Italienischer Milch-Schweinebraten mit Röstinchen & Leipziger Allerlei – das Rezept

Am heutigen Sonntag wollte ich mal wieder eine für mich neue Zubereitungsweise testen und einen Italienischen Milch-Schweinebraten zubereiten. Das besondere an diesem Gericht war dabei die Tatsache, dass das Fleisch nicht etwa in Brühe oder Fond, sondern in Milch geschmort wurde. Ich hatte, das gebe ich zu, ein wenig meine Zweifel ob dies auch wirklich so klappen würde – wollte es aber natürlich mal ausprobieren und wurde so inzwischen eines besseren belehrt und war von dem Ergebnis sogar positiv überrascht. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses Rezept einmal kurz in der gewohnten Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

800g Schweinebraten (z.B. aus der Nuss)
01 - Zutat Schweinebraten / Ingredient pork roast

1 größere Zehe Knoblauch
02 - Zutat Knoblauchzehe / Ingredient garlic

Majoran und Rosmarin
03 - Zutat Majoran & Rosmarin / Ingredient majoram & rosemary

200g Champignons
04 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

1 größere rote Paprika
05 - Zutat Paprika  / Ingredient bell pepper

700ml Milch
(Ich wählte Milch mit 3,5% Fett)
06 - Zutat Milch / Ingredient milk

3-4 Teelöffel italienische Kräuter (TK)
07 - Zutat italienische Kräuter / Ingredient italian herbs

1 Esslöffel Mehl
08 - Zutat Mehl / Ingredient flour

2 Esslöffel Olivenöl
09 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen

Gemüse und Sättigungsbeilage sind natürlich frei wählbar, ich entschied mich für

Leipziger Allerlei
10 - Zutat Leipziger Allerlei / Ingredient vegetables

Röstinchen (Mini-Röstis)
11 - Zutat Röstinchen / Ingredient mini roestis

Beginnen wir nun also mit der Zubereitung. Nachdem wir die Zehe Knoblauch gerieben haben
12 - Knoblauch reiben / Grate garlic

waschen wir den Schweinbraten, tupfen ihn trocken,
13 - Schweinebraten waschen / Wash pork roast

putzen ihn etwas – d.h. wir entfernen fettige Stellen –
14 - Schweinebraten putzen / Clean pork roast

würzen ihn mit Salz und Pfeffer
15 - Schweinebraten mit Pfeffer & Salz würzen / Season pork roast with salt & pepper

sowie etwas Rosmarin und Majoran
16 - Schweinebraten mit Majoran& Rosmarin würzen / Season pork roast with majoram & rosemary

und reiben ihn schließlich mit der geriebenen Knoblauchzehe ein
17 - Schweinebraten mit Knoblauch einreiben / Rub pork roast with garlic

um ihn dann in einem verschließbaren Behältnis für etwa eine Stunde im Kühlschrank durchziehen zu lassen.
18 - Schweinebraten im Kühlschrank durchziehen lassen / Marinate in fridge

In der Zwischenzeit spülen wir die Champignons ab, trocknen sie
19 - Champignons waschen / Wash mushrooms

entfernen die trockenen Stieleneden und schneiden sie dann in Scheiben.
20 - Champignons in Scheiben schneiden / Cut mushrooms in slices

Außerdem waschen wir die Paprika
21 - Paprika waschen / Wash bell pepper

entkernen sie und schneiden sie in Streifen.
22 - Paprika in Streifen schneiden / Cut bell pepper in slices

Ist das Fleisch dann durchgezogen, erhitzen wir die beiden Esslöffel Olivenöl in einer hochwandigen Pfanne auf erhöhter Stufe,
23 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

geben den Schweinebraten hinein
24 - Schweinebraten in Pfanne geben / Put pork roast in pan

und braten ihn rundherum scharf an.
25 - Schweinebraten scharf rundherum anbraten / Sear pork roast

Ist das Fleisch rundherum angebraten, reduzieren wir die Hitzezufuhr etwas und geben die Paprikastreifen mit in die Pfanne
26 - Paprika hinzufügen / Add bell pepper

und braten sie für einige Minuten mit an
27 - Paprika anbraten / Braise bell pepper

bevor wir schließlich alles mit der Milch aufgießen
28 - Milch hinzu gießen / Add milk

die Champignons hinzufügen
29 - Champignons hinzufügen / Add mushrooms

und dann alles für ca. 2 Stunden auf reduzierter Stufe geschlossen schmoren lassen.
30 - Geschlossen schmoren / Stew closed

Zwischendurch sollten wir das Fleisch natürlich hin wieder mal wenden und die Sauce etwas umrühren.
31 - Hin und wieder umrühren / Stir from time to time

Etwa zwanzig Minuten vor Garende heizen wir den Ofen auf 200 Grad vor und schieben die Röstinchen auf der mittleren Schiene hinein.
32 - Röstinchen im Ofen backen / Bake roestis

Außerdem geben wir das gefrorene Leipziger Allerlei in einen Topf
33 - Gemüse in Topf geben / Put vegetables in pot

geben etwa 50ml Wasser hinzu und erhitzen dann alles auf erhöhter Stufe.
34 - Wasser zum Gemüse hinzufügen / Add water to vegetables

Schließlich sollte auch das Fleisch gar sein, so dass die den Braten aus der Pfanne entnehmen und in Scheiben schneiden können.
35 - Schweinebraten in Scheiben schneiden / Cut pork roast in slices

Die Sauce lassen wir dann noch auf mittlerer Stufe etwas reduzieren und binden sie mit dem Esslöffel Mehl,
36 - Sauce mit Mehl binden / Thicken sauce with flour

wobei wir sie auch gleich mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
37 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

Schließlich legen wir das Fleisch zurück in die Sauce, damit es nicht abkühlt
38 - Fleisch zurück in Sauce legen / Put meat back in sauce

bis schließlich das Gemüse gar und die Röstinchen fertig gebacken sind.
39 - Leipziger Allerlei zubereiten / Cook vegetables

Dann endlich können wir das Gericht servieren und genießen.
40 - Italian milk pork roast - served / Italienischer Milch-Schweinebraten - Serviert

Die zwei Stunden schmoren in Milch hatte den Schweinebraten zwar deutlich schrumpfen lassen, aber das Fleisch war gleichzeitig angenehm saftig und zart werden lassen. Dabei besaß das Fleisch ein angenehm würziges Aroma mit leichter Knoblauchnote. Gemeinsam mit der cremigen und würzigen Sauce mit ihren Paprika- und Champignon-Stückchen war dies eine sehr leckere Art, einen Schweinebraten zu genießen. Und das knackige Leipziger Allerlei aus Erbsen, Möhren und Spargelstückchen in Kräuterbutter sowie die knusprigen Röstinchen passten auch wunderbar dazu. Eigentlich wenig aufwand für so ein leckeres Gericht, jedoch die lange Schmordauer hat die Zubereitung dann doch etwas in die Länge gezogen. Aber an einem Sonntag geht so etwas schon einmal. Ich war mit dem Ergebnis auf jeden Fall überaus zufrieden.

41 - Italian milk pork roast - Side view / Italienischer Milch-Schweinebraten - Seitenansicht

Ich hatte ja befürchtet, dass die Milch beim schmoren gerinnen würde, doch dem war glücklicherweise nicht so gewesen. Zwischenzeitlich hatte sich zwar mal ein dünner Film auf der Oberfläche gebildet, aber der ließ sich durch umrühren problemlos wieder auflösen. Ob das Ergebnis in Vollmilch oder Buttermilch das selbe ist, kann ich aber nicht garantieren. Wennman sich an dieses Rezept hält, kann ich aber nach meiner Erfahrung einen überaus gelungenen Schweinebraten garantieren, den man nicht alle Tage bekommt. 😉

Guten Appetit

« « Kürbis-Risotto mit Bratwurstbällchen – das Rezept | Gulaschsuppe vom Rind mit Paprikastreifen, Kartoffelwürfeln & Baguette [08.12.2014] » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>