Curry-Kritharakipfanne mit Hähnchen & Möhren – das Rezept

Das Rezept das ich heute vorstellen möchte, kann man wohl in der Kategorie Fusionsküche einordnen, denn es kombiniert griechische Krithariki bzw. italienische Orzo mit Elementen der asiatischen Küche zu einem einfachen, aber überaus schmackhaften Pfannengericht. Dabei erreicht es eine kräftige, aber nicht aufdringliche Schärfe und sticht auch im Allgemeinen durch eine sehr gelungene Gewürzkombination hervor und ist auch nicht zu schwer. Genau das richtige für einen sommerlichen Samstag wie heute.

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

250g Kritharaki (griechische Reisnudeln)
01 - Zutat Kritharaki / Ingredient orzo

200g Möhren
02 - Zutat Möhren / Ingredient carrots

1 mittelgroße Zwiebel
03 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2 Zehen Knoblauch
04 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

1-2 Chilis (Je nach gewünschten Schärfegrad)
05 - Zutat Chilis / Ingredient chilis

1 daumengroßes Stück Ingwer
06 - Zutat Ingwer / Ingredient ginger

450g Hähnchenbrust-Filet
07 - Zutat Hähnchenbrust / Ingredient chicken breast

450-500ml Gemüsebrühe
08 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable broth

1,5 Esslöffel Curry
09 - Zutat Curry / Ingredient curry

120g Creme fraiche
10 - Zutat Creme fraiche / Ingredient creme fraiche

sowie etwas Öl zum braten
und ggf. etwas Salz und Pfeffer

Beginnen wir wir üblich mit der Vorbereitung der Vorbereitung der einzelnen Zutaten und schälen erst einmal die Zwiebel, um sie anschließend zu würfeln.
11 - Zwiebel würfeln / Dice onion

Außerdem schälen wir die Möhren
12 - Möhren schälen / Peel carrots

und zerkleinern sie, z.B. indem wir sie in Streifen schneiden,
13 - Möhren zerkleinern / Mince carrots

waschen die Chilis und schneiden sie in schmale Ringe,
14 - Chilis in Ringe schneiden / Cut chilis in rings

schälen und reiben den Ingwer
15 - Ingwer schälen & reiben / Peel & grate ginger

und zerkleinern die beiden Zehen Knoblauch.
16 - Knoblauch hacken / Hackle garlic

Anschließend waschen wir noch die Hähnchenbrust-Filets, trocknen sie
17 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breast

und schneiden sie in mundgerechte Stücke.
18 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breasts

Dann erhitzen wir zwei Esslöffel Öl – ich griff zu Haselnuss-Öl, das ich noch vorrätig hatte – in einer größeren Pfanne
19 - Öl erhitzen / Heat up oil

und geben die Hähnchenbrustwürfel hinein
20 - Hähnchenbrustwürfel hinzufügen / Add chicken dices

um sie rundherum scharf anzubraten
21 - Hähnchenbrustwürfel anbraten / Sear chicken dices

und dann erst mal wieder entnehmen und bei Seite stellen.
22 - Angebratene Hähnchenbrustwürfel entnehmen / Remove seared chicken dices

Nun geben wir die zerkleinerten Möhren – ggf. unter Zugabe von etwas mehr Öl, falls nichts mehr übrig sein sollte – in die Pfanne,
23 - Möhren in Pfanne geben / Add carrots

dünsten sie für 2-3 Minuten auf mittlerer Stufe an
24 - Möhren andünsten / Braise carrots

und geben dann Zwiebelwürfel und gehacktes Knoblauch hinzu
25 - Zwiebeln & Knoblauch hinzufügen / Add onion & garlic

um diese ebenfalls für weitere 2 Minuten mit anzudünsten.
26 - Zwiebeln & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic

Anschließend folgen die Chili-Ringe
27 - Chilis addieren / Add chilis

und der geriebene Ingwer
28 - Ingwer dazu geben / Add ginger

die wir für weitere 2 Minuten wieder mit andünsten
29 - Chili & Ingwer andünsten / Braise chilis & ginger

bevor wir schließlich die Kritharaki hinzu geben,
30 - Kritharaki in Pfanne geben / Add kritharaki

diese kurz mit anbraten bis sie leicht glasig werden
31 - Kritharaki andünsten / Braise kritharaki

und schließlich alles mit der Gemüsebrühe ablöschen.
32 - Mit Gemüsebrühe ablöschen / Deglaze with vegetable broth

Das ganze lassen wir kurz aufkochen und dann so lange köcheln bis die Kritharaki gar sind,
33 - Kritahraki köcheln / Simmer kritharaki

wobei wir bei Bedarf etwas Wasser nachgießen
34 - Bei Bedarf Wasser nachgießen / Add water if necessary

und hin und wieder mal umrühren, damit nichts anbrennt.
35 - Gelegentlich umrühren / Stir from time to time

Sind die Reisnudeln dann gar, geben wir auch die Hähnchenbrustwürfel wieder mit in die Pfanne,
36 - Hähnchenbrustwürfel hinzufügen / Add chicken dices

verrühren sie gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt
37 - Hähnchenbrustwürfel unterheben / Fold in chicken dices

und bestäuben dann alles mit den eineinhalb Esslöffeln Curry
38 - Pfanneninhalt mit Curry bestäuben / Add curry

die wir ebenfalls wieder gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt verrühren.
39 - Curry verrühren / Fold in curry

Schließlich geben wir noch die 120g Creme fraiche hinzu,
40 - Creme fraiche dazu geben / Add creme fraiche

heben auch diese gründlich unter
41 - Creme fraiche verrühren / Stir in creme fraiche

und probieren dann das Gericht, um es bei Bedarf noch mit ein wenig Salz und Pfeffer abzuschmecken.
42 - Bei Bedarf mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper if necessary

Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
43 - Kritharaki curry fry with chicken - Served / Curry-Kritharakipfanne mit Hähnchen - Serviert

Durch das zwischenzeitliche entnehmen und erst späte wieder hinzufügen der Hähnchenbrustwürfel waren diese schön zart und saftig geblieben, ganz wie ich es beabsichtigt hatte. Und was die Schärfe anging, konnte sich das Gericht auch durchaus sehen und vor allem schmecken lassen, denn die Kombination aus frischen Ingwer und zwei Chilis hatte dem Gericht eine wirklich sehr pikante, aber noch angenehme Note gegeben, die auch gut mit den Gewürzen aus dem Curry harmonierte. Mir zumindest hat es mal wieder sehr gut gemundet und ich kann das Rezept vorbehaltlos weiter empfehlen.

44 - Kritharaki curry fry with chicken - Side view / Curry-Kritharakipfanne mit Hähnchen - Seitenansicht

Werfen wir zum Abschluss wie üblich noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Rezepts. Meiner Kalkulation nach kommen wir auf ziemlich genau 2000kcal für die gesamte Zubereitung, das sind also ca. 667kcal pro Portion. Für ein Hauptgericht mit Nudeln ein meiner Meinung nach absolut akzeptabler Wert, zumal die Portionen auch recht großzügig bemessen sind. Wer dennoch etwas reduzieren will, könnte aber die Menge der Creme fraiche und der Kritharaki noch etwas reduzieren, denn diese beiden Komponenten sind was die Kalorien angeht neben der Hähnchenbrust die größten Einzelwerte in der Liste der Zutaten. Von der Menge an Hähnchenbrust würde ich aber die Finger lassen, da sie eh schon recht knapp bemessen ist. Davon unabhängig könnte man außerdem noch überlegen, noch weiteres Gemüse außer den Möhren zu verarbeiten. Ich könnte mir da zum Beispiel eine kleine rote Paprika oder ein paar Frühlingszwiebeln noch gut in diesem Gericht vorstellen. Aber das sind natürlich nur theoretische Überlegungen, meine Empfehlung gilt vorrangig erst einmal dem hier vorgestellten Rezept. ;-)

Guten Appetit

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre lang="" line="" escaped="">