Ajvar-Knoblauch-Nudeln – das Rezept

Bei der Hitze von deutlich über 30 Grad, die heute hier in München herrschte hatte ich keine große Lust für irgend welche aufwändigeren Kochexperimente. Daher entschloss ich mich dazu, mal die Ajvar-Knoblauch-Nudeln auszuprobieren, die schon seit längeren auf dem Stapel der Rezepte lag, die ich ausprobieren möchte. Als großer Freund dieses aus der Balkan-Küche stammenden Paprikamus war es auch mal wieder an der Zeit, damit etwas zuzubereiten. Außerdem hat sich der Samstag ja inzwischen zu meinem traditionellen Pasta-Tag entwickelt. 😉 Leider hatte ich mich bei der Bestandsaufnahme vor dem Einkaufen verguckt und nicht gesehen, dass ich gar keinen trockenen Sherry wie er ursprünglich in diesem Rezept verwendet werden sollte, vorrätig hatte. Daher griff ich auf Noilly Prat, einen Wermut, zurück, der ja auch aus aufgespritztem Weißwein ähnlich des Sherry besteht. Ein klein wenig mehr Zucker kann in diesem Fall aber nicht schaden. Insgesamt war das Gericht genau das richtige für einen so heißen Tag wie heute, denn es ließ sich ohne großen Aufwand zubereiten, schmeckt sehr lecker und belastet nicht unnötig. Doch damit genug der langen Vorrede, kommen wir nun endlich zum eigentlichen Rezept:

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

380-400g Nudeln nach Wahl (Ich wählte Bavette, eine Art flach gedrückter Spaghetti, die ich noch vorrätig hatte)
01 - Zutat Nudeln / Ingredient noodles (Bavette)

1 mittelgroße Gemüsezwiebel
02 - Zutat Gemüsezwiebeln / Ingredient onion

3 Zehen Knoblauch
03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

330g Ajvar
04 - Zutat Ajvar / Ingredient ajvar

100g Kochschinken
05 - Zutat Kochschinken / Ingredient ham

50g geräucherten Speck (Bacon)
06 - Zutat Speck / Ingredient bacon

2 Esslöffel Olivenöl
07 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

250ml Sahne
08 - Zutat Sahne / Ingredient cream

1,5 Esslöffel Tomatenmark
09 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

1 Schuss Noilly Prat oder Sherry
10 - Zutat Noilly Prat / Ingredient noilly prat

3-4 Teelöffel italienische Kräuter (TK)
11 - Zutat italienische Kräuter / Ingredient italian herbs

60g Parmesan
12 - Zutat Parmesan / Ingredient parmesan

sowie etwas Salz, Pfeffer und Zucker zum würzen

Beginnen wir damit, einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufzusetzen.
13 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Bring water for noodles to a boil

Während das Wasser sich erhitzte, schälen und würfeln wir die Zwiebel,
14 - Zwiebel würfeln / Dice onion

schneiden den Kochschinken in kleine Würfel
15 - Kochschinken würfeln / Dice ham

und reiben den Parmesan.
16 - Parmesan reiben / Grate parmesan

Sobald das Wasser dann kocht, geben wir etwas Salz hinzu
17 - Wasser salzen / Salt water

und kochen darin unsere Nudeln gemäß Packungsbeschreibung. Bei mir dauerte das acht bis 9 Minuten.
18 - Nudeln kochen / Cook noodles

Die fertig gekochten Nudeln gießen wir in ein Sieb ab und lassen sie abtropfen.
19 - Nudeln abgießen / Drain noodles

Parallel erhitzen wir die beiden Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne oder einem Topf
20 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

und dünsten erst einmal die gewürfelte Zwiebel darin an.
21 - Zwiebeln andünsten / Braise onions lightly

Dann pressen wir auch das Knoblauch hinzu, dünsten es ebenfalls kurz mit an,
22 - Knoblauch dazu pressen / Add garlic

und geben schließlich die Speckwürfel
23 - Speck hinzufügen / Add bacon

und den gewürfelten Kochschinken mit in die Pfanne
24 - Kochschinken addieren / Add ham

um alles ein paar Minuten mit anzubraten.
25 - Alles anbraten / Braise everything

Schließlich addieren wir auch die eineinhalb Esslöffel Tomatenmark,
26 - Tomatenmark dazu geben / Add tomato puree

verrühren es mit den den anderen Zutaten und rösten es für ein paar weitere Minuten an.
27 - Tomatenmark anrösten / Roast tomato puree

Dann geben wir das Ajvar dazu,
28 - Ajvar hinzufügen / Add ajvar

gießen alles mit der Sahne auf,
29 - Sahne aufgießen / Add cream

geben noch einen kleinen Schuss Noilly Prat (oder Sherry) hinein
30 - Schuss Noilly Prat addieren / Add some noilly prat

und verrühren dann alles gründlich miteinander, um es für etwa fünf Minuten köcheln zu lassen
31 - Verrühren & köcheln lassen / Mix & let simmer

und dabei auch gleich mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abzuschmecken.
32 - Mit Salz, Pfeffer & Zucker abschmecken / Taste with salt, pepper & sugar

Anschließend geben wir die abtropften Nudeln zur Sauce,
33 - Nudeln zu Sauce geben / Add noodles to sauce

vermischen alles sorgfältig miteinander
34 - Nudeln mit Sauce vermischen / Mix noodles with sauce

und geben zum Abschluss noch die italienischen Kräuter
35 - Italienische Kräuter unterheben / Fold in italian herbs

sowie die Hälfte des Parmesan hinzu, die wir beide gut verrühren.
36 - Hälfte des Parmesan verrühren / Add half of parmesan

Anschließend können wir das Gericht mit dem verbleibenden Parmesan garniert auch schon servieren und genießen.
37 - Ajvar garlic noodles - Served / Ajvar-Knoblauch-Nudeln - Serviert

Zwar hatte der Noilly Prat mit seinem Wermut dem Gericht eine ganz leichte Bitternote verpasst, aber die passte erstaunlich gut mit der fruchtigen Schärfe des Ajvar sowie der Knoblauchnote zusammen und wurde von der Süße des hinzugefügten Zuckers auch so weit kompensiert, dass sie nicht unangenehm war, sondern sogar sehr gut in die geschmackliche Gesamtkomposition passte. Dadurch dass ich die Nudeln bereits während des Zubereitung zur Sauce gegeben hatte und nicht erst beim servieren, hatte sich die Sauce außerdem auch besser mit den Nudeln verbunden. Gemeinsam mit dem würzig-aromatischen Parmesan ein wirklich sehr leckeres Gericht. Dennoch werde ich bei Gelegenheit natürlich auch noch die Variante mit trockenen Sherry mal ausprobieren.

38 - Ajvar garlic noodles - Side view / Ajvar-Knoblauch-Nudeln -  Seitenansicht

Werfen wir zum Abschluss noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Die Ajvar-Sauce schlägt meiner Berechnung nach mit etwa 1200kcal zu Buche, aufgeteilt auf drei Portionen kommen wir also auf 400kcal pro Portion. Dazu kommen natürlich noch die Nudeln mit insgesamt 1400kcal, also ca. 467kcal pro Portion . Somit landen wir bei einer Summe von satten 867kcal pro Portion. Die Portionen sind zwar – wie bei mir üblich – recht stattlich, aber dennoch sollten wir hier mal schauen, wo wir noch ein wenig sparen können. Bei den Nudeln ist da leider wenig zu machen, Pasta ist nun mal reich an Kohlenhydraten. Bei der Sauce sticht wiederum die Sahne hervor, die trotz der Tatsache dass ich bereits zu einer fettreduzierten Variante gegriffen habe mit 460kcal auf die gesamte Zubereitung den höchsten Einzelwert besitzt. Hier könnte man die Hälfte davon eventuell durch Milch ersetzen und so etwa 140kcal sparen. Wenn man außerdem noch die 50g Speckwürfel durch die gleiche Menge mehr Kochschinken ersetzt, sind wir bei 900kcal für die Sauce gelandet und haben somit 300kcal, also 100kcal pro Portion, gespart. Diese Variation werde ich mir also für die nächste Zubereitung auf jeden Fall mal im Hinterkopf behalten. 😉

Guten Appetit

Print Friendly
« « Lachsfilet mit Blattspinat in Estragonsauce mit Rosmarinkartoffeln [03.07.2015] | Tortilla mit Chili con Carne Füllung & Country Potatoes [06.07.2015] » »

Ein Kommentar to “Ajvar-Knoblauch-Nudeln – das Rezept”

  1. Tortilla mit Chili con Carne Füllung & Country Potatoes [06.07.2015] | Subnetmask meinte am 06.07.2015 um 18:46 Uhr :

    […] der Hitze des gestrigen Tages auf das Kochen verzichtet hatte und mich von den Resten meiner Ajvar-Knoblauch-Nudeln ernährt hatte, konnte ich mich am heutigen Montag wieder auf der Speisekarte unseres […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>