Steinofen-Pizza mit Zwiebeln, Paprika, Champignons & Salami [20.01.2015]

Während die Asia-Wok-Theke heute Kalon Tzau Min – Gebratene Chinanudeln mit Eiern und Gemüse nach Kanton-Art und Gaeng Ped Mua – Gebackenes Seelachsfilet mit verschiedenen Gemüsesorten in Kokosmilchsauce anbot, fanden sich auf der westlich-regulären Karte auch nichts überraschendes, denn sowohl die Gebackenen Polentaschnitte auf Ratatouillegemüse bei Vitality als auch die Linsensuppe mit Wiener Würstchen und Bauernbrot bei Tradition der Region und die 3 Stück griechische Bifteki mit frischen Zwiebeln und Djuvecreis bei Globetrotter waren absolut nicht außergewöhnlich. Während ich auf dem Weg ins Betriebsrestaurant war, war ich noch zwischen den Bifteki und den Polentaschnitten hin und her gerissen. Doch als sich bei der Ankunft ein wunderbarer Geruch von frisch gebackenen Teig in meiner Nase. Und wenig später stellte sich heraus, dass man heute mal wieder das Angebot unangekündigt um eine frisch im restauranteigenen Steinofen (auf-)gebackenen Pizza erweitert. Und der Belag aus Zwiebeln, Paprika, Champignons und Salami sagte mir überaus zu, also reihte ich mich spontan in die Schlange vor dem Ofen ein. Nachdem ich dann meine bereits in vier Stücke zerteilte Pizza erhalten hatte, bestreute ich sie noch mit etwas von dem bereitstehenden Oregano, außerdem ergänzte ich das Ganze noch mit einem Becherchen Kirschjoghurt aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Steinofen-Pizza mit Zwiebeln, Paprika, Champignons & Salami / Stonebaked pizza with onions, bell pepper, mushrooms & salami

Der Teigrand war zwar wie üblich recht breit geraten, aber ansonsten erwies sich der Boden als angenehm dünn und schön knusprig – so wie ich es mag. Und auch der Belag aus Käse, fruchtiger Tomatensauce, milden, zarten Zwiebelstreifen, grünen und roten Paprikastreifen, Champignonscheiben und genau vier großen Scheiben Salami ließ aus meiner Sicht nichts zu wünschen übrig. Kein leichter Genuss, aber doch sehr gelungen für eine Kantinen-Pizza. Und auch an dem mit zahlreichen Fruchtstücken versehene Kirschjoghurt gab es nichts auszusetzen. Ich war mal wieder sehr zufrieden mit heutigen meiner Entscheidung.
Wahrscheinlich war es die Kombination aus der langen Schlange mit den Zwiebeln im Belag, die ja nicht jeder mag, die dazu führte dass es die Pizza heute nicht ganz auf den ersten Platz der Allgemeinen Beliebtheitsskala schaffte, sondern noch knapp von den Bifteki mit Djuvecreis überholt wurden. Aber einen guten zweiten Platz erreichte sie dennoch, gefolgt von der Linsensuppe mit Wiener Würstchen auf Platz drei und den Asia-Gerichten auf dem vierten Platz. Die Polentaschnitten sah ich zwar auch hier und da, aber für mehr als Platz fünf reichte es heute dennoch wieder nicht.

Mein Abschlußurteil:
Steinofen-Pizza: ++
Kirsch-Joghurt: ++

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

One Response to “Steinofen-Pizza mit Zwiebeln, Paprika, Champignons & Salami [20.01.2015]”

  1. […] Boden und dünnerem Rand als bei früheren Versionen wie zum Beispiel hier, hier oder hier. Das war ein Angebot, dass ich unmöglich ablehenen konnte – auch wenn es bedeutete dass […]

Leave a Reply