Piccata vom Seelachs mit Tomatensugo & Spaghetti [08.05.2015]

Nachdem ich ja aufgrund des dreitägigen Spargel-Specials am Mittwoch auf mein sonst für diesen Tag übliches Fischgericht hatte verzichten müssen, brauchte ich heute nicht lange überlegen bevor ich dazu entschied, beim Picatta vom Seelachs mit Tomatensugo und Tagliatelle aus dem Bereich Globetrotter zuzugreifen – auch wenn es ja eigentlich Piccata heißt und man die angekündigten Tagliatelle durch Spaghetti ersetzt hatte. Aber das nahm ich billigend in Kauf, Hauptsache es waren Nudeln dabei. 😉
Die Hähnchenbrust gefüllt mit Mangold und Paprika, dazu Kräutersauce und Reis bei Vitality sah zwar auch nicht schlecht aus, während der Kaiserschmarrn mit Apfelmus bei Tradition der Region oder die Asia-Thai-Gerichte wie Gebackene Ananas und Banane oder San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezial-Sauce nicht in die nähere Auswahl kamen. Zum Hauptgericht gesellten sich noch ein Mix aus Möhren und Broccoli von der Gemüsetheke sowie ein kleiner Becher mit Mousse Latte Macchiato Aroma aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Coalfish piccata with tomato sauce & noodles / Piccata vom Seelachs mit Tomatensugo & Nudeln

Das Seelachsfilet, das man wie bei Piccata üblich mit einer Hülle aus Ei, Mehl und Brotkrumen ummanteln hatte, war prinzipiell in Ordnung, also zart, saftig und frei von Gräten, aber ich fand es von seinem Würzgrad etwas geraten und es war bereits recht stark abgekühlt. Daher komme ich hier um einen Punktabzug heute leider nicht drumherum. Das Tomatensugo aus fruchtigen Tomaten, Zwiebeln und Kräutern war aber in Ordnung und auch an den Spaghetti gab es nichts auszusetzen – auch wenn ich vermutete dass es sich hier um Reste von den Spaghetti al arrabiata von gestern handelte. Bei dem mit Kräutern und leichter Knoblauchnote versetzten Gemüsemix aus Möhren und Broccoli muss ich allerdings wieder einen kleinen Abzug vornehmen, denn beides war eindeutig etwas zu lange gekocht und daher etwas zu weich. Das Mousse mit seinem Latte Macchiato Aroma gab aber glücklicherweise keinen Grund zu weiterer Kritik.
Bei den anderen Gästen waren die Geschmäcker heute mal wieder recht breit gefächert und somit nicht von Anfang an eindeutig, ich meinte aber dennoch zu sehen dass es wohl das Seelachs-Piccata war, das mit knappen Vorsprung den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala für sich erobern konnte. Auf Platz zwei folgte dann der heute extrem beliebte Apfelschmarrn, dem die Hähnchenbrust aber eng auf den Fersen war und holten sich den dritten Platz. Platz vier belegten somit die Asia-Gerichte.

Mein Abschlußurteil:
Piccata vom Seelachs: +
Tomatensugo: ++
Spaghetti: ++
Möhren & Broccoli: +
Mousse Latte Macciato: ++

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *