Curry-Hähnchenschenkel in Apfelsauce – das Rezept

Heute wollte ich mal wieder etwas exotischeres Zubereiten und entschied mich dazu, mich mal an Curry-Hähnchenschnenkeln in Apfelsauce zu versuchen. Das Ganze ist zwar denkbar einfach, aber ein Gericht muss ja nicht immer kompliziert sein, um ein leckeres und schmackhaftes Gericht zu liefern. Und das zeigt sich wunderbar bei diesem Rezept, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses hier einmal kurz in der gewohnten Art und Weise vorzustellen.

Was benötigen wir also für 2 Portionen?

2 Hähnchenschenkel
01 - Zutat Hähnchenschenkel / Ingredient chicken legs

1 mittelgroßer Apfel
(Ich griff zu Jonagold, denkbar wäre aber auch Golden Delicious)
02 - Zutat Apfel / Ingredient apple

1 mittlere Zwiebel
03 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1 leicht gehäufter Esslöffel Curry
04 - Zutat Curry / Ingredient curry

1 Esslöffel Mehl
06 - Zutat Mehl / Ingredient flour

1 Esslöffel Tomatenmark
05 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

250ml Hühnerbrühe
07 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken stock

einige Spritzer Zitronensaft
08 - Zutat Zitronensaft / Ingredient lemon juice

125g Basmati-Reis
09 - Zutat Basmatireis / Ingredient basmati rice

sowie eine Prise Zucker
und etwas Butter oder Butterschmalz zum braten

Beginnen wir damit, die Hähnchenschenkel gründlich zu waschen und trocken zu tupfen
10 - Hähnchenschenkel waschen / Wash chicken legs

um sie dann rundherum mit Salz und ein wenig von dem Curry einzureiben.
11 - Hähnchenschenkel mit Salz & Curry einreiben / Rub chicken legs with salt & curry

Außerdem ziehen wir die Zwiebel ab, würfeln sie
12 - Zwiebel würfeln / Dice onion

und schälen den Apfel
13 - Apfel schälen / Peel apple

um ihn dann mundgerechte Stücke zu schneiden.
14 - Apfel würfeln / Dice apple

In einer Pfanne erhitzen wir dann etwas Butter oder Butterschmalz auf leicht erhöhter Stufe,
15 - Butterschmalz erhitzen / Melt ghee

geben die Hähnchenschenkel hinein
16 - Hähnchenschenkel einlegen / Add chicken legs

und braten sie für je 4-5 Minuten von beiden Seiten an
17 - Hähnchenschenkel beidseitig anbraten / Braise chicken legs from both sides

um sie dann wieder zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
18 - Hähnchenschenkel entnehmen / Remove chicken legs

Im verbliebenen Bratenfett dünsten wir dann die gewürfelte Zwiebel an
19 - Zwiebel andünsten / Braise onion lightly

und fügen wenig später die Apfelstücke hinzu
20 - Apfelstücke addieren / Add apple pieces

um sie ebenfalls für einige Minuten mit anzubraten.
21 - Apfelstücke anbraten / Braise apple pieces

Nun geben wir den Esslöffel Tomatenmark in die Pfanne
22 - Tomatenmark hinzufügen / Add tomato puree

verteilen dieses etwas
23 - Tomatenmark verteilen / Spread tomato puree

und bestäuben alles mit dem verbliebenen Curry
24 - Curry einstreuen / Add curry

sowie dem Esslöffel Mehl
25 - Mit Mehl bestäuben / Dredge with flour

und dünsten alles kurz mit in der Pfanne an
26 - Mehl & Curry anbraten / Braise flour & curry

um es letztlich mit der Hühnerbrühe abzulöschen.
27 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken stock

Nachdem wir alles miteinander verrührt haben, geben wir die Hähnchenschenkel in die Sauce,
28 - Hähnchenschenkel einlegen / Add chicken legs

schalten die Platte auf eine niedrige Stufe und lassen alles für 45 Minuten geschlossen schmoren.
29 - Hähnchenschenkel geschlossen schmoren / Stew chicken legs closed

Zwischendurch wenden wir die Hähnchenschenkel einige Male in der Sauce.
30 - Hähnchenschenkel zwischendurch wenden / Turn chicken legs from time to time

Etwa nach der Hälfte der Zeit, setzen wir einen Topf mit Wasser für den Reis auf, bringen dieses zum kochen,
31 - Wasser für Reis aufsetzen / Bring water for rice to boil

versehen es mit einem Teelöffel Salz
32 - Wasser salzen / Salz water

und kochen darin schließlich den Reis gemäß Packungsbeschreibung.
33 - Basmati-Reis kochen / Cook basmati rice

Kurz vor Garende entnehmen wir noch einmal kurz die Hähnchenschenkel aus der Pfanne und schmecken die Sauce final mit einigen Spritzern Zitronensaft und einer Prise Zucker ab.
34 - Mit Zitronensaft & Zucker abschmecken / Taste with lemon juice & sugar

Sobald der Reis fertig ist, lockern wir diesen etwas mit einer Gabel auf und geben dann etwas Butter hinein, die wir im heißen Reis schmelzen lassen. Das rundet meiner Meinung nach den Geschmack des Reis sehr gelungen ab.
35 - Butter in Reis schwenken / Melt butter in rice

Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
36 - Curry chicken leg in apple sauce - Served / Curry-Hähnchenschenkel in Apfelsauce - Serviert

Die Sauce alleine war schon ein wahrer Traum und kombinierte überaus gelungen die Süße des Apfels mit der Würze des Curry und der fruchtigen Note aus dem Tomatenmark. Aber auch die Hähnchenschenkel mit ihrem zarten Fleisch und der leicht knusprigen Haut ließen aus meiner Sicht nichts zu wünschen übrig. Eventuell hätte ich die Schenkel noch kurz im Ofen backen können, damit die Haut noch knuspriger wird, aber letztlich schmeckte es auch so wunderbar. Dass der Reis eine überaus passende Sättigungsbeilage war, brauche ich wohl kaum noch hinzuzufügen.

37 - Curry chicken leg in apple sauce - Side view / Curry-Hähnchenschenkel in Apfelsauce - Seitenansicht

Schauen wir nun noch einmal kurz auf die Nährwerte dieses Gerichts. Die Hähnchenschenkel samt ihrer Sauce liegen dabei meiner Kalkulation nach bei 1000kcal, also 500kcal pro Portion, dazu kommen noch einmal je 100kcal für den Reis womit wir letztlich bei einer Summe von 600kca pro Portion landen. Dabei sind das allerdings nur Annährungswerte, da sich die Fleischausbeute pro Hähnchenschenkel natürlich immer etwas unterscheidet. Für ein Hauptgericht ist das aber auf jeden Fall ein absolut akzeptabler Wert. Und aus meiner Sicht gibt es an diesem Rezept auch nichts mehr dran zu verbessern.

Guten Appetit

3 Kommentare to “Curry-Hähnchenschenkel in Apfelsauce – das Rezept”

  1. Sonja meinte am 16.02.2015 um 21:37 Uhr :

    Hallo lieber JABB! So, nun bin ich wieder aus meinem Urlaub in Österreich zurück- das WLAN am Campingplatz dort war wie immer katastrophal. Deshalb auch jetzt erst mein Kommentar zu diesem tollen Rezept: Ich hätte im Leben nicht gedacht dass Apfel und Hähnchen so gut zusammen passen, aber beim Lesen der Beschreibung erscheint es doch recht plausibel- das werde ich demnächst auch einmal ausprobieren!
    Auch die gefüllten Kohlrabi die Du letztens vorgestellt hast sind eine super Idee und definitif für uns geeignet, also wieder einmal vielen Dank, und Du wirst die Koch Aktion selbstverständlich wieder in meinem Blog begutachten können.
    liebe Grüße Deine Sonja


  2. JaBB meinte am 17.02.2015 um 11:13 Uhr :

    Hallo Sonja. Ich nehme mir für solche Fälle immer einen USB-UMTS-Stick mit auf Reisen, dann bin ich unabhängig von irgendwelchen WLAN-Zugängen. Aber wie es sich mit den Roaming-Kosten im Ausland verhält, sollte man natürlich vorher überprüfen um unnötige Kosten zu vermeiden. ;-)
    Freut mich dass dir die Kreationen gefallen. Bin natürlich schon sehr gespannt was du aus diesen Rezepten so machst und freue mich schon auf deine Interpretationen. Vor allem die gefüllten Kohlrabi sollten dir als Low-Carb-Fan ja sehr zusagen, vor allem wenn man die Kartoffeln z.B. durch Blumenkohl ersetzt. Hoffe dass es euch so gut schmecken wird wie mir.
    LG JaBB


  3. Sonja meinte am 17.02.2015 um 14:37 Uhr :

    Danke dir, ich bin überzeugt dass es uns sicher gut schmecken wird! Bezüglich des UMTS Sticks bringst du mich auf eine Idee: ich hole mir einfach einen prepaid in Österreich! Dann gibt es kein Roaming! Hahaha super Idee! Du bist der Beste *gg*


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre lang="" line="" escaped="">