Farfalle in Bratwurst-Möhren-Sauce – das Rezept

Samstag scheint sich langsam zu meinem Pasta-Tag zu entwickeln, denn ich entschloss mich auch dieses Wochenende dazu, an diesem Tag mal wieder etwas mit Nudeln zuzubereiten. Um genau zu sein wollte ich die Bratwurst-Möhren-Sauce ausprobieren, die ich vor kurzem entdeckt hatte und die wollte ich mit Fahrfalle, also Schmetterlingsnudeln, servieren. Das Rezept ist zugegebener weise einfach, aber auch einfach Dinge können ja sehr lecker sein und bei diesem Gericht traf das voll und ganz zu. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das zugehörige Rezept hier einmal kurz in der gewohnten Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

500g feine Bratwurst
01 - Zutat Bratwurst / Ingredient bratwurst raw fried sausages

350-400g Möhren
02 - Zutat Möhren / Ingredient carrots

200g Zwiebeln
03 - Zutat Zwiebeln / Ingredient onions

2 Zehen Knoblauch
06 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

1 gehäufter Teelöffel Oregano
04 - Zutat Oregano / Ingredient oregano

3-4 kleine getrockenete Chilis (Je nach gewünschtem Schärfegrad)
05 - Zutat getrockenete Chilis / Ingredient dried chilis

1 1/2 Esslöffel Tomatenmark
07 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

2 Esslöffel Olivenöl
08 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

500g Farfalle (oder andere Nudeln nach Wahl)
09 - Zutat Farfalle / Ingredient farfalle

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir wie üblich mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Dazu ziehen wir die Zwiebeln ab und würfeln sie,
10 - Zwiebel würfeln / Dice onion

schälen und zerkleinern die Knoblauchzehen
11 - Knoblauch hacken / Mince garlic

und schälen schließlich noch die Möhren
12 - Möhren schälen / Peel carrots

um sie auf der feinen Seite der Küchenreibe zu zerkleinern.
13 - Möhren fein reiben / Grate carrots

Außerdem mahlen wir die getrockneten Chilis, zum Beispiel wie hier mit einer alten Kaffeemühle,
14 - Chilis mahlen / Ground chilis

und befreien das Bratwurst-Brät aus seiner Pelle.
15 - Bratwurst-Brät aus Darm befreien / Remote sausage meat from casing

Anschließend erhitzen wir die beiden Esslöffel Olivenöl in einer hohen Pfanne oder einem Topf,
16 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

und dünsten darin erst einmal die gewürfelten Zwiebeln und die zerkleinerten Knoblauchzehen an.
17 - Zwiebeln & Knoblauch andünsten / Braise onions & garlic lightly

Dann geben wir das Bratwurst-Brät in kleinen Stücken hinzu
18 - Bratwurst-Brät hinzufügen / Add sausage meat

und braten es an, wobei wir versuchen es mit Hilfe des Kochlöffels oder eines Bratenwenders in möglichst kleine Stücke zu zerteilen.
19 - Brät anbraten & zerkleinern / Fry & hackle sausage meat

Parallel können wir auch damit beginnen, in einem Topf etwas Wasser zu erhitzen, um später die Fahrfalle darin zu kochen.
20 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Bring water for noodles to a boil

Ist das Brät durchgebraten, geben wir die eineinhalb Esslöffel Tomatenmark hinzu,
21 - Tomatenmark addieren / Add tomato puree

rösten es kurz mit an
22 - Tomatenmark anbraten / Braise tomato puree

und geben schließlich die fein geriebenen Möhren mit in die Pfanne
23 - Möhren hinzufügen / Add carrots

um sie für einige Minuten ebenfalls mit anzubraten.
24 - Möhren anbraten / Fry carrots

Schließlich löschen wir alles mit den passierten Tomaten ab,
25 - Mit passierten Tomaten ablöschen / Deglaze with tomatoes

vermischen diese gründlich mit Fleisch und Gemüse
26 - Alles gut vermengen / Mix well

und würzen dann alles mit dem Teelöffel Oregano,
27 - Oregano einstreuen / Add oregano

den fein gemahlenen, getrockneten Chilis (hier bitte vorsichtig dosieren!)
28 - Gemahlene Chilis dazu geben / Add ground chilis

sowie etwas Salz und Pfeffer. Dann lassen wir die Sauce etwas eine Viertelstunde auf leicht reduzierter Stufe vor sich hin köcheln.
29 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

Inzwischen müsste dann ja auch das Wasser kochen, so dass wir ein bis eineinhalb Teelöffel Salz hinzufügen
30 - Wasser salzen / Salt water

und unsere Fahrfalle darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können. Das sollte so ca. 11-12 Minuten dauern, kann aber je nach Hersteller leicht variieren.
31 - Farfalle kochen / Cook farfalle

Während die Nudeln kochen, sollte wir natürlich nicht vergessen hin und wieder mal die Sauce umzurühren, damit nichts anbrennt. Sollte diese gegen Ende etwas zu dickflüssig werden, sollten wir nicht davor zurückschrecken, sie mit einem Schuss Wasser wieder zu verdünnen.
32 - Zwischendurch umrühren / Stir from time to time

Sobald die Farfalle dann schön al dente sind, gießen wir sie in ein Sieb ab, lassen sie kurz etwas abtropfen,
33 - Farfalle abtropfen lassen / Drain farfalle

und geben sie dann zu unserer Sauce in die Pfanne (bzw. den Topf),
34 - Farfalle zur Sauce geben / Add farfalle to sauce

wo wir beide Komponenten gründlich miteinander vermengen und dann auf niedriger Stufe einige Minuten durchziehen lassen.
35 - Nudeln & Sauce vermischen / Mix noodles & sauce

Anschließend können wir das fertige Gericht auch schon servieren und genießen.
36 - Farfalle in bratwurst carrot sauce - Served / Farfalle in Bratwurst-Möhren-Sauce - Serviert

Die Sauce war wirklich ein geschmacklicher Volltreffer, denn das würzige Bratwurst-Brät passte wunderbar zu den fruchtigen Tomaten und Möhren und wurde sehr passend durch das hinzugefügte Oregano ergänzt. Dazu noch die Chilis, die dem Ganzen eine leichte, aber nicht dominante Schärfe gaben und fertig war ein sehr leckeres Nudelgericht.

37 - Farfalle in bratwurst carrot sauce - side view / Farfalle in Bratwurst-Möhren-Sauce - Seitenansicht

Werfen wir, wie üblich, zum Abschluss noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Rezepts. Bei Nudelgerichten besteht natürlich wenig Hoffnung auf einen wirklich leichten Genuss, aber schauen wir einfach mal. Die Sauce alleine kommt gemäß meiner Kalkulation auf etwa 1500kcal, also 375kcal pro Portion. Dazu kommen noch allerdings noch mal insgesamt 1700kcal, also 425kcal pro Portion, womit wir auf letztlich bei genau 800kcal pro Portion landen. Bei der Sauce ist natürlich das Bratwurst-Brät, das alleine schon mit 1200kcal zu Buche schlägt. Wenn man also den Wert etwas reduzieren will, müsste man da ansetzen und evtl. zu Geflügelwurst ersetzen. Wobei ich natürlich nicht sicher sein kann, ob diese die selbe Würze hat wie die hier verwendete Schweinsbratwurst – aber probieren kann man es ja mal und ggf. einfach nachwürzen. Wenn der Wert jedoch nicht schreckt, dem sei dieses Rezept in seiner Original-Version wärmstens ans Herz gelegt.

Guten Appetit

Print Friendly

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

One Response to “Farfalle in Bratwurst-Möhren-Sauce – das Rezept”

  1. […] bei Globetrotter. Hätte ich nicht erst gestern die letzten Reste meiner selbst zubereiteten Farfalle in Bratwurst-Möhren-Sauce verbraucht, wären wohl die Penne meine erste Wahl gewesen. Doch so entschied ich mich, trotz […]

Leave a Reply