Gebratenes Hokifilet auf pikanter Kartoffel-Bohnenpfanne [21.01.2015]

Das heutige Speisenangebot unseres Betriebsrestaurants bot mal wieder keine großen Überraschungen auf: An der Asia-Thai-Theke gab es Bami Goreng – Gebratene Nudeln mit verschiedenem Gemüse in Currysauce und Gaeng Pad Gai – Hühnerfleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse in Kokosmilchsauce, bei Vitality gab es ein Schonend gebratenes Hokifilet auf pikanter Kartoffel-Bohnenpfanne, bei Tradition der Region Schweinebraten in Dunkelbiersauce, dazu Kartoffelklöße und hausgemachter Krautsalat und schließlich bei Globetrotter Spinat-Ricotta-Tortellini mit Tomatensugo und Mozzarellakugeln. Einen kurzen Moment überlegte ich noch beim Schweinebraten mit Kloß zuzugreifen, aber dann wählte ich doch wie Mittwochs üblich das Fischgericht, das heute durch das Hokifilet repräsentiert wurde. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen Ananas-Kokos-Mousse aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Baked hoki filet with zesty potato bean stew / Gebratenes Hokifilet mit pikanter Kartoffel-Bohnenpfanne

Das in knuspriger Panade gebackene Hokifilet erwies sich schon mal als angenehm zart, saftig und frei von jeglichen Gräten. Natürlich machte ich mir keine Illusion dass man dieses fertig paniert gekauft hatte, aber das hatte glücklicherweise keinerlei Einfluss auf den überaus guten Geschmack. Dazu sehr gut die Kartoffel-Bohnenpfanne aus grünen Stangenbohnen, roten Kidneybohnen und kleinen Salzkartoffeln in einer fruchtig-würzigen Kräuter-Tomatensauce, auf der das Fischfilet serviert wurde. Das einzige was mir fehlte war etwas Zitronensaft um das Fischfilet zu garnieren, aber davon abgesehen erfüllte dieses Fischgericht alle Anforderungen, die ich an ein solches Angebot habe. Einzig das Dessert mit Ananas-Kokos-Aroma war heute etwas misslungen, aber weniger geschmacklich als von seiner Konsistenz: Es war im unteren Bereich nämlich noch zu großen Teilen flüssig. Daher muss ich hier leider ein wenig in der Wertung abziehen. In der Summe aber dennoch eine gute Wahl.
Auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala, die ich wie üblich durch die Beobachtung der Vorzüge anderen Gäste bestimmte, lag heute natürlich der Schweinebraten in Dunkelbiersauce mit deutlichem Vorsprung vor allen anderen Gerichten auf dem ersten Platz. Auf Platz zwei folgte aber schon das Hokifilet, das für ein Fischgericht sich einer ungewöhnlich großen Beliebtheit erfreute. Die Asia-Gerichte teilen den dritten Platz schließlich mit den Spinat-Ricotta-Tortellini, denn bei diesen beiden Angeboten konnte ich heute beim besten Willen keinen Favoriten ausmachen.

Mein Abschlußurteil:
Hokifilet: ++
Kartoffel-Bohnenpfanne: ++
Ananas-Kokos-Mousse: +

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *