Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce

Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce / Spaghetti with ground meat tomato sauce

Das Rezept das ich heute zubereitete, habe ich vor langer Zeit in diesem Beitrag schon einmal hier im Blog vorgestellt und dieses Mal nur leicht abgewandelt. Die Sauce ist dabei nach dem Originalrezept meiner Mutter zubereitet und ich liebe dieses einfache und unglaublich leckere Gericht schon seit meiner frühesten Kindheit. Dabei ist die Zubereitung angenehm einfach. Wir benötigen (für ca. 4 Portionen):

    500g Hackfleisch (gemischt)
    1 große Dose Tomatenmark
    3 Esslöffel Mehl
    750ml Gemüsebrühe
    500g Spaghetti
    etwas Öl zum braten
    Salz, Pfeffer & Paprika zum würzen
    evtl. etwas Ketchup

Zuerst braten wir das Hackfleisch mit etwas Öl krümelig an und würzen es dabei mit etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Sobald das Hackfleisch durchgebraten ist, geben wir das Tomatenmark hinzu, rösten es kurz mit an und bestäuben schließlich alles mit den 3 Esslöffeln Mehl. Anschließend gießen wir alles mit der Gemüsebrühe auf, lassen alles kurz aufkochen und schmecken es dabei mit Salz, Pfeffer und Paprika ab. Dann lassen wir die Sauce auf niedriger Stufe vor sich hin köcheln und dabei etwas einreduzieren. Ggf. geben wir noch etwas Tomatenketchup in die Sauce. Parallel kochen wir die Spaghetti laut Packungsbeschreibung in einem separaten Topf.

Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Zubereitung / Spaghetti with ground meat tomato sauce - Cooking

Sobald die Nudeln dann al dente gekocht sind, können wir sie abgießen gemeinsam mit der Sauce servieren.

Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce / Spaghetti with ground meat tomato sauce

Ich fand dass die Verwendung von Gemüsebrühe statt klarem Wassers der Sauce noch einen zusätzlichen, sehr angenehmen Würzaspekt hinzufügte und man weniger nachwürzen musste, das werde ich wohl ebenso beibehalten wie den Verzicht auf die TK-Kräuter aus dem oben verlinkten, alten Rezept. Sehr lecker, ich hätte mich regelrecht rein knien können. 😉
Die restlichen Nudeln kann man dann mit der Sauce vermengen und nach dem Abkühlen problemlos drei bis vier Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Guten Appetit

Print Friendly

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

5 Responses to “Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce”

  1. […] heutige Rezept hatte ich in ähnlicher Form zwar bereits hier oder hier im Blog vorgestellt, aber es zählt nun mal trotz (oder genau wegen) seiner Einfachheit bereits […]

  2. […] einfache und doch so extrem leckere Rezept habe ich schon mehrmals hier gezeigt, unter anderem hier, hier und hier, daher fasse ich mich heute mal […]

  3. […] zuzubereiten: Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce. Das zugehörige Rezept hatte ich ja hier, dort, hier und auch hier schon einmal in verschiedenen Versionen vorgestellt, heute hielt ich mich […]

  4. […] mal wieder meine berühmte Hackfleisch-Tomatensauce zuzubereiten. Über die hatte ich ja hier, hier, hier und hier bereits ausführlich berichtet habe. Dieses Mal variierte ich die Sauce […]

  5. […] auf meinen Speiseplan gesetzt. Das Rezept habe ich ja bereits in multiplen Variationen hier, dort oder hier vorgestellt, daher spare ich mir einfach mal das detaillierte […]

Leave a Reply