Spaghetti mit Speck-Tomatensauce – das Rezept

Heute stand mir der Geschmack irgendwie mal wieder nach Spaghetti, was auch gleich eine gute Gelegenheit bot mal das Rezept für die Speck-Tomatensauce auszuprobieren, die schon länger auf dem Stapel der Rezepte ruhte, dich ich unbedingt mal ausprobieren möchte. Dabei ist die Zubereitung, wie so häufig bei Saucen zu Pasta, recht simpel, aber das Ergebnis kann sich wirklich schmecken lassen und hat durchaus Potential, zu einer meiner Lieblings-Tomatensaucen zu werden. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das zugehörige Rezept hier einmal kurz in der gewohnten Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 2-3 Portionen?

300g Spaghetti
01 - Zutat Spaghetti / Ingredient spaghetti

2 mittlere Zwiebeln (insges. ca. 200-220g)
02 - Zutat Zwiebeln / Ingredient onions

2 Zehen Knoblauch
03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

150g gewürfelten Speck
04 - Zutat Speck / Ingredient bacon

1 Teelöffel Zucker
05 - Zutat Zucker / Ingredient sugar

1 gehäuften Teelöffel Paprika edelsüß
06 - Zutat Paprika edelsüss / Ingredient paprika sweet

1 Dose geschälte Tomaten (400g)
07 - Zutat Tomaten / Ingredient tomatoes

2 Esslöffel Olivenöl
08 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

1 Esslöffel Tomatenmark
08 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

1 – 1,5 Esslöffel italienische Kräuter (TK)
09 - Zutat italienische Kräuter / Ingredient italian herbs

1 Esslöffel Butter (ca. 15g)
10 - Zutat Butter / Ingredient butter

sowie etwas Pfeffer und Salz zum würzen
und eventuell etwas Parmesan zum garnieren

Beginnen wir damit, die Zwiebeln abzuziehen und zu würfeln
11 - Zwiebel würfeln / Dice onion

sowie die Knoblauchzehen zu schälen und fein zu zerhacken.
12 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

Anschließend erhitzen wir die beiden Esslöffel Olivenöl in einem Topf oder einer Pfanne – wobei ich mich für die Pfanne entschied, da sie mehr Fläche zum braten und dünsten besitzt –
13 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

und geben den gewürfelten Speck hinein
14 - Speck in Pfanne geben / Add bacon dices to pan

um ihn rundherum etwas anzubraten.
15 - Speck anbraten / Fry bacon

Ist der Speck durchgebraten, geben wir die gewürfelten Zwiebeln hinzu,
16 - Zwiebeln addieren / Add onions

bestreuen sie mit dem Teelöffel Zucker
17 - Zwiebeln mit Zucker bestreuen / Dredge onions with sugar

und dünsten sie unter gelegentlichem rühren so lange an
18 - Zwiebeln andünsten / Braise onions lightly

bis sie beginnen eine leicht goldbraune Farbe anzunehmen.
19 - Zwiebeln dünsten bis sie goldbraun werden / Braise onions until they become gold brown

Erst jetzt geben wir auch den Knoblauch mit in die Pfanne
20 - Knoblauch hinzufügen / Add garlic

und dünsten ihn kurz mit an
21 - Knoblauch andünsten / Braise garlic lightly

bevor wir auch den Esslöffel Tomatenmark hinzu geben
22 - Tomatenmark dazu geben / Add tomato puree

und es kurz für ein bis zwei Minuten mit anrösten.
23 - Tomatenmark anrösten / Roast tomato puree

Anschließend löschen wir alles mit den geschälten Tomaten ab
24 - Mit Tomaten ablöschen / Deglaze with tomatoes

und spülen die Dose gleich mit etwas Wasser (ca. 50ml) aus, das wir zu den Tomaten hinzufügen.
25 - Dose mit Wasser ausspülen / Rinse can with water

Dann verrühren wir alles gründlich miteinander, wobei wir die geschälten Tomaten auch gleich etwas zerkleinern,
26 - Gründlich verrühren / Mix well

streuen den Teelöffel edelsüßes Paprikapulver ein,
27 - Paprikapulver einstreuen / Add paprika

schmecken alles mit Salz und Pfeffer ab
28 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

und fügen schließlich noch die italienischen Kräutern hinzu.
29 - Italienische Kräuter hinzufügen / Add italian herbs

Die Sauce lassen wir dann auf leicht reduzierter Stufe bei gelegentlichem umrühren vor sich hin köcheln und dabei etwas reduzieren.
30 - Sauce köcheln lassen / Let sauce simmer

In der Zwischenzeit bringen Wasser für die Nudeln in einem Topf zum kochen,
31 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Bring water for spaghetti to a boil

geben zwei Teelöffel Salz hinein
32 - Wasser salzen / Salt water

und kochen schließlich die Spaghetti darin gemäß der Beschreibung auf ihrer Verpackung. In der Regel sollten 10-12 Minuten hier reichen.
33 - Spaghetti kochen / Cook spaghetti

Droht die Sauce zu dickflüssig zu werden, können wir sie ggf. mit einem Deckel abdecken.
34 - Sauce bei Bedarf mit Deckel abdecken / Cover sauce with lid if necessary

Kurz bevor die Nudeln fertig sind, schalten wir die Platte aus und geben den Esslöffel Butter hinzu,
35 - Butter zu Sauce hinzufügen / Add butter to sauce

lassen ihn unter Verwendung der Restwärme schmelzen und rühren sie in die Sauce ein.
36 - Butter schmelzen lassen & dabei verrühren / Let butter melt & stir in

Nachdem wir dann die Nudeln abgegossen haben
37 - Nudeln abgießen / Drain noodles

probieren wir unsere Sauce
38 - Sauce probieren / Try sauce

und schmecken sie bei Bedarf noch einmal mit etwas Salz und Pfeffer ab.
39 - Sauce final mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste sauce finally with pepper & salt

Anschließend können wir das Gericht mit etwas Parmesan garniert servieren und genießen.
40 - Spaghetti with bacon tomato sauce - Served / Spaghetti mit Speck-Tomatensauce - Serviert

Die Sauce war weitaus fruchtiger geraten, als ich es erwartet hatte, wobei wohl auch die karamellisierten Zwiebeln einen großen Teil zu diesem Ergebnis beigetragen hatten. Gemeinsam mit der überaus gelungenen Kombination aus Kräutern und Gewürzen sowie natürlich dem leckeren angebratenen Speck ergab sich so ein Gericht, dass ich sehr genossen habe. Eine sehr leckere Alternative zur sonst üblichen Sauce mit Hackfleisch. Mir hat es auch jeden Fall mal wieder sehr gut geschmeckt.

41 - Spaghetti with bacon tomato sauce - Side view / Spaghetti mit Speck-Tomatensauce - Seitenansicht

Werfen wir zum Abschluss – wie üblich – noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Die Sauce alleine mit ihren ca. 750kcal erwies sich zwar als deutlich leichter als gedacht, jedoch darf man natürlich nicht vergessen, dass noch einmal gut 1000kcal für die Spaghetti hinzu kommen, womit wir bei 1750kcal für die gesamte Zubereitung liegen. Teilt man dies auf 3 Portionen auf, liegen wir also bei akzeptablen 583kcal pro Portion. Bei zwei großen “Männer-Portionen” kommen wir aber schon auf stolze 875kcal pro Portion. Aber bei einem Nudelgerichte hatte ich mit so etwas gerechnet, denn leider sind Nudeln nun mal gute Kalorienlieferanten. Da kann man auch wenig anderes machen, als die Nudelmenge selbst etwas zu reduzieren. Dennoch ein sehr leckeres und überaus empfehlenswertes Rezept, das ich jedem Freund von schmackhaften Pasta-Zubereitungen wärmstens ans Herz legen kann.

Guten Appetit

Print Friendly

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply