Hähnchenbrust “Cajun Art” mit Mandelreis & Süßkartoffel-Erdnuss-Sauce [30.04.2015]

Zum heutigen Donnerstag, dem letzten Arbeitstag in dieser durch den 1. Mai verkürzten Woche, fanden sich gleich drei Gerichte auf der Speisekarte, die mein Interesse weckten. Der Griechische Gemüsetopf mit Schafskäse und Oliven bei Vitality zählt wohl zu den Klassikern unseres Betriebsrestaurants und wird nicht nur von mir immer gern genommen, während die Gebratene Hähnchenbrust “Cajun Art” mit Mandelreis und Süßkartoffel-Erdnußsauce bei Globetrotter eine exotische Premiere versprach, denn dieses Gericht hatte man meinen Aufzeichnungen nach bisher noch nicht so angeboten. Das selbe traf wohl auch für den traditionell-regionalen Geschmorten Rinderbraten mit Pflaumen-Rotweinsauce, dazu hausgemachte Serviettenklöße, der ebenfalls absolut meinen Geschmack traf. Außerdem bot man ein Paniertes Schweinekotelette mit Pommes Frites an, wohl Reste eines ähnlichen Angebots mit Kartoffelsalat vom Dienstag sowie natürlich Asia-Thai-Gerichte wie Taohoo Tod – Tofu gebacken auf Bratgemüse mit Koriandersauce oder Ko Lo Kai – Putenfleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse und Ananas in süß-saurer Sauce an, doch diese kamen bei mir heute nicht in die nähere Auswahl. Während ich in der Schlange an der Theke anstand, an der sowohl der Rinderbraten als auch die Hähnchenbrust “Cajun Art” ausgegeben wurde, kam einer der Gäste von der Seite heran und beschwerte sich und beschwerte sich, dass seine Hähnchenbrust innen noch etwas roh war. Darauf hin stockte natürlich die Ausgabe, denn die Thekenkraft ließ die ganze Fuhre Hähnchenbrüste zurück in die Küche gehen und kam wenig später mit einer frischen, diesmal komplett durchgebratenen Ladung zurück. Natürlich gingen die Bestellungen der Hähnchenbrüste dennoch stark zurück und auch ich überlegte ob ich nicht doch den Braten nehmen sollte. Dann aber entschied ich mich doch für das Geflügelgericht, das man noch mit frischem Koriander garnierte und welches ich mir noch mit einer Mischung aus Erbsen, Möhren und Spargel von der Gemüsetheke sowie einem Becherchen Obstsalat-Joghurt aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Chicken breast "Cajun style" with almond rice & yam peanut sauce / Hähnchenbrust "Cajun Art" mit Mandelreis & Süßkartoffel-Erdnuss-Sauce

Natürlich kontrollierte ich als erstes, ob die mit zahlreichen leicht scharfen Gewürzen exotisch gewürzte Hähnchenbrust dieses Mal durchgebraten war und dies war natürlich der Fall. Und das Fleisch war sowohl angenehm groß als auch schön zart und saftig. Und auch die würzige und gleichzeitig leicht süßliche Sauce, in der sich einige Erdnuss-Stücke fanden, gab es nichts auszusetzen. Beim Mandelreis muss ich allerdings kritisieren, dass einige der Mandelblättchen darin etwas angebrannt wirkten, weshalb ich hier leider keine volle Punktzahl geben muss. Und auch das Mischgemüse aus Erbsen, Möhren und etwas Spargel war leider etwas zerkocht und matschig, weswegen es auch hier zu einem Punktabzug kommt. Zum Glück war die mit zahlreichen Obststücken vermishcte und mit Erdbeersauce, Sahne sowie einer Physalis garnierte Joghurt wieder vollkommen in Ordnung und konnte sich die volle Wertung ergattern. Insgesamt war ich mit meiner Wahl aber sehr zufrieden und hoffe auch hier, dass man dieses Gericht jetzt öfters anbietet – natürlich das nächste Mal ohne angebrannte Mandeln.
Beim Kampf um den Spitzenplatz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala des heutigen Tages lieferten sich das Kotelette mit Pommes und die Hähnchenbrust ein sehr enges Kopf-an-Kopf-Rennen, aber auch der Rinderbraten war ihnen dicht auf den Fersen. Ich würde aber sagen dass die Hähnchenbrust mit knappen Vorsprung gewann, gefolgt vom Kotelett auf dem zweiten und kaum mehr als einer Haaresbreite dahinter dem Rinderbraten mit Serviettenknödel auf dem dritten Platz. Der Griechische Gemüsetopf konnte sich schließlich mit knappen Vorsprung Platz vier sichern und die Asia-Gerichte somit auf den fünften Platz verweisen.

Mein Abschlußurteil:
Hähnchenbrust “Cajun Art”: ++
Süßkartoffel-Erdnuss-Sauce: ++
Mandelreis: +
Gemüsemix: +
Joghurt mit Obstsalat: ++

« « Spaghetti “Vongole” mit Muscheln & Kräutern in Weißweinsauce [29.04.2015] | Kartoffel-Bratwurst-Auflauf – das Rezept » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>