Zucchini-Möhren-Puffer mit Joghurt-Kräuter-Creme – das Rezept

Heute standen bei mir nach langer Abstinenz mal wieder Reibekuchen auf meinem Kochplan und ich entschied mich dazu ein paar Zucchini-Möhren-Puffer zuzubereiten. Etwas ähnliches hatte ich zwar in diesem Beitrag vor etwas mehr als zwei Jahren schon einmal vorgestellt, allerdings unterscheidet sich das heutige Rezept in den Zutaten und der Zubereitung stark von der damaligen Version. Außerdem stellte ich die Kräuter-Joghurt-Creme diesmal komplett selber her und griff nicht zu irgend einem Fertigprodukt. Und das Ergebnis konnte sich wirklich schmecken lassen. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, auch diese Variante von Zucchini-Möhren-Puffern hier einmal kurz in der gewohnten Form vorzustellen.

Was benötige wir also für 3-4 Portionen?

Für die Reibekuchen

500g Zucchini
01 - Zutat Zucchini / Ingredient zucchini

500g Möhren
02 - Zutat Möhren / Ingredient carrots

2 mittlere Zwiebeln (ca. 170g)
03 - Zutat Zwiebeln / Ingredient onions

2 Hühnereier (Größe M)
04 - Zutat Hühnereier / Ingredient eggs

4-5 Esslöffel Weizenmehl
05 - Zutat Weizenmehl / Ingredient flour

sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen

Für die Joghurt-Kräuter-Creme

250g Natur-Joghurt
06 - Zutat Joghurt / Ingredient yoghurt

100g Creme fraiche
07 - Zutat Creme fraiche / Ingredient creme fraice

1 Bund Schnittlauch
08 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

1/2 Bund Petersilie
09 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

1 Zehe Knoblauch
10 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

sowie etwas Pfeffer und Kräutersalz zum würzen

Beginnen wir damit, den Bund Schnittlauch
11 - Schnittlauch waschen / Wash chives

und den halben Bund Petersilie zu waschen und trocken zu schütteln.
12 - Petersilie waschen / Wash parsley

Anschließend schneiden wir den Schnittlauch in feine Röllchen
13 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in rolls

und zupfen die Petersilienblätter von den Stielen
14 - Petersilienblättchen abzupfen / Pick parsley leaflets

um sie gründlich zu zerkleinern.
15 - Petersilie zerkleinern / Hackle parsley

Dann schälen wir die Möhren,
16 - Möhren schälen / Peel carrots

reiben sie auf der groben Seite unserer Küchenreibe
17 - Möhren reiben / Grate carrots

und waschen die Zucchini
18 - Zucchini waschen / Wash zucchini

um sie ebenfalls grob zu reiben.
19 - Zucchini reiben & Grate zucchini

Die so entstandenen Gemüsestreifen geben wir in ein Sieb, bestreuen sie mit einem Teelöffel Salz,
20 - Salz hinzufügen / Add salt

mischen es ein wenig unter und stellen das Ganze dann abgedeckt für ca. 15 Minuten bei Seite.
21 - Salz unterheben / Fold in salt

In der Zwischenzeit geben wir Joghurt und Creme fraiche in eine Schüssel,
22 - Joghurt & Creme fraiche in Schüssel geben / Put yoghurt & creme fraiche in bowl

geben Petersilie und Schnittlauch hinzu
23 - Petersilie & Schnittlauch hinzufügen / Add parsley & chives

und verrühren alles gründlich miteinander
24 - Kräuter verrühren / Stir in herbs

wobei wir auch die Zehe Knoblauch hinzu pressen
25 - Knoblauchzehe dazu pressen / Add garlic

und alles mit Pfeffer und Kräutersalz abschmecken. Die fertige Kräuter-Joghurt-Creme lassen wir im Kühlschrank etwas durchziehen.
26 - Mit Pfeffer & Kräutersalz abschmecken / Taste with pepper & herb salt

Außerdem ziehen wir die Zwiebeln ab zu würfeln sie fein.
27 - Zwiebel zerkleinern / Mince onion

Schließlich pressen wir die vorhandene Flüssigkeit gründlich aus der Gemüsemasse
28 - Gemüse ausdrücken / Squeeze vegetables

gießen die extrahierte Flüssigkeit in der Spüle ab
29 - Ausgepresste Flüssigkeit weggießen / Pour away fluid

geben das ausgepresste Gemüse und die Zwiebeln in die Schüssel
30 - Gemüse & Zwiebel in Schüssel geben / Put vegetables & onion in bowl

addieren die vier Esslöffel Weizenmehl
31 - Mehl hinzufügen / Add flour

sowie die beiden Eier,
32 - Eier addieren / Add eggs

vermischen alles gründlich miteinander
33 - Gründlich vermengen / Mix well

und schmecken es dabei kräftig mit Pfeffer und Salz ab.
34 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

Nun erhitzen wir etwas Öl in einer Pfanne,
35 - Öl in Pfanne erhitzen / Heat up oil in pan

geben Esslöffelweise den Zucchini-Möhren-Teig hinein,
36 - Teig Esslöffelweise in Pfanne geben / Add dough by spoonfuls

streichen diese etwas glatt und flach
37 - Puffer glatt streichen / Flatten pancakes

und braten sie von beiden Seiten goldbraun für je vier bis fünf Minuten an. Die Schüssel mit der Teigmasse decken wir in der Zwischenzeit mit einem Stoff-Küchentuch ab, damit sie nicht so viel Wasser zieht.
38 - Puffer beidseitig anbraten / Brown on both sides

Die fertig gebratenen Puffer lassen wir auf einem Papier-Küchentuch abtropfen.
39 - Auf Küchenpapier abtropfen lassen / Drain on kitchen paper

Sobald die Teigmasse verbraucht ist, können wir die Puffer mit der Kräuter-Joghurt-Creme garniert servieren und genießen.
40 - Zucchini carrot pancakes with yoghurt herb creme - Served / Zucchini-Möhren-Puffer mit Joghurt-Kräuter-Creme - Serviert

Zum Glück reichten die Eier und das Mehl vollkommen aus, um aus den geriebenen Zucchini- und Möhrenstreifen schön knusprige Reibekuchen herzustellen. Ich hatte ja befürchtet, dass sie ohne Käse beim Braten etwas auseinanderfallen würden, doch das traf wie man sieht nicht zu. Und auch was den Geschmack anging gab es hier nichts zu meckern. Gemeinsam mit der selbst gemachten Joghurt-Kräuter-Creme mit ihrer leichten Knoblauch-Note ein wirklich sehr leckeres Gericht.

41 - Zucchini carrot pancakes with yoghurt herb creme - Side view / Zucchini-Möhren-Puffer mit Joghurt-Kräuter-Creme - Seitenansicht

Bei der Berechnung der Kalorienwerte tue ich mich heute etwas schwer, denn zum braten der Puffer war eine relativ große Menge an Öl notwendig und ich kann nicht sagen wie viel davon nach dem Abtropfen in den Reibekuchen verblieben war. Sieht man aber vom Öl aber mal ab, sind die verwendeten Zutaten angenehm kalorienarm. Wer hier also noch sparen will, dem kann ich die Zubereitung im Ofen ans Herz legen, die ich ja im einleitend erwähnten Reibekuchen-Rezept bereits schon einmal erfolgreich eingesetzt habe.

Guten Appetit

« « Gratinierte Hähnchenbrust auf pikanten Kidneybohnen – das Rezept | Gebackene Polentaschnitten auf Ratatouillegemüse [23.02.2015] » »

7 Kommentare to “Zucchini-Möhren-Puffer mit Joghurt-Kräuter-Creme – das Rezept”

  1. Sonja meinte am 22.02.2015 um 21:47 Uhr :

    Hey JABB! Das ist ein tolles Rezept!
    Ich werde diese netten Puffer vielleicht mal als Ergänzung zu Fleisch servieren…denn mit einem rein vegetarischen Gericht brauche ich meinem Schatz nicht daherkommen. *gg*
    Aber wenn ich mit dem Mehl etwas sparsamer umgehe könnte das eine perfekte, Kohlehydratarme Sättigungsbeilage sein.
    Übrigens habe ich es heute abend endlich geschafft meinen Urlaubsbericht fertig gepostet online zu bekommen. Bin sehr gespannt wie er Dir gefällt. Alles Liebe Deine Sonja


  2. JaBB meinte am 23.02.2015 um 09:57 Uhr :

    Hallo Sonja. Leider ist das Mehl ja ein wichtiges Bindemittel. Aber 4 Esslöffel a 20g sind gerade mal 61g Kohlehydrate auf 4 Portionen. Dass sollte für Low Carb Ernährung doch noch vertretbar sein. Alternativ kannst du es aber mal mit Mandelmehl oder Walnussmehl versuchen. Die haben zwar einen deutlichen Nussgeschmack, aber das könnte gut zu Zucchini und Möhren passen.
    Deinen Urlaubsbericht werde ich natürlich lesen und bei dir im Blog kommentieren.


  3. Yu meinte am 23.02.2015 um 12:18 Uhr :

    Ich fand es auch sehr gut, das ist wirklich ein tolles Rezept ! Ich wollte nämlcih dieses Wocheende selbst versuchen, ob es klappt ?
    Yu


  4. JaBB meinte am 23.02.2015 um 16:15 Uhr :

    Das klappt bestimmt, das Rezept ist ja recht simpel. Nur immer daran denken, die Flüssigkeit gut aus dem Gemüse zu drücken.


  5. Sonja meinte am 26.02.2015 um 02:16 Uhr :

    Hallo widerrum lieber JaBB
    Die Idee mit dem Mandelmehl ist super, vor allem weil ich das Zeug hier seit einiger Zeit herumliegen habe und bisher keine Gelegenheit , noch Zeit hatte es zu nutzen. Endlich habe ich einen Verwendungszweck! Ich denke ich werde es vielleicht mit Kartoffelstärke oder Mehl mischen, zur Sicherheit. Mal sehen was dabei herauskommt.Momentan bin ich beruflich sehr eingespannt ( wiedermal )
    aber sobald ich einen Koch Erfolg verzeichnen kann hörst Du davon.
    LG und bis bald
    Deine Sonja


  6. Sonja meinte am 26.02.2015 um 02:20 Uhr :

    P.S. vielen Dank für Deinen Kommentar auf meinem Blog!Werde auch nochmal antworten , am I Phone hat es nicht funktioniert.


  7. JaBB meinte am 26.02.2015 um 08:34 Uhr :

    Wichtig ist da die Bindekraft. Ich habe leider selbst keine Erfahrung mit Mandelmehl, daher kann ich nicht abschätzen wie stark die Bindung da ist, aber in Verbindung mit ein bisschen Stärke klappt es bestimmt.


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>