Schweineschnitzel “Zigeuner Art” mit Kroketten [30.03.2015]

Nach einiger Zeit urlaubsbedingter Abstinenz war es heute wieder an der Zeit, in unserem Betriebsrestaurant zu Mittag zu essen. Mein erster Blick galt dabei dem Gemüsestrudel mit Joghurt Dip und Ratatouille bei Vitality. Aber auch das Schweineschnitzel “Zigeuner Art” mit Kroketten bei Tradition der Region oder die Tagliatelle mit Paprikastreifen, Lauchzwiebeln, Fenchel und gebratenen Hähnchenbruststreifen, dazu Parmesan bei Globetrotter waren überaus verlockend und selbst mit Kao Pad – Gebratenes Asiagemüse mit Eierreis in Sojasauce und Gaeng Massaman Nua – Gebratenes Putenfleisch mit verschiedenem Gemüse in Massaman Sauce hätte ich gut leben können. So war ich einen kurzen Moment am Abwägen, bis die Wahl schließlich auf der Schweineschnitzel fiel, dass ich mir trotz der Paprikasauce noch mit etwas Mischgemüse ergänzte und schließlich mit einem kleinen Becher Erdbeerpudding komplettierte.

Pork escalope "gypsy style" with croquettes / Schweineschnitzel "Zigeuner Art" mit Kroketten

Das dünne, wie üblich ohne Panada gebratene Schweineschnitzel war schon einmal sehr gut gelungen, denn es war zart und saftig, so wie ich es von so einem Stück Fleisch auch erwarte. Dazu gab es eine Sauce, die man mit Paprikastreifen und Champignons in einer würzigen, leicht scharfen und gleichzeitig rauchigen Barbecue-Sauce angerichtet hatte, was meiner Meinung nach sehr gut in das geschmackliche Gesamtkonzept passte. Auch wenn ich zugegebenermaßen eher Tomatensauce erwartet hatte. Und auch an den außen schön knusprigen und ihnen angenehm weichen Kroketten gab es nichts auszusetzen. Dazu passte auch sehr gut die Gemüsemischung aus gelben und orangen Möhren, Zuckerschoten und Spargel mit ihrer ganz leichten Knoblauchnote. Da es letztlich auch an dem kleinen Becherchen nicht zu süßen Erdbeerpuddings keine Kritikpunkte gab, kann ich ja nur überaus zufrieden mit meiner Wahl sein.
Sah man sich bei den anderen Gästen um, erkannte man schnell dass auch hier dem Schweineschnitzel “Zigeuner Art” eindeutig der Vorzug gegeben worden war, so dass dieses Gericht ohne Zweifel Platz eins auf der heutigen Beliebtheitsskala gebührt. Auf dem zweiten Platz folgten die Tagliatelle und um den dritten Platz lieferten sich die Asia-Gerichte und der Gemüsestrudel ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, das meiner Meinung nach vom Gemüsestrudel knapp gewonnen wurde und die Asia-Gerichte somit auf einen guten vierten Platz verwies.

Mein Abschlußurteil:
Schweineschnitzel: ++
Papriksauce: ++
Kroketten: ++
Gemüsemix: ++
Erdbeerpudding: ++

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *