Simmer closed

In einem zweiten Topf erhitzen jetzt zwei weitere Esslöffel Olivenöl,
21 - Olivenöl in Topf erhitzen / Heat up olive oil in pot

dünsten die andere Hälfte der gewürfelten Zwiebel darin an
22 - Rest Zwiebeln andünsten / Brause remaining onion

und geben schließlich den Risotto-Reis hinzu
23 - Risotto-Reis hinzufügen / Add risotto rice

um ihn so lange im Öl zu dünsten bis er leicht glasig wird.
24 - Reis glasig andünsten / Braise rice lightly

Das Ganze löschen wir dann mit dem trockenen Weißwein ab
25 - Mit Weißwein ablöschen / Deglaze with white wine

und lassen diesen unter gelegentlichem Rühren einkochen
26 - Weißwein einkochen lassen / Allow to reduce white wine

bevor wir schließlich etwas von der Gemüsebrühe addieren
27 - Gemüsebrühe hinzu geben / Add some vegetable stock

und diese ebenfalls – ab jetzt alles auf leicht reduzierter Stufe – einkochen lassen. Sobald zu wenig Flüssigkeit im Topf ist, geben wir erneut etwas von der Gemüsebrühe hinzu bis der Reis Gar ist.
28 - Reis cremig köcheln lassen / Simmer rice

Dabei sollten wir zwischendurch natürlich auch nicht vergessen, unsere Masse aus Kürbis und Bratwurst hin und wieder mal umzurühren.
29 - Bratwurst-Kürbis-Masse umrühren / Stir pumpkin & fried sausages

Außerdem können wir die Zeit nutzen, um den Käse zu reiben.
30 - Käse reiben / Grate cheese

Sobald der Reis dann gar gekocht ist, was wir einfach durch probieren heraus finden können,
31 - Reis probieren / Try rice

geben wir die Kürbis-Bratwurst-Mischung mit in den Topf,
32 - Bratwurst-Kürbis-Masse zum Risotto-Reis geben / Add pumpking & fried sausage to rice

verrühren alles gut miteinander
33 - Gründlich verrühren / Mix well

rühren 3/4el des gerieben Käses unter
34 - Käse unterheben / Fold in cheese

und schmecken das Gericht schließlich noch mit etwas Salz und Pfeffer ab
35 - Mit Salz Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

bevor wir das Gericht schließlich mit etwas vom verbliebenen geriebenen Käse garniert servieren können.
36 - Risotto with pumpkin & bratwurst / Risotto mit Kürbis & Bratwurst - Serviert

Die Kombination aus cremigen Risotto, der Würze des Käses, dem leckeren Geschmack des Butternut-Kürbis und natürlich der Fleischeinlage aus angebratenen Bratwurstbällchen ergaben ein Gericht, das ich nur als geschmacklich überaus gelungen bezeichnen kann. Der aromatische Kürbis war dabei leicht vorherrschend, ohne jedoch zu dominant zu sein. Viel mehr waren die einzelnen Komponenten wunderbar aufeinander abgestimmt. Einfach und lecker, so mag ich das.

37 - Risotto with pumpkin & bratwurst / Risotto mit Kürbis & Bratwurst - CloseUp

Werfen wir abschließend wie üblich einen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichtes. Meine Kalkulation nach liegt die komplette Zubereitung bei etwa 2100kcal, aufgeteilt auf 3 Portionen liegen wir also bei 700kcal pro Portion. Für ein Hauptgericht ein noch absolut akzeptabler Wert wie ich finde. Wer dennoch reduzieren will, kann ja die Menge an Käse und Würstbrät etwas reduzieren, auch wenn der größte Einzelposten in der Kalkulation durch den Risotto-Reis mit über 800kcal darstellte – aber da kann man ja schlecht weniger nehmen. 😉
Eventuell könnte man hier übrigens noch mit ein paar anderen Gemüsesorten im Risotto experimentieren. Ich hatte bereits überlegt, ob ich noch ein paar Erbsen oder eine klein geschnittene Möhre mit ins Risotto tue, habe mich dann doch aber dagegen entschieden da ich bei meiner ersten Zubereitung möglichst nah am Originalrezept bleiben wollte. Aber für weitere Zubereitungen könnte ich mir so etwas durchaus vorstellen.

Guten Appetit

« « Gebackene Calamari mit Remoulade & Kartoffelsalat [05.12.2014] | Italienischer Milch-Schweinebraten mit Röstinchen & Leipziger Allerlei – das Rezept » »

3 Kommentare to “Kürbis-Risotto mit Bratwurstbällchen – das Rezept”

  1. Kürbis-Risotto mit Bratwurstbällchen – das Rezept | Subnetmask » webindex24.ch - News aus dem Web meinte am 21.12.2014 um 19:03 Uhr :

    […] Kürbis-Risotto mit Bratwurstbällchen – das Rezept | Subnetmask […]


  2. Pastasotto Mit Schinken, Lauch & Erbsen – Das Rezept | Subnetmask meinte am 19.03.2016 um 21:31 Uhr :

    […] und Safran, mit Rotbarschfilet, mit Meeresfrüchten, mit Lachs und Krabben in Kokosmilch, mit Kürbis und Bratwurstbällchen, mit Datteln und Safran, mit roter Beete oder auch mal aus Perlgraupen wie hier oder hier. Doch ein […]


  3. Wine Glass meinte am 01.05.2017 um 08:08 Uhr :

    Wine Glass

    Kürbis-Risotto mit Bratwurstbällchen – das Rezept | Subnetmask


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>